Auskunftspflicht und Beratungspflicht

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,
ich habe derzeit eine Meinungsverschiedenheit mit dem Sozialzentrum.

  1. Ich habe festgestellt das Gelder ohne mein Wissen und ohne meine Zustimmung einbehalten werden.
  2. Es gibt eine angebliche Rückforderung deren Betrag trotz benannter Einbehaltung höher wird als niedriger. Eine Schriftliche Stellungnahme und Aufschlüsselung der Rückforderung erfolgt trotz Aufforderung bislang noch nicht.
  3. Das Sozialzentrum regt sich nicht auf meine Bitte hin mir schriftliche Auskunft zu erteilen über Geldleistungen die wir erhalten, wie diese sich zusammensetzen.
  4. Jeder Berechnungsbogen unserer Bescheide ist fehlerhaft.
  5. Jegliche Anträge werden generell abgelehnt unter fadenscheinigen Begründungen die gar nicht stimmen.
  6. Das Sozialzentrum gibt mir trotz schriftlicher Aufforderung keine Kopie einer eindeutig falsch ausgestellten Mietbescheinigung seitens meines Vermieters.
  7. Zwischen Vermieter und Sozialzentrum gibt es Kontakte die ich nicht ganz deuten kann.
  8. Von der Leiterin des Sozialzentrums wurden mein Männe und ich unter Androhung von Polizei "gebeten" zu gehen als wir die Angelegenheiten in einem Gespräch klären wollten.
  9. Es werden Gelder von der Kreiskasse überwiesen und zurückgebucht.
  10. Die Kreiskasse erteilt keine Auskunft, das Sozialzentrum hätte mit uns alles geklärt.
  11. Das Sozialzentrum belügt wahrscheinlich sogar die Anwaltskanzlei unseres Vertrauens. Der Kanzlei gegenüber wird erwähnt wir bekommen Geld. Tatsächlich bekommen wir nichts und rutschen durch Verschulden der Kreiskasse ins Minus.
  12. Die Hilfe zum Lebensunterhalt und Miete plus eine Nachzahlung müssten theoretisch schon da sein, ich habe aber keinen Eingang auf meinem Konto.

Täuscht es mich oder läuft da etwas wie es nicht sein dürfte und das Sozialzentrum versucht es fieberhaft zu vertuschen und Zeit zu schinden?

Inwieweit ist das Sozialzentrum verpflichtet uns Auskunft zu erteilen, uns zu beraten und die Angelegenheit zufriedenstellend zu klären?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten