• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aussteuerung Nahtlosigkeit , Neuling sucht Hilfe

Susi57

Neu hier...
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2019
Beiträge
6
Gefällt mir
1
#1
kurz einiges zu mir:
weiblich 61, angelernte Verwaltungsangestellte, nach langer Arbeitspause seit 2000 wieder halbschichtig an 4 Tagen in Teilzeit tätig. Einfache Verwaltungstätigkeit in speziellen besonderen Programmen ohne weitere Fachkennntisse.
Diese Behörde mit diesen Programmen gibt es nur 1 x in der Republik.
Aussteuerung Mitte Dezember 2018, Meldung beim Arbeitsamt, diverse Begutachtungen 2016/2017 durch den ärztlichen Dienst der Krankenkasse und auch auf Veranlassung des Arbeitgebers, Arbeitsunfähigkeit für die letzte Tätigkeit wurde ausnahmslos bestätigt.
Behandelnder Arzt sieht seit Monaten eigentlich aufgehobenes Leistungsvermögen, tendiert zur Empfehlung Rentenantragstellung.
Mehrfache Versuche und Angebote im bisherigen Umfang beim öffentlichen Arbeitgber eine andere ähnliche Beschäftigung zu finden wurden abgelehnt. Ein Einsatz im bisherigen Bereich ist medizinisch nicht indiziert - Mobbing und Co.
Im Hinblick auf Alter, Halbschichtigkeit, nur morgenliche Arbeitszeit an 4 Tagen und geplante Altersteilzeit, Personalüberhänge usw. "sah" der Arbeitgeber keine andere Verwendungsmöglichkeit, obwohl die Behörde im Einzugsbereich an die 4000 Mitarbeiter beschäftigt. Das am Rande...
1. örtliche Arbeitsagentur nach Prüfung aller Unterlagen- Auskunft: Bescheid kommt in den nächsten 2 Wochen , also im Laufe der kommenden Woche
2. Aktuell Dienststelle im Kreis...ich möchte mit Ihnen nächste Woche das Ergebnis der ärztlichen Stellugnnahme besprechen
3. weitere Dienststelle einen Tag später mit Tenor.... wir haben aufgrund der Erkrankung das gesundheitliche Leistungsvermögen vom Agenturärztlichen Dienst feststellen lassen....die Voraussetzungen der Nahtlosigkeit sind nicht erfüllt! Sie erhalten eine Aufforderung zu einem persönlichen Gespräch. Über den Anspruch kann erst entschieden werden, wenn Sie den Vermittlungsbemühungen zur Verfg. stehen.....Bitte informieren Sie den Arzt, dass sich nun Ihre Arbeitsunfähigkeit nur nach den Tätigkeiten richtet, für die Sie nach dem ärztl. Gutachten zur Verfgügung stehen.

Drei Dienststellen mit für mich unterschiedlichen Infos. Ich soll meinen Arzt informieren, obwohl ich (noch) kein Ergebnis kenne.
Folgende viele Fragen stellen sich mir:

a.) welche Unterlagen hatte der Ärztliche Dienst der Arbeitsagentur? Was steht in diesen Infos? Welche Schlussfolgerungen hat er daraus gezogen?
die letzten Begutachtungen durch die Krankenkasse fand Anfang Oktober statt und dürfte nicht mehr dem aktuellen Zustand entsprechen
b.) welche Auswirkugen ergeben sich nun für mich, im Hinblick auf Krankenversicherungsschutz und Leistungsbezug? Wäre ich nicht familiär versorgt, wäre ich vermutlich verhungert, da ich erst in den nächsten Tagen das letzte krankengeld bis 18.12.2018 bekomme.
c.) wie verhalte ich mich in dem Gespräch nächste Woche? Was passiert, was kommt auf mich zu?
d.) eigentlich hatte ich die Vermutung, dass mich die Agentur zur Rentenantragstellung auffordert. Dies hätte ich auch gemacht!!

Das Arbeitsverhältnis besteht ungekündigt fort, es besteht eine Schwerbehinderung mit einem GdB von 30. Danke vorab.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.593
#4
Also deinem Arzt musst du schonmal gar nicht informieren oder sonstwer. Du solltest aber keine AU Bescheinigungen bei der AfA abgeben.

Der aerztliche Dienst stellt dein Restleistungsvermoegen fest und mit diesem Restleistungsvermoegen stellst du dich der Arbeitsvermittlung zur Verfuegung.

Hast du irgendwelche ßchweigepflichtentbindungen erteilt?
 

Antik 63

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Nov 2017
Beiträge
214
Gefällt mir
179
#5
Hallo Susi57,

erst mal, Herzlich willkommen im Forum :welcome:

Aussteuerung Mitte Dezember 2018, Meldung beim Arbeitsamt,
Hast du denn den Papier-Antrag bekommen, weil der online Antrag ist für die Ausgesteuerten nicht (so gut)geeignet.

Wir haben einen Musterantrag von @ Doppeloma vielleicht hast du deinen Antrag ja so ausgefüllt.
MUSTER-Antrag auf ALGI nach Aussteuerung !!! -

1. örtliche Arbeitsagentur nach Prüfung aller Unterlagen- Auskunft: Bescheid kommt in den nächsten 2 Wochen , also im Laufe der kommenden Woche
Hast du den auch schon den Antrag für das Arbeitslosengeld ausgefüllt und abgeben?
2. Aktuell Dienststelle im Kreis...ich möchte mit Ihnen nächste Woche das Ergebnis der ärztlichen Stellugnnahme besprechen
Da musst du hin gehen zu dem Gespräch (ist bestimmt mit Rechtsfb.) und das kannst du schon mal auswendig lernen,du sagst, ich stelle mich mit meinem Restleistungsvermögen der Vermittlung zur Verfügung ganz wichtig, (was der ÄD festgestellt hat). Hast du schon das Gutachten vom ÄD bekommen da gibt es einen Teil A + B die SB/AFA hat nur Teil B , Teil A darf sie nicht bekommen.

Du kannst dir beide Teile vom ÄD/AFA abholen falls die mit im Gebäude/AFA sind. Oder schriftlich anfordern sie möchten dir die GA Teil A+ B bitte auf dem Postweg zuschicken. Und schicke eine Ausweiskopie mit sonst bekommst du die Gutachten nicht und per Einschreiben abschicken.

3. weitere Dienststelle einen Tag später mit Tenor.... wir haben aufgrund der Erkrankung das gesundheitliche Leistungsvermögen vom Agenturärztlichen Dienst feststellen lassen....die Voraussetzungen der Nahtlosigkeit sind nicht erfüllt! Sie erhalten eine Aufforderung zu einem persönlichen Gespräch. Über den Anspruch kann erst entschieden werden, wenn Sie den Vermittlungsbemühungen zur Verfg. stehen.....Bitte informieren Sie den Arzt, dass sich nun Ihre Arbeitsunfähigkeit nur nach den Tätigkeiten richtet, für die Sie nach dem ärztl. Gutachten zur Verfgügung stehen.
Du musst der Vermittlung mit deinem Restleistungsvermögen zur Verfügung stehen.Und nichts vor Ort unterschreiben ganz wichtig!!! Alles erst mit nach Hause nehmen (falls die/der SB eine Unterschrift von dir will) und gut lesen oder hier nachfragen wenn du dir unsicher bist.

Und wenn du dir nicht sicher bist wenn die/der SB was von dir will, verlange immer für alles eine Rechfolgenbelehrung, dann wird du mal sehen was passiert.

Den für einiges was die SB gerne haben möchten gibt es gar keine Rechtsfb., das ist mir auch passiert als die SB was von mir wollte. Und die SB musste (damals) zugeben das ich das doch nicht machen müsste was sie da von mir verlangte,weil ich zu ihr sagte ich hätte dann auch gleich die Rechtsfb. dazu.

Sie sagte dann zu mir oh, da müsste sie ihre Kollegin mal fragen ob es dafür sowas gibt eine Rechtsfb. Dann kam sie mit samt der Kollegin wieder u. sagte Frau Antik das müssen sie mir doch nicht ausfüllen.Ich nahm das aber dann mit für meine Unterlagen trotz ihres Protestes u. sagte ich schaue mir das mal an und weg war ich.

Bitte nicht den Arzt informieren das schreiben die immer so.Du darfst auch keine weitere AU mehr bei der AFA abgeben !!! sonst streichen die dir nach 6 Wochen dein Geld. Nur dein Arbeitg. und die KK bekommt jetzt noch weiter die AU.

Drei Dienststellen mit für mich unterschiedlichen Infos. Ich soll meinen Arzt informieren, obwohl ich (noch) kein Ergebnis kenne.
Folgende viele Fragen stellen sich mir:
Nein nicht den Arzt informieren, auch nicht wenn du ein Ergebnis hast.

a.) welche Unterlagen hatte der Ärztliche Dienst der Arbeitsagentur? Was steht in diesen Infos? Welche Schlussfolgerungen hat er daraus gezogen?
die letzten Begutachtungen durch die Krankenkasse fand Anfang Oktober statt und dürfte nicht mehr dem aktuellen Zustand entsprechen
Das musst du doch wissen welche Unterlagen der ÄD hatte von dir was hast du dem ÄD zur Verfügung gestellt ? Ich hoffe du hast nicht alle Schweigepflichtentbindungen unterschrieben die sind nämlich alle freiwillig.

Ich hatte damals 2 Arzt Berichte eingereicht/geschickt (aber nur direkt zum ÄD)und für den HA 1 Schweigepflichtentbindung (auf 6 Wochen begrenzt) unterschrieben, der HA wurde aber nicht angeschrieben.

c.) wie verhalte ich mich in dem Gespräch nächste Woche? Was passiert, was kommt auf mich zu?
Aber du musst schon aufpassen was du sagst und mit dem SB nicht über deine Krankheiten Reden. Und nicht immer wieder sagen wie krank du doch bist am besten gar nicht davon erwähnen/erzählen.

Du kannst und du willst Arbeiten du stellst dich mit deinem Restleistungsvermögen der Vermittlung zur Verfügung.Und dazu soll dich die/der SB beraten was da für dich auf dem jetzigen Arbeitsmarkt möglich und Zumutbar wäre.Und die müssen sich nach den Einschränkungen richten die der ÄD festgestellt hat.

Und immer nur nach der Zumutbarkeit,schaue dir das mal an. § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen

d.) eigentlich hatte ich die Vermutung, dass mich die Agentur zur Rentenantragstellung auffordert. Dies hätte ich auch gemacht!!
Das kann /wird auch bestimmt noch kommen und du kannst den EM-Renten Antrag auch von selber/alleine stellen, aber vielleicht solltest du noch warten was besser für dich ist.

Das Arbeitsverhältnis besteht ungekündigt fort, es besteht eine Schwerbehinderung mit einem GdB von 30. Danke vorab.
Auch nicht kündigen, ganz wichtig.

Und im richtigen Thema Aussteuerung-Nahtlosigkeit $145 bist du ja schon angemeldet da kannst du vieles nachlesen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, da kommen bestimmt noch anderen Antworten.

Es Grüßt Antik 63
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.593
#6
Und wenn du dir nicht sicher bist wenn die/der SB was von dir will, verlange immer für alles eine Rechfolgenbelehrung, dann wird du mal sehen was passiert.

Den für einiges was die SB gerne haben möchten gibt es gar keine Rechtsfb., das ist mir auch passiert als die SB was von mir wollte. Und die SB musste (damals) zugeben das ich das doch nicht machen müsste was sie da von mir verlangte,weil ich zu ihr sagte ich hätte dann auch gleich die Rechtsfb. dazu.

Sie sagte dann zu mir oh, da müsste sie ihre Kollegin mal fragen ob es dafür sowas gibt eine Rechtsfb. Dann kam sie mit samt der Kollegin wieder u. sagte Frau Antik das müssen sie mir doch nicht ausfüllen.Ich nahm das aber dann mit für meine Unterlagen trotz ihres Protestes u. sagte ich schaue mir das mal an und weg war ich.
Da verlangt man aber keine rechtsfplgebelehrung, sondern die Rechtsgrundlage.

Rechtsgrundlage: Die gesetze, in denen steht, dass man etwas tun muss oder wie etwa abzulaufen hat.

Rechtsfolgebelehrung: Was passiert, wenn ich mich nucht an das halte, was von mir verlangt wird.
 

Antik 63

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Nov 2017
Beiträge
214
Gefällt mir
179
#7
Da verlangt man aber keine rechtsfplgebelehrung, sondern die Rechtsgrundlage.

Rechtsgrundlage: Die gesetze, in denen steht, dass man etwas tun muss oder wie etwa abzulaufen hat.

Rechtsfolgebelehrung: Was passiert, wenn ich mich nucht an das halte, was von mir verlangt wird.
Hallo Kerstin,
Du hast ja recht, da habe mich vertan gut das du das berichtigt hast.
Sorry :sorry: und Danke dafür.

Es Grüßt Antik 63
 

Susi57

Neu hier...
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2019
Beiträge
6
Gefällt mir
1
#8
upps, danke für die zahlreichen Infos. Ofrfensichtlich habe ich aus Unkenntnis eingies falsch gemacht.

Die Schweigepflichtsentbindugen habe ich (leider in Unkenntnis) unterschrieben. Dies hatte die Agentur von mir verlangt, ebenso das Ausfüllen diverser Formulare. Eine Freiwilligkeit war mit nicht bewusst...
Die aktuelle AU habe ich ebenfalls vorgelegt. Da meine Krankenkasse erst nach 2 Wochen die angeforderte endgültige Aussteuerungsbescheinigung vorgelgt hatte, konnte ich diese und den Antrag erst in der 3. Woche vorlegen. Aufgrund der Schweigepflichtsentbindung hat man in der Zwischenzeit vermutlich meinen behandelnden Arzt und ggfs. auch weitere Stellen (??) angeschrieben. Konkretes ist mir (noch) nicht bekannt, nur die eingangs erwähnten Mitteilungen.
Also gehe ich erst einmal zum Gespräch und höre mir alle Infos an und verlange um Vorlage der med. Stellungnahmen des ärztlichen Dienstes (keine Ahnung in welchem Ort der sitzt) und um Angabe, welche Berichte dem Mediziner bei seiner Beurteilung vorlagen.
Mir ist unklar, welche Auswirkungen welche Feststellungen bzw. Erklärungen haben?

a.) sinnvoller Arbeitslosenmeldung wegen Nahtlosigkeit nach Aussteuerung, ggfs. Prüfung eines Rentenanspruchs
b.) Arbeitslosenmeldung wegen Beschäftigungslosigkeit im Rahmen meiner bisherigen Tätigkeit und der Halbschichtigkeit??


Sollte ich explizit erwähnen, dass ich auch meinen hochbetagten pflegebedürftigen Vater pflege?
 
Oben Unten