Avgs auch bei u25? Einstellungszusage eines Arbeitgebers vorhanden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wario

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2011
Beiträge
81
Bewertungen
2
Hallo ihr lieben,
Ich möchte eine Ausbildung machen zum Berufskraftfahrer.

Ich hatte letzte Woche einen Eignungstest von einer Woche.
ob ich dafür überhaupt in Frage Komme für den Träger.
ich habe alles bestanden und auch die Eignung dafür.


Ich habe mir Montag direkt ein Unternehmen gesucht und eine einstellungszusage bekommen wenn ich den Führerschein B C CE habe. Zum 1.3.17

Ein Motivations schreiben habe ich auch aufgesetzt..

Ist es rechtlich dennoch absolut nicht möglich?

Ich habe diese Woche soviel gelernt und mich sehr gefreut in den Unterricht zu gehen. Auch die praktische Sache war super laut Fahrlehrer.

Ich war in einigen Maßnahmen bei ihn aber vor ein paar Monaten habe ich noch über 200kilo gewogen und somit war eine Ausbildung nicht möglich und auch kein hilfsjob.

Mir ist bewusst das es hier um rund 18.000 € geht allerdings möchte ich diese Chance einfach nutzen. Und wirklich wollen..
 
I

ichputzhiernur

Gast
Hallo,

das Alter ist üblicherweise weniger kritisch als die Vorausetzung, einen Berufsabschluss zu haben oder min. 3 Jahre sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung nachweisen zu können.

So weit die Theorie. Da ein Bildunsgutschein (bei mehreren 1.000 EUR wird es vermutlich ein BGS sein und kein AVGS) immer eine Einzelfallentscheidung ist kann hier mitunter auch das Regelwerk gebeugt werden. Die Vorausetzungen scheinen gut zu sein - bestandener Test, Einstellungszusage - insofern ist ein freundliches Nachhaken beim Kostenträger mindestens einen Versuch wert.
 

Wario

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2011
Beiträge
81
Bewertungen
2
Hallo,

das Alter ist üblicherweise weniger kritisch als die Vorausetzung, einen Berufsabschluss zu haben oder min. 3 Jahre sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung nachweisen zu können.

So weit die Theorie. Da ein Bildunsgutschein (bei mehreren 1.000 EUR wird es vermutlich ein BGS sein und kein AVGS) immer eine Einzelfallentscheidung ist kann hier mitunter auch das Regelwerk gebeugt werden. Die Vorausetzungen scheinen gut zu sein - bestandener Test, Einstellungszusage - insofern ist ein freundliches Nachhaken beim Kostenträger mindestens einen Versuch wert.
Komischerweise meint mein fallmanger aber das es genau daran scheitert weil die Gesetze so sind..
Ich finde das sowieso eine Frechheit..
Ein Kollege nicht mal ein Jahr älter genau die selbe Geschichte nur in einen anderen JC und hat den Bildungsgutschein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten