BA präsentiert Buch über ehemalige Hartz IV-Empfänger

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
„Wir sind gut“ – BA präsentiert Buch über ehemalige Hartz IV-Empfänger

Presse Info 061 vom 21.12.2012

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat in diesem Jahr viel in ein positiveres Image von „Hartz IV“ investiert. Sie hat über Irrtümer und Vorurteile gesprochen, um zu demonstrieren, dass das Bild von Langzeitarbeitslosen und Jobcentern in der öffentlichen Wahrnehmung korrigiert werden muss. Das Jahr endet mit der Veröffentlichung eines Buches unter dem Titel „Wir sind gut“.
==> „Wir sind gut“ – BA präsentiert Buch über ehemalige Hartz IV-Empfänger - www.arbeitsagentur.de
("Du bist Deutschland" Teil II?)
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Die Ausgabe kann man sich sparen - im Regelsatz ist für "Bildung" nur 1,39 € vorgesehen. Davon kauft man sich was anderes.

Roter Bock
 
R

Rounddancer

Gast
Oh, ist doch ein interessantes Buch,-
und zeigt, daß Alg-II-Bezug für geschätzt zwei bis 10 Prozent der Alg-II-Bezieher eine Zwischenstation sein kann, und keine dauerhafte Sackgasse sein muß.

Daß das klappt, da müssen aber mehrere Faktoren zusammentreffen,

Ausdauer, Glück, Kraft und Mut gehören unter anderem dazu.

Wie sagt doch der Volksmund: "Wer kämpft, kann verlieren,-
wer nicht kämpft, hat schon verloren!"
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Oh, ist doch ein interessantes Buch,-
und zeigt, daß Alg-II-Bezug für geschätzt zwei bis 10 Prozent der Alg-II-Bezieher eine Zwischenstation sein kann, und keine dauerhafte Sackgasse sein muß.

Wow....doch sooooooooooooooooooo viele......na das lässt hoffen......:icon_rolleyes: auf einen Lotto-Gewinn, der wahrscheinlicher ist......
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Oh, ist doch ein interessantes Buch,- und zeigt, daß Alg-II-Bezug für geschätzt zwei bis 10 Prozent der Alg-II-Bezieher eine Zwischenstation sein kann, und keine dauerhafte Sackgasse sein muß.
Da ich zu den über 90% Loosern gehöre, brauche ich mir auch keine Gedanken zu machen dieses Machwerk zu lesen.

Die BA ist steht für mich nur für Lug und Trug.

Prädikat: unglaubwürdig bis abscheulich
 
R

Rounddancer

Gast
Wir machen, mit der Dauer unserer Erwerbslosigkeit steigend oft den gravierenden Fehler, uns aufzugeben, uns nichts mehr zuzutrauen.

Dabei sind wir noch da, und wir sind wertvoll. Auch wenn wir "Loser" mit einem "o" mehr als nötig zu schreiben versucht sind.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Hab grade gemerkt das man das Downloaden kann.

...ich halte es für einen Riesenfake!

Roter Bock
 
R

Rounddancer

Gast
Nein, darin stimmt sicher im Grunde jedes Wort.

Ungefähr wie in der Broschüre, die es mal von MD gab, als die mit der "Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.) zusammenarbeitete,- das was, als deren Chef der Prof. Pudel war.

Damals bestand die Broschüre großteils aus die MD-Produkte lobend erscheinenlassenden Beschreibungen wie: "Chicken Nuggets enthalten nach dem Fritieren mehr pflanzliches Eiweiss, als tierisches..."

Damit hatte es Pudel aber dann doch etwas übertrieben,- und wurde recht zügig ersetzt.
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.973
Bewertungen
1.353
Wir machen, mit der Dauer unserer Erwerbslosigkeit steigend oft den gravierenden Fehler, uns aufzugeben, uns nichts mehr zuzutrauen.

Dabei sind wir noch da, und wir sind wertvoll. Auch wenn wir "Loser" mit einem "o" mehr als nötig zu schreiben versucht sind.

Der Optimismus verfliegt bei gezüchteten Arbeitslos-Stehaufmännchen aus den Aktivierungs, Motivations- und Bewerbungstrainings spätestens nach dem 3 Arbeitslosjahr. Danach kann jedes Amt, Arbeitgeber, Politiker einem dem Buckel rauf und runter rutschen.

Wir werden von dieser Bande be- und ausgenutzt, wenn es ihnen paßt. Und meistens paßt es ihnen überhaupt nicht, weil wir als zu anspruchsvoll und teuer verschrien werden. Wir sind zwar da, aber nur als Menschenmasse und "-ware". Wir werde nicht als menschliches Individium wahrgenommen, sondern nur als lästiger Kostenfaktor, den man runterdrücken oder beseitigen muß. Menschenwürde darf und kann man in dieser Gesellschaftsordnung nicht erwarten.

Menschen stehen nicht im Mittelpunkt, sondern nur das Kapital und der Profit.

Wo soll da die Selbstachtung noch bleiben?

Ist wie in der Natur - Steter Unternehmer-Tropfen höhlt den Stein.

Es liegt an der Einstellung der Unternehmer, Verwaltungsbürokraten und Politiker. Sie erweisen uns keinen Respekt und Achtung. Deren Förderung ist nur vorgegauckelt, nicht echt und man zahlt regelmäßig drauf.
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.437
Bewertungen
2.440
Paolos Hinweis auf die Propaganda find ich gut. Dieselbige und ihren Inhalt nehme ich in ungefähr so ernst wie folgende Aussagen:

Die Firma Marlboro hat festgestellt, dass Rauchen harmlos ist.

Je mehr Monsanto, desto Umwelt.

Die Rente, die Spareinlagen etc. sind sicher.

Der Euro ist auf einem guten Weg.

Geld arbeitet. :icon_kotz:

Blablabla etc pp.

Das ist eigentlich nicht wirklich lustig, schon gar nicht für uns...

Gruß
xj3Qr1nL7ys
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
man müsste mal zum gegenschlag ausholen, eine sammlung ungeschöhnter elo berichte. wäre ideal aber schwer zu realisieren.
besser wäre es lügen zu sammeln und zu wiederlegen. so eine art infoblatt in dick.
 
I

igelchen

Gast
egal was die BA MEINT da an wunderbarem getan zu haben
ES REICHT leider NICHT aus
um das vor allem durch die gängigen medien
verzerrte bild der arbeitslosen und den damit widrigen umständen für betroffene
auch nur annähernd in ein etwas positiveres oder erhellenderes :) licht zu rücken.
jahrelang wurde oder wird eine minderheit der bevölkerung
(und eine ende scheint NICHT in sicht)
dazu BENUTZT
um zu polarisieren.
mal schaun welche "medie " sich zuerst mit dem genannten buch
"beschäftigt".
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Erfolgsgeschichten sollen den anderen, die noch arbeitslos sind, nur unter die Nase reiben - SELBER SCHULD - wenn du es noch nicht gepackt hast.

Ich persönlich muss meinen Frustpegel über die Tatsache trotz Bemühung arbeitslos zu sein nicht noch erhöhen, in dem ich mir die Erfolgsgeschichten anderer Menschen durchlese.
 
I

igelchen

Gast
Erfolgsgeschichten sollen den anderen, die noch arbeitslos sind, nur unter die Nase reiben - SELBER SCHULD - wenn du es noch nicht gepackt hast.
eigendlich geht es bei den im buch beschriebenen leutz mehr
um TEIL-erfolge, (mit teilweise befristeten arbeitsverhältnissen, über bezahlung wird da nix geschrieben) aus jedem bundesland wird eine person beschrieben oder jene äußert sich.
ferner äußern sich mehr oder weniger "bekannte" gesichter aus der öffendlichkeit
WAS ihnen "arbeit bedeutet".
aber ein buch kann das nicht sein, und wenn dann ein sehr dünnes
:)
pdf gibt jedenfalls nicht viel her
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
eigentlich geht es bei den im buch beschriebenen leutz mehr
um TEIL-erfolge, (mit teilweise befristeten arbeitsverhältnissen, über bezahlung wird da nix geschrieben) aus jedem bundesland wird eine person beschrieben oder jene äußert sich.
ferner äußern sich mehr oder weniger "bekannte" gesichter aus der öffendlichkeit
WAS ihnen "arbeit bedeutet".
aber ein buch kann das nicht sein, und wenn dann ein sehr dünnes
:)
pdf gibt jedenfalls nicht viel her


Vll. alles nur ein Fake?
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.004
Bewertungen
398
Hi...

...von einem Film zu einem Buch. Die verschleudern ganz schön Geld, was sie an Sanktionen wieder reinholen müssen.:icon_party:

Bin mal gespannt, wann über die erste Erfolgsgeschichte, die in die Hose gegangen ist berichtet wird.:biggrin:

MfG
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.973
Bewertungen
1.353
man müsste mal zum gegenschlag ausholen, eine sammlung ungeschöhnter elo berichte. wäre ideal aber schwer zu realisieren.
besser wäre es lügen zu sammeln und zu wiederlegen. so eine art infoblatt in dick.

Also wie beim Anti-Bild-Internet-Blog.

Nur ändert sich an den Arbeits- und Lebensverhältnisen nichts.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wenn die Zahlen aus dem Tagesspiegel stimmen (Artikel zu dem Buch):

Auflage: 5.000 (Limited Edition!!!)

Kosten : 100.000 €

Stückpreis der Selbst-Fremd-Beweihräucherung : alberne 20,00 €
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten