• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ausziehen unter 25 [Niemand für mich zuständig]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ralphie

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Jul 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,
ich habe mich aufraffen können, zur Arge zu gehen, weil ich endlich ausziehen will. Die Arge bestätigte mir gleich, dass meine Gründe ausreichend wären, für einen Auszug, Sie aber nicht für mich zuständig wären, weil ich dort nicht gemeldet wäre.

Ich wurde an ein Jobcenter verwiesen, weil es bei mir halt keine Arge gibt. Bei diesem Jobcenter sagt man mir, man könne nichts für mich tun, so lang ich keine Absage vom Jugendamt habe und ich deswegen mich beim Jugendamt vorstellen müsse.

Meine Bedenken sind, dass das Jugendamt gefallen an meinem Fall findet und dem Rest meiner Famiele versucht die Hölle heiß zu machen. Mit dem Jugendamt möchte ich so wenig wie möglich zu tun haben.

Im Moment sieht es so aus, als ob keiner sich für mich zuständig fühlt. Was soll ich denn bitte jetzt machen? Es würde doch nichts bringen, wenn ich mich ummelde, in den Landkreis, in der die Arge zuständig ist,oder?
 

Ralphie

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Jul 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich bin 18 Jahre.
Und nein, ich war vor 4 Tagen das erste Mal bei der Arge und wurde dann halt weggeschickt.

Edit: Mit PN meinste doch "Personalnummer", oder?
 

hergau

Neu hier...
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Bewertungen
152
Ich bin 18 Jahre.
Und nein, ich war vor 4 Tagen das erste Mal bei der Arge und wurde dann halt weggeschickt.

Edit: Mit PN meinste doch "Personalnummer", oder?
PN ist eine private Nachricht.
Eine Mitteilung für Dich, die andere nicht lesen sollen.
Schau mal oben rechts.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ralphie,

in diesem Thread hast Du geschrieben, dass Du auch wg. einer schulischen Ausbildung den Wohnort wechseln willst.

Es liest sich jetzt so, als ob Du bei der ARGE Deines gewünschten Wohnortes warst und Du an das JobCenter Deines tatsächlichen Wohnortes zurück verwiesen wurdest.

Warum scheust Du Dich einen Termin beim Jugendamt wahrzunehmen, wenn doch offensichtlich diese Situation für Dich besteht,
Mit meiner Mutter gibt es jeden Tag i-welche Streits mit der Aufforderung "Zieh doch endlich aus!".
zumal Du ja noch Anspruch auf Kindergeld hast und Deine Eltern Dir gegenüber unterhaltspflichtig sind.
 

Ralphie

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Jul 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Ralphie,

in diesem Thread hast Du geschrieben, dass Du auch wg. einer schulischen Ausbildung den Wohnort wechseln willst.

Es liest sich jetzt so, als ob Du bei der ARGE Deines gewünschten Wohnortes warst und Du an das JobCenter Deines tatsächlichen Wohnortes zurück verwiesen wurdest.

Warum scheust Du Dich einen Termin beim Jugendamt wahrzunehmen, wenn doch offensichtlich diese Situation für Dich besteht,

zumal Du ja noch Anspruch auf Kindergeld hast und Deine Eltern Dir gegenüber unterhaltspflichtig sind.
Gut gesucht ;) Ja, im Prinzip ist es so, wie du es beschrieben hast.

Ich scheue mir vor dem Termin, weil ich noch 2 Schwestern habe. Ich möchte nicht, dass der Rest meiner Familie i-welche Probleme durch das Jugendamt bekommt.

Zum letzten Punkt: Ich habe nurnoch meine Mutter. Meine Mutter ist alleinerziehend mit uns 3 Kindern. Sie verdient 800€ monatlich (inkl. aller zu bekommenden staatlichen Hilfen) und da kann ich mein Kindergeld, usw. nicht in Anspruch nehmen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ralphie,

wenn Dein Vater leistungsfähig ist, dann ist er auch Dir gegenüber unterhaltspflichtig. Dir steht, wenn Du wegen der Schule umzieht wahrscheinlich SchülerBafög sowie das Kindergeld zu (mache Dich da beim Jugenamt kundig!!!).

So wie Du schreibst, hätte Deine Mutter Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (ALG II), von daher wären Deine Sorgen zunächst unbegründet. :icon_smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten