AVGS statt Kostenübernahme von Bewerbungsbildern, Friseurkosten und neuem Blazer (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hashtagalg2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2016
Beiträge
9
Bewertungen
1
Liebes Forum!

Heute habe ich wohl einen fatalen Fehler begangen:

Ich habe meine Jobcenter-Mitarbeiterin gefragt, ob das JC wohl Kosten für Bewerbungsbilder, den Erwerb eines neuen Blazers und Friseurkosten übernehmen könnte.

Flupps hatte ich einen sogenannte AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) zum "Heranführen an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt (§ 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 Satz 1 SGB III) anner Backe.

Ich dachte noch: "Na, solange sie dir die Kosten erstatten!"


Aber nun lese ich die im Internet beschriebenen Programme (von wegen individuelles Coaching, wie erstellt man seine Bewerbung, präsentiert sich am besten usw.) und die hiesigen Beiträge und werde kreidebleich ob all des Schwachsinns!!!!

Ich wollte doch bloß Bewerbungsbilder bezahlt bekommen!!!!

Noch war ich gar nicht bei diesem Verein (Wirtschaftsakademie Blablabla), aber ehrlich gesagt, halte ich es auch für totale Geldverschwendung, statt Geld für einen Blazer (50 Euro im WSV), Friseur (13,50 bei Liselotte umme Ecke) und Bewerbungsbildern (okay, die kosten dann schon so um die 30 Euro) hunderte von Euros an so ein Billo-Institut zu verschwenden, die mir dann erst mal erzählen, dass im Wort Bewerbung ja das Wort "Werbung" stecke ... blablabla (war selbst mal 3 Monate Jobcoach bei der Tertia - kotz! - bin sofort wieder da weg, von wegen des Henkers Linke!)!

Wie komme ich da nun raus und gibt es eine Verpflichtung meinerseits, den ausgestellten Vermittlungsgutschein auch einzulösen?

Freu mich auf Tipps von Euch!!!

P.S. Die SB beim JC ist eigentlich eine freundliche und verständnisvolle Frau, die auch gar nicht die Notwendigkeit sieht, dass ich ein komplettes Bewerbungstraining machen müßte. Sie hat auf dem AVGS deswegen auch das Modul 1 angegeben, was im Internetprogramm jedoch mit EDV-Grundlagen angegeben ist. Ergibt deswegen leider keinen Sinn!
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.359
Bewertungen
1.651
Der Gutschein alleine bringt dem JC gar nix falls die dich damit ärgern wollen. Erst wenn eine EGV/EGV-VA mit ins Spiel kommt könnte der Schein relevant werden, sonst nicht. Du bist nicht verpflichtet diesen Gutschein einzulösen. Gibt es damit verbunden weitere Unterlagen oder hast du was unterschrieben was den Gutschein anbelangt? Falls ja, bitte einscannen und hier reinstellen.
 

hashtagalg2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2016
Beiträge
9
Bewertungen
1
Vor einer Woche habe ich -unabhängig von diesem Gutschein heute- eine Eingliederungsvereinbarung mit dem Ziel

"Aufnahme einer versicherungspflichtigen Teilzeittätigkeit im erlernten beruflichen Umfeld"

unterschrieben.

Darin enthalten (inhaltlich):

-Bemühungen: regelmäßig Anstellung suchen, Eigenbemühungen JC mitteilen, evtl. Umziehen (war mit mir angesprochen!) ... dies ist natürlich die gekürzte Version ;) ... hab grad keinen Scanner greifbar ;)
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.359
Bewertungen
1.651
Wenn in der unterschriebenen EGV keinerlei Bezug zum später ausgehändigten Gutschein hergestellt wurde durch eindeutige Formulierungen in der EGV und du dazu nichts extra unterschrieben hast ist der Gutschein lediglich ein Angebot des JC das du annehmen oder ignorieren kannst. Das ist deine freie Entscheidung und es drohen keine Sanktionen was die Einlösung des Gutscheins anbelangt.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.720
Bewertungen
19.448
P.S. Die SB beim JC ist eigentlich eine freundliche und verständnisvolle Frau,
:icon_lol::icon_lol::icon_lol:

Sorry, nix für Ungut....

btt: Den Friseur wirste wohl aus dem Regelsatz bestreiten müssen, so wie auch den Rest....hast du schon ein Bewerbungsgespräch, für das du den Blazer brauchst?
Und was trägst du sonst bei der Arbeit?

Die Fragen stellt sich deinbe SB übrigens auch und die Bilder kannste in der Massnahme machen lassen, dann können die auch deine Daten viel besser verkaufen.....:icon_hihi:

Solche Anträge stellt man übrigens schriftlich nachweislich damit man auch eine schriftliche Absage bekommt.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
btt: Den Friseur wirste wohl aus dem Regelsatz bestreiten müssen, so wie auch den Rest....hast du schon ein Bewerbungsgespräch, für das du den Blazer brauchst?
Und was trägst du sonst bei der Arbeit?

Die Fragen stellt sich deinbe SB übrigens auch und die Bilder kannste in der Massnahme machen lassen, dann können die auch deine Daten viel besser verkaufen.....
Das Vermittlungsbudget gibt solche Kosten aber her. Das kann man sehr wohl beantragen. Stichwort: Unterstützung der Persönlichkeit

Auch mit einem EGV-VA kannst Du nicht gezwungen werden einen AVGS einzulösen. Man sucht sich nämlich einen Maßnahmeträger aus und löst den Schein nur dann ein, wenn alles passt. Dafür ist der gedacht, dass man sich eigenverantwortlich etwas sucht.

Beantrage also die Übernahme der Kosten schriftlich. Man beantragt nie etwas mündlich.
Hartz IV: Anspruch auf Hilfen bei der Jobsuche
https://www.elo-forum.org/alg-ii/82474-vermittlungbudget-unterstuetzung-persoenlichkeit.html
 

hashtagalg2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2016
Beiträge
9
Bewertungen
1
Die Inhalte des Vermittlungsbudgets helfen mir da eher weiter!

Vielen Dank für die Links und den Hinweis!

Werde die AVGS nicht machen und anstattdessen einen schriftlichen Antrag stellen.
 

hashtagalg2

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2016
Beiträge
9
Bewertungen
1
Kurze Rückmeldung zum Ergebnis des o.g. Vorgangs:

-AVGS nicht angetreten und anstatt dessen schriftlich Antrag auf o.g. Gelder gestellt

-anstandslos wurde nun Antrag gesendet, ich kann bis 200 Euro für Kleidung und Friseur (ja, auch das ist mit inbegriffen!!!) ausgeben (natürlich unter Vorlage der ausgewiesenen Quittungen) und bis zu 40 Euro für Bewerbungsbilder

-etwas eigenartig allerdings die Bitte, die Kleidung beim nächsten Gespräch einmal mitzubringen (wird da geschaut, ob ich auch die passende Größe gekauft habe, oder was?)

GEHT DOCH!!!

VIELEN DANK NOCHMAL AN ALLE TIPPGEBER!
 
Oben Unten