Aussteuerung nach Ende des Krankengeldanspruchs steht bevor, brauche Tipps und Hilfe bitte

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Hallo, im August 2019 endet mein Krankengeldanspruch und ich werde ausgesteuert. Dann muss ich mich bei der AfA melden, glaube da gilt dann diese Nahtlosigkeitsregelung sollte ich weiterhin Au sein.

Ich möchte mich schon mal darauf vorbereiten und informieren um nichts falsch zu machen.

Kur etwas zu mir, ich habe meinen langjährigen Job aufgeben müssen sowie eine danach begonnene Reha Umschulung, beides aufgrund gesundheitlicher Probleme. Ich habe 50% Behinderung und den Ausweis aufgrund psychischer und orthopädischer Diagnosen. EMR Antrag läuft seit über einem halben Jahr, gab aber noch keinerlei Entscheidungen oder sonst was.



Ich würde mich freuen über Tipps und Anmerkungen von euch, habe aber auch schon mal ein paar Fragen diesbezüglich:

- wann sollte ich mich bei der Afa anmelden, glaube da etwas von letzten Tag mit KG gelesen zu haben?

- Muss ich mich dann weiterhin Au schreiben lassen und die Bescheinigungen bei der Afa abgeben?

- Bin ich dann über die Afa versichert?

- Von welchem Gehalt wird das Alg I denn berechnet, wenn ich davor lange KG erhalten habe?

- wie lange steht mir dann Alg I zu? Habe zwischen Arbeitsplatzaufgabe bis Beginn der Umschulung Alg I bezogen. (also 4 Monate in 2017) danach gab es von der Afa Übergangsgeld während der Umschulung



Liebe Grüße Manfred
 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Danke dir da schaue ich selbstverständlich auch rein. Aber hier möchte ich halt mein speziell persönlichen Fall diskutieren, das ist für mich psychisch um einiges leichter.

Liebe Grüße :giggle:
 
E

ExUser 2606

Gast
Due solltest nicht früher als 2 Wochen vor dem Aussteuerungsdatum zur AfA gehen, eigentlich reicht sogar der erste Tag nach Auslaufen des KF, aber man muss es ja nicht übertreiben.

Krankenversichert bist u dann selbstbverständlich auch über die AfA.

Die AU Bescheinigungen gibst D dann nur bei der Krankenkasse ab und eventuell bei Deinem Arbeitgeber, falls Dein Arbeitsverhältnis noch besteht. Niemals bei der AfA!
 

Max2004

Neu hier...
Mitglied seit
11 März 2019
Beiträge
8
Bewertungen
5
Hallo liebe Kerstin,

ich lese mich gerade in das Thema Aussteuerung ein, da es bei mir gerade aktuell ist.

Du sagst, dass man die AU Bescheinigungen nicht der AfA übergeben soll. Hab ich leider schon gemacht...

Wollte gerne den Hintergrund dazu erfahren, welche Vor- beziehungsweise Nachteile gibt es?

@HermineL - Den Antrag bei der AfA so früh wie möglich stellen, da die einige Zeit brauchen um diesen zu Bearbeiten. Bei mir hat es knapp 2 Monate gebraucht. In dieser Zeit wird eben auch nichts ausgezahlt ;)

Liebe Grüße
 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
ich lese mich gerade in das Thema Aussteuerung ein, da es bei mir gerade aktuell ist.

Du sagst, dass man die AU Bescheinigungen nicht der AfA übergeben soll. Hab ich leider schon gemacht...

Wollte gerne den Hintergrund dazu erfahren, welche Vor- beziehungsweise Nachteile gibt es?

Weil die dann nach 6 Wochen nichts mehr zahlen... :(
 

Max2004

Neu hier...
Mitglied seit
11 März 2019
Beiträge
8
Bewertungen
5
@ExitUser da hast du absolut Recht, für mehr werde ich einen eigenen Thread aufmachen.

Passte hier nur gut und für Hermine hatte ich ja auch noch eine Info ;)

Über die Möglichkeit zum Antrag einer vorläufigen Entscheidung muss man aber auch erst einmal wissen. Ich wusste es nicht ;)

LG
 
E

ExUser 2606

Gast
Also: Normalerweise wird bei Krankheit nach 6 Wochen das ALG I eingestelt und man bekommt Krankengeld. Diese Regelung darf eigentlich bei ALG I nach Aussteuerung nicht angewandt werden, weil man ja kein KG mehr bekommt. Leider hält sic die AfA oft nicht daran und stellt trotzdem die Leistung ein. Deshalb ist es besser, die AUB erst gar nicht dort abzugeben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Hallo,

im August endet mein
Krankengeldanspruch und ich werde ausgesteuert. Dann muss ich mich bei der AfA melden, glaube da gilt dann diese Nahtlosigkeitsregelung sollte ich weiterhin Au sein.

Ich möchte mich schon mal darauf vorbereiten und informieren um nichts falsch zu machen.

Kurz etwas zu mir, ich habe meinen langjährigen Job aufgeben müssen sowie eine danach begonnene Reha Umschulung, beides aufgrund gesundheitlicher Probleme. Ich habe 50% Behinderung und den Ausweis aufgrund psychischer und orthopädischer Diagnosen. EMR Antrag wurde 06/2018 beantragt und mittlerweile von meinem RA Untätigkeitsklage beim Sozialgericht eingereicht.

Ich habe von März 2019 jeweils ein sehr umfangreiches Attest von dem AU-schreibenden Arzt sowie von der Psychologin. Diese werde ich mir mit aktuellem Datum von Juli 2019 neu ausstellen lassen, falls ich zum medizinischen Dienst bei der Afa muss.

Ich würde mich freuen über Tipps und Anmerkungen von euch, habe aber auch schon mal ein paar Fragen diesbezüglich:

- wann sollte ich mich bei der Afa anmelden, glaube da etwas von letzten Tag vom KG Bezug gelesen zu haben?

- wenn ich mich dann weiterhin krankschreibe und die AUB nicht beim Arbeitsamt abgebe, ist das nicht irgendwie Strafe oder Betrug?

- meine Frau geht wieder arbeiten und ich kümmere mich um das Kind, ab Ende des Jahres ist meine Frau wieder im Mutterschutz. Muss das beachtet oder angegeben werden?


Liebe Grüße
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast

? ;-)

Btw. : wie war denn der letzte Stand?

Das war doch eher so, dass Du untätig warst, und meintest nicht zum Gutachter gehen zu müssen / können?
 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Hallo, mein Anwalt hat die Klage eingereicht weil ich keine Begleitperson mitnehmen durfte. Aber darum geht es ja hier nicht.

Das Sozialgericht wird mich höchstwahrscheinlich zu einem Gutachter schicken. Und allein schon weil das ein neutraler sein wird, also sprich keiner von der DRV hat sich das dann schon gelohnt.

Liebe Grüße
 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Das sit schon klar, aber in dem Muster ist sowas wie Kinderbetreuung nicht berücksichtigt.

Muss ich das mit der Kinderbetreuung denn zwingend mit angeben?

Es weiß doch keiner dass meine Frau wieder arbeitet und darüber hinaus arbeitet sie nur halbtags und wir könnten ja auch ein Kindermädchen haben eventuell, bzw. Oma/Opa
 
E

ExUser 2606

Gast
Naja, Du musst dich ja im Rahmen Deiner Restleistungsfähigkeit, die der äD feststellen wird, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Wenn Du die Kinderbetreuung nicht angibst, dann kannst Du auch nicht sagen, dass du zu einem Meldetermin nicht kommen kannst, weil Du dein Kind betreuen musst oder du kannst keine Arbeitsangebote ablehnen, weil sie mit der Kinderbtreuung nicht vereinbar sind.

Stell Dir mal vor , es kommt zu einem Vorstellungsgespräch und du sagst dem Arbeitgeber, dass Du bis Deine Frau in Mutterschutz geht nur zu bestimmten Zeiten arbeiten kannst wegen dem Kind. wenn der Arbeitgeber dann auf dem Rückmeldebogen vermerkt, dass er dich deshalb nicht einstellt, fliegst Du auf.

Okay, es ist eher unwahrscheinlich, dass die AfA einen leidensgerechten Arbeitsplatz für dich hat, aber das es Kollisionen wegen Meldeterminen gibt, das kann ja durchaus passieren.
 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Naja, Du musst dich ja im Rahmen Deiner Restleistungsfähigkeit, die der äD feststellen wird, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Wenn Du die Kinderbetreuung nicht angibst, dann kannst Du auch nicht sagen, dass du zu einem Meldetermin nicht kommen kannst, weil Du dein Kind betreuen musst oder du kannst keine Arbeitsangebote ablehnen, weil sie mit der Kinderbtreuung nicht vereinbar sind.

Stell Dir mal vor , es kommt zu einem Vorstellungsgespräch und du sagst dem Arbeitgeber, dass Du bis Deine Frau in Mutterschutz geht nur zu bestimmten Zeiten arbeiten kannst wegen dem Kind. wenn der Arbeitgeber dann auf dem Rückmeldebogen vermerkt, dass er dich deshalb nicht einstellt, fliegst Du auf.

Okay, es ist eher unwahrscheinlich, dass die AfA einen leidensgerechten Arbeitsplatz für dich hat, aber das es Kollisionen wegen Meldeterminen gibt, das kann ja durchaus passieren.

Da ist meine Frau am Arbeitsplatz sehr flexibel man kann sich die Arbeitszeiten einteilen wie sie will bzw mal Home Office machen.

Lg

wie ist das jetzt genau muss ich zweimal zum Arbeitsamt oder wie?

Sind es zwei verschiedene Dinge einmal den Antrag für Arbeitslosengeld 1 wegen Aussteuerung bzw nahtlosigkeit abzuholen und persönlich arbeitssuchend melden oder wie?

kann ich da ohne Termin hin oder wie ist das?


Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 
G

Gelöschtes Mitglied 60000

Gast
Das hört sich für mich ja mega komisch an weil ich es eigentlich so kenne dass man sich spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich arbeitssuchend melden muss.

also muss ich mich im Endeffekt gar nicht melden sondern nur diesen Antrag einreichen oder wie?

Oder gehe ich einfach ohne Termin hin zum Schalter und sage ich brauche den und den Antrag auf Grund Aussteuerung und nahtlosigkeit?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten