Ausstieg aus ALG II -- was muss ich beachten ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bergerac

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,
ich brauche Euren geschätzten und fundierten Rat...

Aus persönlichen Gründen möchte ich mich zum Ende meines aktuellen
Bewilligungszeitraumes (01.06.2017) aus dem ALG II - Bezug verabschieden.

Da ich in der Vergangenheit mit dem JC öfter Ärger hatte und die auch mehrfach definitiv sehr
"unkorrekt" (höflich formuliert) mir gegenüber waren, möchte ich den Bezug nun einfach beenden,
ohne irgendwelche Erklärungen abgeben zu müssen! -- Was habe ich hierbei zu beachten ?

- Reicht es, wenn ich einfach keinen neuen WBW-Antrag stelle ?
- Oder ist man verpflichtet, sich abzumelden und wenn ja, wo steht das ?
- Ich habe mal was von einer Verzichtserklärung gelesen, ist sowas wirklich nötig ?

Herzlichen Dank für Eure Hilfe bei diesen Fragen !!

Lieben Gruss
Bergerac
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.135
Bewertungen
21.297
Du hast an die Krankenversicherung GEDACHT?

Ich würde einfach keinen wba stellen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde dann aber auch mit Nachfragen rechnen, ob nicht schon im Bewilligungszeitraum nicht verrechnetes Vermögen oder Einkommen vorlag.

In wie weit du da zur Auskunft verpflichtet bist, weiß ich nicht. Ich nehme an, du hast Einkommen und willst auf aufstockendes Alg-II verzichten?
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.560
Bewertungen
3.384
Aus persönlichen Gründen möchte ich mich zum Ende meines aktuellen
Bewilligungszeitraumes (01.06.2017) aus dem ALG II - Bezug verabschieden.
Im Grunde musst du rein gar nichts machen, da der ALG2 Bescheid nur auf Antrag verlängert wird.
 

Bergerac

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Du hast an die Krankenversicherung GEDACHT?
Ja, habe ich, vielen Dank für die Erinnerung !
Ich würde einfach keinen wba stellen.
Das habe ich eigentlich vor . . .

Ich würde dann aber auch mit Nachfragen rechnen, ob nicht schon im Bewilligungszeitraum nicht verrechnetes Vermögen oder Einkommen vorlag.
In wie weit du da zur Auskunft verpflichtet bist, weiß ich nicht. Ich nehme an, du hast Einkommen
und willst auf aufstockendes Alg-II verzichten?
Ja, ich werde Einkommen habe, aber es ist noch nicht sicher, wann die Gelder eingehen und wie hoch die sind...
Ich kann dann davon leben, will aber meine persönlichen Verhältnisse nicht mehr offenlegen,
weil ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe, auch mit dem JC !!


Im Grunde musst du rein gar nichts machen, da der ALG2 Bescheid nur auf Antrag verlängert wird.
DANKE, das wäre schön, aber wie sicher ist es, dass kein Rattenschwanz nachkommt ?

Erstmal VIELEN DANK für Eure Antworten !!!

Schönen Abend
Bergerac
 
E

ExitUser

Gast
DANKE, das wäre schön, aber wie sicher ist es, dass kein Rattenschwanz nachkommt ?
Der kommt recht sicher. Sie werden alles möglich einfordern: Verdienstnachweise, Kontoauszüge, Arbeitsvertrag, Lottogewinn :first:, Erbe.

M.E. würde es reichen, wenn du dann nachweist, dass du im laufenden Bezug keine Einkünfte hattest, etwa über Kontoauszüge. Sonst sind sie schnell mit einer Rückforderung dabei. Wäre aber auch nicht so dramatisch, da Widerspruch und Klage in diesem Fall aufschiebende Wirkung hätten.
 

Bergerac

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Wenn ich also aus dem ALG II - Bezug ausscheide, indem ich keinen Weiterbewilligungs-Antrag stelle,
stehe ich weiter unter Beobachtung des JC ?
Können die noch was einfordern, wenn man nicht mehr im Bezug ist ?

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, da ich doch dann kein Kostenfaktor mehr für die bin,
und das ist doch wohl das ausschlaggebende, oder ?

Kann jemand hier bitte irgendwelche konkrete Erfahrungswerte (eigene oder andere) einbringen?
Irgendwelche Fakten, die hier Anwendung finden?

Dafür wäre ich sehr dankbar !!


Ansonsten schönen Abend Euch
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Bergerac,

wenn du dich nicht in Arbeit abmeldest, wird das JC versuchen zu ermitteln, wovon du nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes deinen Lebensunterhalt finanzierst und wird gleichzeitig fragen, ob dir diese Mittel auch schon während des ALG 2-Bezuges, zumindest teilweise, bereits zur Verfügung standen.

Auch nach dem Bezug von ALG 2 bist du zur Mitwirkung aufgefordert, sofern das JC dies entsprechend belegen kann.
 

Bergerac

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
wenn du dich nicht in Arbeit abmeldest, wird das JC versuchen zu ermitteln, wovon du nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes deinen Lebensunterhalt finanzierst und wird gleichzeitig fragen, ob dir diese Mittel auch schon während des ALG 2-Bezuges, zumindest teilweise, bereits zur Verfügung standen.
Auch nach dem Bezug von ALG 2 bist du zur Mitwirkung aufgefordert, sofern das JC dies entsprechend belegen kann.
Danke für Deine Erklärung !

Sorry, muss nochmal nachfragen:

- Wenn ich keinen Wiederbewilligungsantrag stelle, dann beziehe ich ja keine Leistungen mehr.
- Wenn ich also keine Leistungen mehr erhalte, kann ich ja auch nicht sanktioniert werden !

Das h. für mich, ich muss ja auch nicht auf irgendwelche Schreiben oder Aufforderungen antworten,
wenn ich keine Leistungen mehr erhalte ...

Welche rechtliche Basis gäbe es denn dann für eine weitere Kontrolle/Auskunftspflicht etc. ?
Da kenne ich nun wirklich keine §§ dazu -- gibt es da wirklich eine rechtliche Grundlage ?
Und wenn JA, wo steht die ?


Nochmals vielen Dank für Eure Antworten !!! :icon_hug:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.135
Bewertungen
21.297
Das jc hat das Recht zu prüfen, ob du während des leistungsbezuges weitere Einnahmen hattest. Was ist daran unverständlich?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Bergerac,

das JC kann aber auch rückwirkend die Bewilligung aufheben und dich zur Rückzahlung verpflichten, bspw. wenn JC dir nachweisen kann, dass während der Bezugszeit von ALG 2 Einkommen und/oder Vermögen verschwiegen hast. Diese Vermutung wird das JC gerade dann haben, wenn du keinen WBA nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes stellst und dich auch nicht in Arbeit abgemeldet hast.

Selbst wenn du kein Einkommen und/oder Vermögen während der Bezugszeit verschwiegen hast, bist du dennoch verpflichtet auf entsprechende Anfrage seitens JC zu reagieren, am einfachsten mit einer wahrheitsgetreuen Antwort.

Gleiches gilt auch, wenn du zum Ablauf des Bewilligungszeitraumes einen neuen bedarfsdeckenden Job gefunden hast, dann schreibst du an JC, dass du einen Job hast und keine weiteren Leistungen seitens des JC wünschst.

Ist doch ganz einfach oder ;) ?
 
E

ExitUser

Gast
Kann jemand hier bitte irgendwelche konkrete Erfahrungswerte (eigene oder andere) einbringen?
Irgendwelche Fakten, die hier Anwendung finden?
Geh mal davon aus, dass die Beiträge hier auf Erfahrungswerte beruhen.
Ich hatte das bereits. Leistungen waren gestrichen, Mitwirkung wurde eingefordert mit dem Textbaustein: -Sie beziehen Leistungen ...

Nach meinem Hinweis, dass ich keine Leistungen mehr beziehe:
- Sie haben Leistungen bezogen ...

Letztens hatten wir hier einen Fall, wo jemand nach dem Leistungsbezug Zinseinkünfte hatte und Nachweise erbringen musste.

Da kenne ich nun wirklich keine §§ dazu -- gibt es da wirklich eine rechtliche Grundlage ?
§ 60 SGB I

Durch die den Verzicht auf den WBA weckst du großes Interesse und Misstrauen.
 

Bergerac

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
VIELEN DANK Euch allen für die Erklärungen !

Habe einiges dazugelernt und weiss jetzt ungefähr, wo es langgeht...


Nochmals Danke

und

Gute Nacht
 
P

peterundpaul

Gast
Hallo Bergerac,

wenn du dich nicht in Arbeit abmeldest, wird das JC versuchen zu ermitteln, wovon du nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes deinen Lebensunterhalt finanzierst und wird gleichzeitig fragen, ob dir diese Mittel auch schon während des ALG 2-Bezuges, zumindest teilweise, bereits zur Verfügung standen.

Auch nach dem Bezug von ALG 2 bist du zur Mitwirkung aufgefordert, sofern das JC dies entsprechend belegen kann.
Thema interessiert mich

Was muss das JC belegen?
Wie sieht meine Mitwirkung aus?
 
P

peterundpaul

Gast
Sorry mein Fehler

In/aus meiner Leistungsbezugszeit bin ich sauber keinerlei Einnahmen
oder sonstiges womit man mir einen Strick drehen kann.
Es gibt keinen Grund aus meiner Leistungsbezugszeit wo das JC meine Mitwirkung
fordern kann.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.560
Bewertungen
3.384
In/aus meiner Leistungsbezugszeit bin ich sauber keinerlei Einnahmen
oder sonstiges womit man mir einen Strick drehen kann.
Und dieses "sauber" wird man ggfls. gerne von Dir sehen wollen, z.B. anhand von Kontoauszügen.

Es gibt keinen Grund aus meiner Leistungsbezugszeit wo das JC meine Mitwirkung
fordern kann.
Es muss dafür kein speziellen Grund geben, der Ablauf des Bewillungszeitraums oder dessen vorzeitige Beendigung sind da ausreichend, auch um dich ggfls. noch zur Mitwirkung aufzufordern. Beitrag 10+11+12
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
Nach meinem Kenntnisstand kannst Du auch eine Verzichtserklärung einreichen.

oder Dich "arbeitsuchend ohne Leistungsbezug" melden. Die Krankenversicherung musst Du natürlich in beiden Fällen selbst tragen.


Berenike
.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
ich habe vor ca. 2 Jahren meinen gestellten WBA zurückgezogen und auf weitere Leistungen ab dem Folgemonat verzichtet.

die haben mir eine Verzichtserklärung geschickt, das ich ab Tag X auf ALG II verzichte. das habe ich denen unterschrieben, zurückgesandt. den Folgemonat so überbrückt, den übernächsten gab es dann EM-Rente, mit der ich nicht mehr auf Sozialleistungen von JC oder Grundsicherung angewiesen war.

Kontoauszüge bzgl. meines Verzichts musste ich nicht vorlegen.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten