Aussteuern (von alg2 zur Grundsicherung),möglich oder nicht ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

silence1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
ich heiße Michael, bin neu hier und bin das erste mal im Internet (Anfänger ).

Meine Frage: Kann ich mich bei der ARGE aussteuern lassen und die
Grundsicherung beantragen?

Gründe: Meine Frau ist schwerbehindert, bekommt Rente und
Grundsicherung, sie ist in der Pflegestufe 3 und ich habe
die Pflege für sie übernommen, ( sie muß rund um die Uhr
gepflegt werden
).

Bei der ARGE werde ich noch für drei Stunden Arbeitsfähig
und vermittelbar geführt.
Obwohl die ARGE über die Situation in Kenntniß ist
bekomme ich noch Arbeitsangebote zugeschickt.
Zusätzlich kommt noch hinzu, diese ständige lauferereien
zwischen den Ämtern, ein Antrag hier und einer da.:icon_dampf:

Meiner Ansicht nach wäre es doch sinnvoller, wenn nur ein Amt
zuständig wäre.

Kann hierzu jemand etwas sagen ?

Es Grüßt Euch Michael
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Hallo Michael...

Also, aussteuern bei der ARGE geht nicht, bei der ARGE abmelden geht schon, nur würdest du keine Gelder mehr beziehen.

Ich denke, es werden sich nicht einige melden, die sich mit der Materie besser auskennen als ich, also nicht die Geduld verlieren...
 

karolusmagnus

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Oktober 2009
Beiträge
51
Bewertungen
0
Wie sieht es denn mit Pflegegeld aus? Könntest Du davon nicht mit überleben, solange Deine Frau von Dir gepflegt wird? Bei Pflegestufe 3 ist das schon ein einigermaßen hoher Betrag.
Problem könnte folgendes werden: Das Amt möchte Deine Frau ins Altenheim/Pflegeheim stecken und Du sollst dann arbeiten...
Unklare Sache, hoffe jemand kann Dir helfen wenn das mit Pflegegeld nicht geht.
:icon_redface: Deine Frau natürlich, sorry ich schrieb erst Mutter. Ich bin grade wegen meinem eigenen Problem mit ARGE etwas gaga.
 

silence1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Michael...

Also, aussteuern bei der ARGE geht nicht, bei der ARGE abmelden geht schon, nur würdest du keine Gelder mehr beziehen.

Ich denke, es werden sich nicht einige melden, die sich mit der Materie besser auskennen als ich, also nicht die Geduld verlieren...



Hallo Linchen0307,

ich wurde schon einemal ausgesteuert, aber das war vor Hartz 4, und
das auch nur mit Ärtzlichem Attest, bezüglich meines Rückens, ab dem Zeitpunkt war ich nicht mehr einsetzbar, seit Hartz4, ist das anders.

Jetzt war ich aber jahrelang, diesbezüglich, nicht mehr beim Artzt,
vieleicht wäre das ja noch eine Maßnahme.

Trotzallem vielen Dank für deine Antwort
 

silence1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Wie sieht es denn mit Pflegegeld aus? Könntest Du davon nicht mit überleben, solange Deine Frau von Dir gepflegt wird? Bei Pflegestufe 3 ist das schon ein einigermaßen hoher Betrag.
Problem könnte folgendes werden: Das Amt möchte Deine Frau ins Altenheim/Pflegeheim stecken und Du sollst dann arbeiten...
Unklare Sache, hoffe jemand kann Dir helfen wenn das mit Pflegegeld nicht geht.
:icon_redface: Deine Frau natürlich, sorry ich schrieb erst Mutter. Ich bin grade wegen meinem eigenen Problem mit ARGE etwas gaga.



Hallo karolusmagnus,

da wir sehr viele Ausgaben haben, ist uns das Pflegegeld sehr hilfreich.

Meine Frau ins Pflege/Altenheim stecken, würde ich niemals zulassen, da würde das Amt schon schwierigkeiten mit mir bekommen.

Was das mit der Mutter betrifft, nicht so schlimm, habe es nur nirgends gelesen.

Mit der ARGE wünsche ich dir viel Glück, damit das gaga sein ein Ende
hat.

Gruß Michael
 

VerBisUser

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
18 September 2009
Beiträge
227
Bewertungen
1
Hallo Michael,
lt. §10 SGB II ist Dir wohl eine Erwerbstätigkeit nicht zuzumuten, wenn Du erklärst, Deine Frau pflegen zu wollen.
Du hast dann den Status "nicht zu aktivierender Kunde", bist nicht mehr arbeitslos, sondern arbeitsuchend.
Aussteuern lassen kannst Du Dich nicht. Aber: Da Du erwerbsfähig bist, Deine Frau Anspruch auf Pflegegeld und ggf. Sozialgeld hast, mußt Du eigentlich nur einen Antrag stellen - und zwar bei der ARGE.
Du bekommst dann ALG II, Deine Frau Grundsicherung durch die ARGE. Wie es bei Optionskommunen aussieht, weiß ich nicht :icon_evil:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten