Auto werde ich verkaufen und werde dann auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sein, was wenn ich dadurch nicht pünktlich auf der Arbeit erscheinen kann? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Hallo, ich war mit meinem Wagen in der Werkstatt und habe nun ein Problem bzw Defekt denn es sich nicht lohnt zu reparieren deshalb will ich nun mein Auto verkaufen da er noch TüV bis 2021 hat und sonst auch noch fahren kann aber lieber jetzt verkaufen als später dann ist der Preis noch mehr gemindert.

So viel zu Vorgeschichte.
Ich hatte jetzt ein Vorstellungsgespräch und es wird darauf hinauslaufen dass ich sehr wahrscheinlich den Job bekomme, jedoch wohne ich dort wo der erste Bus erst nach den Öffnungszeiten des Geschäftes fahren würde. Wie soll ich nun dies handhaben? Den Job sausen lassen weil ich eh jeden Tag über eine Stunde zu spät kommen würde weil kein Bus früher fahren würde?
Taxi wäre keine Option da würde ich hin und zurück jeden Tag 100€ zahlen und würde nichts verdienen.

Würde das Amt etwas dabei tun wenn ich mit einen neuen gebrauchten Wagen kaufen würde um zur Arbeitsstelle zu kommen? Sonst hätte ich leider keine Möglichkeit zur Arbeitsstelle pünktlich zu gelangen und brauche erst gar nicht den Vertrag zu unterschreiben..
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.557
Bewertungen
973
Sonst hätte ich leider keine Möglichkeit zur Arbeitsstelle pünktlich zu gelangen und brauche erst gar nicht den Vertrag zu unterschreiben..

Sehr oft sehe ich, dass auf unserer örtlichen Facebook- Seite, im Wochenblatt und in der Tageszeitung Fahrgemeinschaften "angeboten oder gesucht" werden.

Andere Möglichkeit wäre ein Umzug, oder wenn es sich um ein lukratives Gehalt handelt, dann zusätzlich kleines Apartment anmieten, bzw. Zimmer in WG suchen.

Wie viel Kilometer sind es bis zur evtl. neuen Arbeitsstelle?

Jobcenter muss im Einzelfall Darlehen für Pkw geben
Quelle: Deutscher Anwaltverein (DAV) e. V., Littenstraße 11, D-10179 Berlin, Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.000
Bewertungen
1.283
Ich hatte jetzt ein Vorstellungsgespräch und es wird darauf hinauslaufen dass ich sehr wahrscheinlich den Job bekomme
Ich wünsche dir das Beste, aber diese Illusionen hatte ich auch ständig nach meinen Vorstellungsgesprächen. Warte erst mal ab und wenn du die Stelle bekommen solltest, rede mal mit dem Jobcenter bzw. stelle schriftlich einen Antrag auf Darlehen. Vielleicht wie @Woodruff bereits erwähnte gibt es auch andere die dorthin müssen und dich für ein Obulus mitnehmen können.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
780
Bewertungen
692
Wie Du pünktlich auf Arbeit kommst, ist ganz und allein Dein Problem, bist Du nicht pünktlich kann dein AG dich Abmahnen, und schlussendlich entlassen. Da ja die Entlassung auf ein fehlverhalten von Dir beruht kann das JC dich dann 3 Monate sperren.
Warte erst mal, überlege dir das gut, und erwarte von JC keine Hilfe!
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.928
Bewertungen
1.515
wenn Du den Job HAST, aber definitiv hast, würde ich ein anderes gebrauchtes Auto kaufen. Das ist dann Vermögensumwandlung soviel
ich weiß, ein Auto verkaufen und ein anderes kaufen. ABER DEN JOB ERST MAL HABEN.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.861
Bewertungen
12.198
Einfach mal davon ausgehend, dass du den Job auch tatsächlich bekommst, so liegt es dann ganz allein in deiner Verwantwortung, wie du pünktlich zur Arbeit erscheinst.
Solltest du noch auf aufstockende Leistungen durch das JC angewiesen sein, so besteht die Möglichkeit eines Darlehens, wie schon richtig von @Woodruff geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Mein Ziel wäre erstmal das alte Auto zu verkaufen und ein anderes Auto zu kaufen.
Bei mir ist die komplette Bremsanlage verostet, und habe die Rechte Seite schon Bremsbeläge gewechselt aber auf der linken Seite nivht mehr möglich weil der Vorgänger die Schrauben ausgelutscht hat und ohnehin die komplette Einheit hinüber ist. Fährt sich zwar noch aber lieber so schnell wie möglich loswerden bevor die Bremsen wieder schwächer werden und Ich noch TÜV habe
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.158
Bewertungen
2.679
aber auf der linken Seite nivht mehr möglich weil der Vorgänger die Schrauben ausgelutscht hat und ohnehin die komplette Einheit hinüber ist.
Ich kenne die Mängel zwar nicht, aber nach Deiner derzeitigen Beschreibung halte ich das nicht für aussichtslos. Ein ähnliches Problem hatte ich letztes Jahr bei meiner Tochter. Da hatte die Werkstatt das Gewinde verhunzt und der Träger war hinüber. Bei Ibäh für ein paar Euro einen gebrauchten Träger gekauft und gewechselt. Das ganze war mit unter 40€ erledigt. Ggfs. muss man die Schrauben aufbohren. Ist zwar Arbeit aber alles machbar und auch nicht sonderlich schwer.

Wenn Du Dir ein anderes Auto kaufst, weisst Du auch nicht, was auf Dich zukommt.

Fährt sich zwar noch aber lieber so schnell wie möglich loswerden
Hiermit wäre ich vorsichtig. M. E. müsstest Du bei einem Verkauf die Mängel angeben, weil man Dir sonst arglistige Täuschung unterstellen könnte. Das kann nachher wesentlich teurer als eine Reparatur werden.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
891
Bewertungen
1.398
Das JC wird sagen: Es ist aufjedenfall zuzumuten erstmal den alten Wagen bis zum TüV Ablauf zufahren!
Bisdahin, womöglich schon wesentlich früher, kannste dir einen anderen Wagen kaufen.
So kannst du den Job immer Pünktlich antreten.
Der Defekt ist ja jetzt nichts was sofort ein Sicherheitsrisiko oder so darstellt. Dann wäre natürlich der Wagen stillzulegen.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.928
Bewertungen
1.515
erst einmal die Stelle haben. Dann vor Beginn der Arbeit das Auto reparieren. Wenn Du es so verkaufst, wie hier einige Male gesagt wurde,
machst Du Dich strafbar. Aber erst einmal die Stelle haben, mit unterschriebenem Vertrag.
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
4.641
Bewertungen
6.345
Also verrostete Bremsen wären eigentlich ein Grund für den TÜV das Fahrzeug umgehend still zu legen (akuter Mangel).

Hier kann man wie gesagt bei Ibäh aber auch bei Autoverwertern für die meisten Fahrzeuge recht günstige Bremsanlagen erhalten. Meist ist da ja lediglich der Bremssattel der Übeltäter weil die Bremskolben fest sitzen, oder eben Schrauben defekt sind.

Allerdings muß man da bevor man sowas macht natürlich Ahnung von sowas haben oder jemanden kennen der das kann, logisch. Wer sich mit sowas nicht auskennt, sollte tunlichst die Finger davon lassen.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.158
Bewertungen
2.679
Meist ist da ja lediglich der Bremssattel der Übeltäter weil die Bremskolben fest sitzen,
Das Problem war bei meiner Tochter auch. Dadurch ist das mit den verhunzten Schrauben erst aufgefallen. Ein kompletter Bremssattel, auch gebraucht, ist nicht günstig. In den meisten Fällen ist der Kolben leicht angerostet und geht deshalb nicht mehr zurück. Dafür gibt es Reparaturkits, so dass man nicht den ganzen Sattel wechseln muss. Wenn ich mich richtig erinnere, waren es 8€ an Kosten. Aber einiges an Fummelei.

Allerdings muß man da bevor man sowas macht natürlich Ahnung von sowas haben oder jemanden kennen der das kann, logisch. Wer sich mit sowas nicht auskennt, sollte tunlichst die Finger davon lassen.
Stimmt. Das kann böse enden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Hatte schon geschaut und dann wäre für beide Seiten 200,- € um die Bremssattel zu ersetzen dann noch neue Bremsscheiben für beide Seiten auch nochmal 40,- €. Dann habe ich noch andere Mängel, Fahrerseite lässt sich nicht abschließen bzw aufschließen, die Türe ist also immer geöffnet und der Kofferaum ist auch immer geöffnet weil sich der Schlüssel nicht drehen lässt. Der Beifahrerscheibenwischer ist dieser Nippel raus der fällt während der Fahrt oft aus aber da habe ich schon ein neues Wischergestänge mir gekauft das ist noch einfach das zu reparieren und mein Heckscheibenwischer der ist auch ziemlich verostet dass der sich nicht flüssig in einer Bewegung bewegt. Allem in allem lohnt sich das alles nicht mehr zu reparieren, dass ich es für sinnvoller halte den zu verkaufen und mir einen anderen Wagen zu holen.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
891
Bewertungen
1.398
Jetzt bin ich doch neugierig was für eine Automarke das ist, tippe mal auf nem "Franzosen" hrhr
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.158
Bewertungen
2.679
Fahrerseite lässt sich nicht abschließen bzw aufschließen, die Türe ist also immer geöffnet und der Kofferaum ist auch immer geöffnet weil sich der Schlüssel nicht drehen lässt.
Das sind aber keine Mängel, die der TÜV reklamiert.
mein Heckscheibenwischer der ist auch ziemlich verostet dass der sich nicht flüssig in einer Bewegung bewegt.
In all den Jahren habe ich noch nie gesehen, dass das vom TÜV geprüft wurde. Was die schon öfter gemacht haben, ist am Gummi des Scheibenwischers zu fühlen ob der abgenutzt ist. Seit ich das beim ersten Mal mitbekommen habe, wurde bei den nächsten HU von mir vorher darauf geachtet.
In Deinem Fall könnte Caramba oder sonstiger Rostlöser etwas bewirken.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Ja Rostlöser hatte geholfen dann lief der wieder aber einen Tag später wieder die selben Probleme
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.000
Bewertungen
1.283
dass ich es für sinnvoller halte den zu verkaufen und mir einen anderen Wagen zu holen.
In dem Zustand würde ihn dir keiner abkaufen, höchstens ein Schrotthändler oder ein Bastler. Mehr aber auch nicht. Du musst nämlich wahrheitsgemäße Angaben machen, sollte dir aber klar sein und in dem Zustand kommt dieser auch höchstwahrscheinlich nicht mehr durch den nächsten TÜV.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

In all den Jahren habe ich noch nie gesehen, dass das vom TÜV geprüft wurde.
Wirklich nicht? Bei uns schon.
 
Oben Unten