Auswärts arbeiten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Regensburger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
212
Bewertungen
15
Hallo!

Ich bekomme im Moment Alg und Alg2, habe eine ebenfalls arbeitslose Frau und zwei Kleinkinder.
Nehmen wir an, ich fände eine Arbeitsstelle, die etwa 300 Km entfernt liegt, also außerhalb des Tagespendelbereichs; und diese Stelle ist auf ein halbes Jahr begrenzt. Arbeitgeber zahlt weder Fahrtkosten noch Unterbringungskosten.
Während dieses halben Jahres würde ich (mitsamt Familie) nicht aus dem Alg2-Bezug rausfallen; wir wären dann sogenannte Aufstocker, ein mir bereits bekannter Zustand.
Was würde sich dann für uns von seiten des Arbeitsamts finanziell ändern?
Anrechnung des Einkommens ist klar, aber wie ist es mit den Kosten für die vorübergehende Zweit-Unterkunft? Und gibt es eventuell auch Gelder für Heimfahrten?
Vor Jahren habe ich mal was gehört, daß man für zwei Heimfahrten pro Monat die Fahrtkosten bekam. Aber das ist auch schon sehr lange her.
Kennt sich jemand mit sowas aus?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten