Auskunftpflicht gegenüber Arge

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

moegentau

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich soll der Leistungsabteilung meine Betriebskostenabrechnung von 2004 vorlegen. Ich bin aber erst seit April 2005 Harz IV-Empfänger. In dem Schreiben wurde nur allgemein auf meine Mitwirkungspflicht hingewiesen. Auf meine Nachfragen nach dem Warum erntete ich nur Kopfschütteln und den Hinweis, der zuständigen Beamtin die Frage schriftlich zu stellen, was ich auch tat. Statt der Antwort bekam ich ein zweites Schreiben mit einer Fristverlängerung.
Wie weit geht denn meine Auskunftspflicht?
Muss ich jeden Furz, den ich im Leben mache, protokollieren, um später erschöpfend Rechenschaft darüber ablegen zu können?
 
A

Arco

Gast
moegentau meinte:
Ich soll der Leistungsabteilung meine Betriebskostenabrechnung von 2004 vorlegen. Ich bin aber erst seit April 2005 Harz IV-Empfänger. In dem Schreiben wurde nur allgemein auf meine Mitwirkungspflicht hingewiesen. Auf meine Nachfragen nach dem Warum erntete ich nur Kopfschütteln und den Hinweis, der zuständigen Beamtin die Frage schriftlich zu stellen, was ich auch tat. Statt der Antwort bekam ich ein zweites Schreiben mit einer Fristverlängerung.
Wie weit geht denn meine Auskunftspflicht?
Muss ich jeden Furz, den ich im Leben mache, protokollieren, um später erschöpfend Rechenschaft darüber ablegen zu können?

tscha ..... kenne ich :kotz: :kotz:

du bist als ehemaliger Selbständiger bei denen ein großes Fragzeichen und warscheinlich "stinkreich" und willst nur Geld abgreifen :uebel: :uebel:

Deine Frage kann man nur mit Jein beantworten .....

Da die jetzt erst kommen, kann das mit einem evtl. Datenausgleich mit dem Finanzamt in Verbindung stehen - oder ähnlichen Behörden....

Da ist allerdings so oder so Vorsicht geboten .... es ist nichts, aber die sind auf 180 .....

Verweigerst du dich, hast jede Menge Ärger - gibst du denen was die wollen, kommt man sich vor wie schon beschrieben :kotz: :kotz:

Also grundsätzlich jein, eher ja - leider :kratz: :kratz:
 

moegentau

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Danke für die Antwort. Ich bin tatsächlich als Selbstständiger gemeldet. Ich war jung und hatte das Geld. Ist aber nichts aus den hochfliegenden Plänen geworden. Das Unternehmen ist eigentlich nur eine Karteileiche beim Finanzamt.

Bin mit dem Brief nun ich gemeint oder meine Firma (GbR-Status)?
 
A

Arco

Gast
moegentau meinte:
Danke für die Antwort. Ich bin tatsächlich als Selbstständiger gemeldet. Ich war jung und hatte das Geld. Ist aber nichts aus den hochfliegenden Plänen geworden. Das Unternehmen ist eigentlich nur eine Karteileiche beim Finanzamt.

Bin mit dem Brief nun ich gemeint oder meine Firma (GbR-Status)?

da GbR-Status - seid ihr BEIDE gemeint :pfeiff:

.... wie gesagt, die geben dann so schnell keine Ruhe wenn man sich da evtl. verweigert.... :kotz: :kotz:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten