Autobahn? Geht gar nicht! :-) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Startbeitrag
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
1.047
Bewertungen
312
Mal ein paar Absätze ausgelassen, damit es nicht zu lange wird.
Fast möchte man meinen, die Geschichte wiederholt sich:
Eine wahre Geschichte über Schickelgruber - einem Vorgänger der mächtigsten Frau Europas...
Bis heute wird der Autobahnbau in Deutschland häufig mit dem Namen Hitler in Verbindung gebracht. Doch das Bild von den "Straßen des Führers" ist eine Legende. Erste Überlegungen für getrennte, mehrstreifige Fahrbahnen, die nur Autos vorbehalten sind, beginnen viel früher. Grund ist eine rasante Entwicklung des Verkehrs in den 20er-Jahren - mit all den Folgen, die verstopfte Straßen so mit sich bringen. In den verwinkelten Ortschaften kommt es zu Staus, gestresste Fahrer schlängeln sich immer rücksichtsloser an Fuhrwerken wie Fußgängern vorbei, Raser überschätzen sich mit ihren immer schneller werdenden Fahrzeugen. So werden 1929 bereits 5867 Verkehrstote auf deutschen Straßen gezählt…

… Die Bauarbeiten werden als Notstandsarbeit deklariert und so 5500 Arbeitslose beschäftigt. Um sie sinnvoll einzusetzen, ist den Firmen der Einsatz von Baggern untersagt. Am Ende werden auf diese Weise rund 45 Prozent der Kosten aus der Erwerbslosenfürsorge bestritten, den Rest der insgesamt knapp neun Millionen Reichsmark decken Anleihen auf dem Kapitalmarkt und der Provinzialhaushalt...

...Und er greift einfach auf die bereits vorhandenen Planungen zurück. Auch die Beschäftigung von Arbeitslosen übernimmt er von der ihm so verhassten Weimarer Republik.
 
P

Pony und Kleid

Gast
Mal ein paar Absätze ausgelassen, damit es nicht zu lange wird.
Fast möchte man meinen, die Geschichte wiederholt sich:
Eine wahre Geschichte über Schickelgruber - einem Vorgänger der mächtigsten Frau Europas...

Aha. Gut, dass wir drüber geredet haben. Danke Springer-Presse. Nun ist der Tag gerettet.

Wie konnte ich ohne dieses Wissen denn nur existieren?
 
Oben Unten