Auto Privat Verkaufen-Muss ich dies angeben

Sayde

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Juni 2013
Beiträge
24
Bewertungen
7
Hallo Ihr,

ich habe vor ein Auto zu kaufen. Dieses dann wieder zu verkaufen.
Dies würde mir ca. 1400,00 Euro einbringen.
Ich arbeite als Bürokraft, bin somit Erwerbstätig. Allerdings stocke ich den rest über die ARGE auf.

Wie verhält es sich dies so.
Muss ich dies dann der ARGE als Einkommen melden bzw wenn ja, wird es angerechnet (abgezogen)?

Gruß

Sayde
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.946
Wenn Du ein Auto kaufst um es wieder mit Gewinn zu verkaufen, dann musst Du dieses freilich angeben und es wird Dir angerechnet.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.703
Bewertungen
8.891
Nein, nichts wird angerechnet.
Es ist beides Mal Vermögensumwandlung.
Solange es in deinem Rahmen des Vermögens bleibt(Es gilt ein Vermögensfreibetrag von 150 Euro pro vollendetem Lebensjahr. Mindestens sind 3.100 Euro und maximal 9.750 Euro pro Person plus 750 Euro Rücklagen für notwendige Anschaffungen anrechnungsfreies Vermögen.).
 
E

ExitUser

Gast
Kaufst du ein Auto um es gewinnbringend zu verkaufen, ist die Differenz Einkommen im Sinne des SGB II.


Kaufst du ein Auto um damit zu fahren und kommst nach dem Verkauf auf die Idee, es weiter zu verkaufen, wäre ein möglicher Gewinn kein Einkommen.

Aber Vorsicht!
Wer Letzteres all zu oft macht, darf sich nicht wundern, wenn hier Gewinnerzielungsabsicht unterstellt wird.

JC und ebenfalls das Finanzamt könnten schnell hellhörig werden.
 
Oben Unten