Aussortieren kritischer, linker Wissenschaftler

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mercator

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Ich habe gerade einen unglaublichen Artikel gelesen und möchte ihn Euch nicht vorenthalten. Es geht darum, nicht systemkonforme, sprich linke oder dem Bologna-Prozess kritisch gegenüberstehende Wissenschaftler systematisch auszuschliessen.

Kritische Wissenschaft unerwünscht
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank für den Link, mercator.
Ich selbst bin nicht geübt genug in der Internetsuche, mir fehlt auch die Zeit dazu.
Ich werde ihn aber weiterleiten an Studenten und potentielle Studenten, diese Gruppe geht er wohl am dringendsten an.

Viele Grüße,
angel
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Sehr interessant, vielen Dank. Wenn ich so überlege ... einige Tendenzen sind auch bei uns erkennbar ...

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Danke ebenfalls für den link, mercator.

Ich weiss jedoch nach Überfliegen des verlinkten Telepolis-Artikel beim besten Willen nicht, was daran "unglaublich" sein soll: das ist doch ein seit vielen Jahren wenn nicht seit ca. 2 Jahrzehnten bereits fortschreitender Prozess auch an den Unis - also das, was wir hier als Erwerbslose in dunkelrot erleben dasselbe in lila dort.

In Berlin sind ganze (sicher, man darf auch sagen: in sich etwas abgehalfterte) Fachbereiche und Institute ausgehungert worden bis sie mangels Besetzungen etc. abgeschafft waren.
Natürlich vorrangig "linke".
Das einst größte deutsche soziologische Insitut besteht heute zum Beispiel gerade mal noch aus einem winzigen (ich glaub, inhaltich eher mässigen ) Masterstudiengang.

Zahlreiche ältere, mehr oder weniger "linke" Profs haben sich auch ihrerseits vorzeitig von sich aus dem "sich reformierenden" UniBetrieb abgeseilt. Eines der letzten mir zu Ohren gekommen Beispiel in Berlin: der an der FU lehrende Philosoph und als als Autor von "Nachzug nach Lissabon" unter dem Künstlernamen Pascal Mercier sehr bekannt geworden Peter Bieri.

Das ist gewiss ein einmaliges Trauerspiel. Gerade wenn man sich als Ältere selbst noch lebhaft an die einstige Aufbrüche in den Unis und aus diesen dann heraus in zahllose Ritzen der Gesellschaft erinnert. Aber das ist nun halt einfach Geschichte.
Ähnlich wie bei den Erwerbslosen gibt es zwar immer wieder kleine Leuchtfeuer neuen Protests gegen die neoliberalen Zumutnen - aber es wächst nicht zusammen, was eigentlich zusammengehört...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten