BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
NÜRNBERG (dpa-AFX) - Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, sieht eine mögliche Jamaika-Koalition auf Bundesebene vor allem bei der Verbesserung der Hartz-IV-Finanzen gefordert. "Es wäre schön, wenn der seit 2013 eingefrorene Hartz-IV-Etat bedarfsgerecht angepasst würde, damit wir bei den Landzeitarbeitslosen ein bisschen mehr tun können", sagte er am Freitag in Nürnberg.
BA-Chef sieht mogliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert - boerse.de
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.811
Bewertungen
1.609
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Ich hoffe auf die Chance - bei grundsätzlich modernen Parteien wie den Grünen oder der FDP - das die unmoderne Organisationen wie die BA und deren Instrumente so zurück stutzen,
das es nicht mehr als Innovativ gilt, Arbeitslose in Zwangs Betreuung zu setzen, und Gelder so angewandt werden, das gespart wird, bei Maßnahmen und Zwangsbetreuung.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.319
Bewertungen
13.427
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

"Es wäre schön, wenn der seit 2013 eingefrorene Hartz-IV-Etat bedarfsgerecht angepasst würde,
damit wir bei den Landzeitarbeitslosen ein bisschen mehr tun können", sagte er am Freitag in Nürnberg.
Warum mußte ich auf diesen Satz nur so lange warten? :icon_kinn:
Der paßt doch hervorragend in die Begründung meiner laufenden-
und auch für 2018 vorbereiteten Klage gegen die Rechtswidrigkeit der Regelsatzfortschreibung. :icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Es geht nicht da um die Erhöhung der Regelsätze !!! - Jeder Langzeitarbeitslose sollte gewarnt sein wenn der BA Chef neue 'Maßnahmen' fordert. Es geht da nur um die Umverteilung öffentlicher Gelder in private Taschen+mehr Schikanen für die Arbeitslosen....
 

PeterMM

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
905
Bewertungen
279
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

in nrw soll ja angeblich auch mehr "gefördert" werden, abwarten
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.565
Bewertungen
2.713
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Noch mehr Maßnahmen!? Na dann haben wir (laut Statistik) ja bald Vollbeschäftgung in Deutschland. :peace:
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.097
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Beschäftigungsförderung ist ein ganz hässliches Wort, vielleicht sogar noch hässlicher als [Dxxxxx Sxxxxxx] (SPD).
(Selbstzensur, damit die Demokratie, marktkonform wie sie ist, noch ein bisschen länger hat.)

Da die SPD nach Hörensagen bald in der Opposition sein könnte, kann diese gut fordern, was die Regierung nicht leisten will oder kann.
Oder dieser spezielle SPD-Anteil in Form eines BA-Adonis bekommt, was er möchte.

Win-Win.
(Elo: Lose-lose.
Nichts Neues, oder? :wink:)
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.616
Bewertungen
15.194
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Ich hoffe auf die Chance - bei grundsätzlich modernen Parteien wie den Grünen oder der FDP - das die unmoderne Organisationen wie die BA und deren Instrumente so zurück stutzen,
das es nicht mehr als Innovativ gilt, Arbeitslose in Zwangs Betreuung zu setzen, und Gelder so angewandt werden, das gespart wird, bei Maßnahmen und Zwangsbetreuung.
Ganz ehrlich: Glaubst du daran ?
Die FDP will mehr Eigenverantwortung und ist neoliberal ausgelegt. Die CDU auch. Einzig die Grünen haben etwas linke Tendenzen. Von Jamaika erwarte ich keine Verbesserungen sondern eher das Gegenteil.
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.811
Bewertungen
1.609
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Ganz ehrlich: Glaubst du daran ?
Die FDP will mehr Eigenverantwortung und ist neoliberal ausgelegt. Die CDU auch.
Weiß ich nicht, ob sich in Zukunft mehr die Komponente bei der FDP wirtschaftsliberal/neoliberal, oder eher Betonen der Bürgerrechte, die Rechte und Freiheiten des einzelnen durchsetzen. Der Lindner war ja in der neoliberalen Hayek Gesellschaft- aber Bezug, die FDP hatte immer was gegen so Riesen Schlachtschiffe wie die Bundesagentur, und das kann indirekt auch positiv für Arbeitslose sein. Die SPD war immer mehr die Betreuungspartei, Arbeit über Alles und sah dann leider auch Arbeit als Faktor an, ohne diese man quasi behindert ist.

Die FDP will ja auch ein Bürgergeld, leider ist das nicht das worunter man versteht, auf Sanktionen zu verzichten, sondern eines was Leistungen zusammenfassen soll.

Von Jamaika erwarte ich keine Verbesserungen sondern eher das Gegenteil.
Schlimmer gehe ich nicht von aus, denn es regierten nach Schröder schon mal eine schwarz-gelbe Koalition.
Die vorherige CDU/SPD Regierung (Müntefeering Arbeitsminister) hatte schlimmere Verschärfungen gegen Arbeitslose bewirkt.

Ich hoffe das es besser wird, und Bullshit bekämpft wird.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.191
Bewertungen
2.718
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Ich hoffe auf die Chance - bei grundsätzlich modernen Parteien wie den Grünen oder der FDP - das die unmoderne Organisationen wie die BA und deren Instrumente so zurück stutzen,
das es nicht mehr als Innovativ gilt, Arbeitslose in Zwangs Betreuung zu setzen, und Gelder so angewandt werden, das gespart wird, bei Maßnahmen und Zwangsbetreuung.
In der Tat sehe ich es auch so, dass, je weniger die haben, desto weniger Schaden können sie anrichten.
 

Vizekanzler

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
Beiträge
421
Bewertungen
70
AW: BA-Chef sieht mögliche Jamaika-Koalition bei Hartz IV gefordert

Nanu, sollte da der Verräterin der Sozialdemokratie, A.Nahles, ein wichtiges Thema entgangen sein? Wohl kaum! Der ist das nicht entgangen, die war für das Einfrieren zuständig. Und wenn die Radischen-Sozen schon dafür waren, wie wahrscheinlich ist es, dass die FDP oder die Grünen (lt. Urban Priol sind die Grünen nur FDP mit Fahrrad) da etwas ändern?

Außerdem, wer glaubt schon an einen BA-Chef mit Herz für Langzeitarbeitslose? Vegane Hyänen scheinen mir da wahrscheinlicher...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten