Aussteuerung, EWM Rente - Gutachtertermin etc.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Malu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2019
Beiträge
7
Bewertungen
8
Hallo Allerseits,

wie ich ja schon einmal schrieb bin ich, 44, nach Mobbing, Zusammenbruch und AU direkt gekündigt worden. Seit nun fast 18 Monaten AU, Reha im Herbst 2018 - mit F-Diagnosen und chronischen Schmerzen AU entlassen. Seither vom FA weiter AU geschrieben.

Nachdem es mir gesundheitlich immer noch besch..... geht haben mehrere Behandler mir geraten die volle EWMRente zu beantragen, was ich vor 9 Wochen getan habe. In 10 Tagen muss ich nun zum Gutachter der DRV und nach meinen bisherigen schlechten Erfahrungen → blanke Panik!
Habt Ihr irgendwelche Tipps für diesen Termin?

Ende Juli werde ich bei der Krankenkasse ausgesteuert und dann?

Weder die eventuelle Rente noch das ALG I reichen für das Notwendigste.

Bis die DRV entschieden hat muss ich also was, wann, wo, wie beantragen?

Bin für jeden Rat und Hinweis dankbar ....

Gruß Malu :cry:
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.752
Bewertungen
9.261
Hallo Malu,

nun ja, wenn du Ende des Monats bei der KK ausgesteuert wirst, dann solltest du dich zuerst einmal bei der AfA persönlich Melden, damit du von der zumindest in der Folge dein ALG-I erhälst und sofern das ALG-I weniger als ALG-II ist auch noch beim JC einen Antrag auf aufstockendes ALG-II stellen.

Wenn du bereits einen EMR-Antrag gestellt hast, dann solltest du das auch gleich bei der persönlichen Antragstellung bei der AfA vor Ort als Nachweis vorlegen (ggf. Kopie davon für die Akte machen lassen), genauso wie das Aussteuerungsschreiben der KK, damit die Herrschaften auch wissen worum es hierbei geht.


Grüße saurbier
 

Malu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2019
Beiträge
7
Bewertungen
8
Hallo Ihr beiden, vielen Dank für Eure Antworten.
Gibt es Erfahrungswerte wie lange die Entscheidung nach dem Gutachtertermin dauert? Sollte ich das noch abwarten?
Wenn die Rente durchgeht ist das ja dann Aufstocken mit Grundsicherung und nicht ALG-II, oder?
Hab ich den EMR-Antrag zu früh gestellt und hätte ich erst ALG-I aufbrauchen sollen?
Welche Stelle könnte mich denn zu den ganzen Fragen am kompetentesten vor Ort beraten?
Ich bin total verunsichert wie das alles weitergeht...

Gruß Malu
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.752
Bewertungen
9.261
Hallo Malu,

wie lange ein Leistungsbescheid bei der AfA dauert, nun das wird dir kaum ein auf den Tag genau sagen können. Ich hab meinen jetzigen z.B. am 04.06. gestellt und bis heute noch keinen Bescheid. Andere schreiben was von 1-2 Wochen. Das hängt halt davon ab, ob die Leistungsabt. alle notwenidigen Unterlagen vorliegen hat. Vom äD-Gutachten zumindest darf das mal nicht abhängen, wenn du ein Fall nach § 145 SGB III bist.

Und was bei der DRV entschieden wird und vor allem wann, nun das steht eh in den Sternen. Das kann sehr schnell gehen, genauso wie Monate dauern. Allerdings spätestens nach 6 Monaten sollte man das mal schriftlich nachfragen und sich überlegen ob ma nicht eine UTK einreicht.

Zu deiner letzten Frage kann man nur sagen, daß kommt immer darauf an was dir die DRV für eine EMR bewilligt, da ist alles drin.


Grüße saurbier
 

Malu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2019
Beiträge
7
Bewertungen
8
Hallo und danke nochmal für Eure Antworten (wie kann man denn hier Däumchen hoch verteilen???).
Also dann gehts nächste Woche erstmal zum Gutachter, die sollen mir dann auch gleich bestätigen, dass ich den EMR-Antrag gestellt habe. Und mit dem Papier und dem Aussteuerungsschreiben der KK gehts dann zur AfA.
Nachdem was ich in anderen Threats dazu gelesen habe bekomme ich dann einen Antrag für ALG I den ich nach Vorgaben von Doppeloma ZUHAUSE ausfülle - also ich unterschreibe da nix vor Ort. Dann können die bei der AfA mir auch konkret sagen, wo ich zum Aufstocken hin muss, oder?
Und wenn ich das alles durch habe, heissts abwarten...
Alles richtig soweit?

Jetzt muss ich noch bisschen stöbern, wie ich mich auf den Gutachtertermin vorbereiten kann - ohmann...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten