Ausgesteuert v. KK, EU-Rente abgelehnt trotz Krankheit! Bin total verzweifelt! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Hallo erst einmal an alle hier im Forum (ich bin neu hier) und hoffe auf Hilfe und Unterstützung!

Nun zu meiner Geschichte!

Seit Anfang 2012 bin ich krankgeschrieben wegen (Psychischer Probleme (Borderline)!
Die EU-Rente wurde über den VDK eingereicht und von der RV abgelehnt!Widerspruch läuft. Zwischenzeitlich wurde mir von meiner KK mitgeteilt, daß ich ausgesteuert werde und mich jetzt beim Arbeitsamt melden muß! Dies habe ich getan, muß von der Arge aus jetzt zu einem Gespräch (Jobvermittlerin) und zugleich zum Amtsarzt (warum eigentlich?) Ich war schon bei ettlichen Ärtzen, betriebsärtzlicher Dienst, Gesundheitsamt, Psychologen und Therapeuten, die mir alle Bescheinigten, daß ich auf dem Arbeitsmarkt wg. meiner Krankheit nicht mehr vermittelbar bin!
Zugleich wurde mir eine Reha vom der RV verordnet, die ich auch in den nächsten Wochen antreten muß!

Ist das wirklich der normale Weg, daß ich Arbeitslosengeld I beantragen muß, obwohl ich im Krankenstand und nicht mehr vermittelbar bin?

Danke für die Antworten und eure Hilfe! (Bin total verzweifelt und kann nachts schon gar nicht mehr schlafen)
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
AW: Ausgesteuert v. KK, EU-Rente abgelehnt trotz Krankheit! Bin total verzweifelt1

Ja ob der Weg normal ist?Normal ist was anderes.

Aber das habe ich auch alles durch.Und noch viel schlimmer.:icon_neutral:

Warte jetzt erstmal die Reha ab.Was der Entlassungsbericht der Rehaklinik sagt ist eigentlich massgebend für RV und Jobcenter.
Kann ja nur 2Dinge sein...entweder Geheilt oder Nicht.
Entweder gehts dir danach der Reha besser oder auch nicht.

Auf jedenfall solltest du Wiederspruch einlegen gegen die RV.Das tun sie sehr gerne.

Ja wenn sie dich zum Amtsarzt schicken wollen ,sollen sie dies tun.Ja musste ich auch.
Der hat nur den Kopf geschüttelt(der kannte mich schon),und sagte zu 100% Arbeitsunfähig.

Ich habe auch Borderline,Depressiv(Bipolar),mit Suizidversuchen.
Ja vielleicht muss man auf dieser Welt sich erstmal was antun und fast verrecken.
Das man für ernst genommen wird,und das nichts geht mit Arbeit weil es einem so schlecht geht.:icon_neutral:

Meine 3Termine bei meiner Sachbearbeiterin beim Jobcenter.
1. Termin Katastrophe
2. Termin Der blanke Horror
3. Termin Nervenzusammenbruch,Blackout...am liebsten auf die Autobahn.


Und da Ärgert es mich sehr...wo die Diskussion läuft ob in Deutschen Jobcentern alles Sauber läuft?:icon_evil:

Na mit Sicherheit nicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Danke für die schnelle Antwort! Es wurde bei mir heftiges Boderline diagnostizierrt, was schon im Kindesalter begann!

Der komische Arzt von der RV hat mich gerade mal 20 Minuten befragt und dann auch noch eine falsche Diagnose gestellt! Daraufhin wurde die EU-Rente erst mal abgelehnt!

Wenn die Ärzte bei dieser Reha wirklich gut sind, so mein Therapeut, müssten sie eigentlich erkennen wie krank ich wirklich bin (hab mein ganzes Leben gegen diese Krankheit angekämpft)

Was mich allerdings wirklich verunsichert ist, daß ich jetzt wo ich von der KK ausgesteuert werde, einen Antrag auf Arbeitslosengeld 1 stellen muss (ich bin doch ungekündigt und nicht Arbeitslos)!

Wie lange dauert es denn nun bis man dort sein Krankengeld bekommt?

Ich war vor ein Paar Tagen bei der Arge und fix und fertig hinterher! Hab nur noch geweint!
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Hmmmh ja kenne ich gut,ich habe auch viel geweint.


Ich schicke dir eine PN mit meiner Nummer...ruf mich mal an !!!!Ich versuch dir zu helfen.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.418
Hallo,

das ist der normale Weg.....du wirst vom ärztl.Dienst der Afa begutachtet, ob du auf dem allg. Arbeitsmarkt einsetzbar bist....entweder bestätigt dieser Arzt: jupp, du kannst arbeiten..
oder er bestätigt...lass uns erst einmal ein halbes Jahr warten..mal sehen, wie es dann mit ihm ist..

die Afa wird dir einen Gesundheitsfragebogen und Schweigepflcihtetnbindungen in die Hand drücken..mit der Forderung: das hier und hier und hier unterschreiben....

aber....das ist alles freiwillig...!!!

ich habe auf Freiwilligkeit bestanden..was war das Ende vom Lied? sie haben mir das ALG I eingestellt...derzeit läuft also nicht nur gegen die DRV eine Klage, sondern auch gegen die Afa...

hier noch einmal zum Nachlesen, wie das nach einer Aussteuerung abläuft:

https://www.arbeitsagentur.de/nn_166486/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Publikation/pdf/GA-Alg-145.pdf

dabei handelt es sich um die DA der Afa zum § 145 SGB III:...Nahtlosigkeitsregelung nach Aussteuerung..

das sind sehr viele Seiten..beschäftige dich da mal mit...

und das ist der Hinweis zur Begutachtung..wie die Vorgehensweise da ist:

https://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/HEGA-Internet/A04-Vermittlung/Publikation/HEGA-03-2007-Zusammenarbeit-mit-AeD-Anlage-3.pdf

auch hier, sehr viel....aber du mußt dich damit beschäftigen..ob du willst oder nicht...

bei mir läuft das alles auch noch...nur das die Afa die Zahlung des ALG I eingestellt hat, weil ich Schweigepflichtentbindungen (die freiwillig sind) nicht unterschrieben habe...

naja. ich hab Zeit...das Sozialgericht sicherlich auch...
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Dankeschön für die Antwort!

Von mir aus, dann entbinde ich halt meine Ärtze von der Schweigepflicht! Ich habe von allen bereits (ca. 5) die Bestätigung bzw. Atteste, daß ich am Arbeitsmarkt nicht vermittelbar bin! Auch das Gesundheitsamt hat dies bereits bestätigt).

Ich will ja nur den Vorschuß zur EU-Rente erhalten, bis diese genehmigt ist, wieso stellen die sich so an?

Und zum Jobberater soll ich auch gehen "geht's noch"?

Langsam hab ich echt Angst, ich muß irgendwann unter der Brücke schlafen, weil ich nirgendwo noch Geld bekomme um meine laufenden Kosten zu zahlen!

Der blanke Horror!!!!!!!!!!!!
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Hallo JürgenK


wollte auch gerade eine PN zu dir schicken, allerdings bin ich noch zu "neu" hier!
Ich melde mich morgen mal telefonisch wenns recht ist!!!:icon_smile:
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Versuche mal tief durchzuatmen...

Sage uns mal aus welcher Stadt du kommst?

Dann können wir mal nach Anlaufstellen und nach Hilfsangeboten suchen.

weil alleine schaffst du das gerade nicht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Was mich allerdings wirklich verunsichert ist, daß ich jetzt wo ich von der KK ausgesteuert werde, einen Antrag auf Arbeitslosengeld 1 stellen muss (ich bin doch ungekündigt und nicht Arbeitslos)!
Das ist schon korrekt so und nennt sich Nahtlosigkeitsregelung.
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals herzlich für alle die mir Ratschläge geben und mir helfen möchten herzlichst bedanken!

Es ist sowas von grausam was die mit den wirklich kranken Menschen machen! Hätte ich nicht so wunderbare Menschen die mich bereits aufgefangen haben, würde ich heute nicht mehr schreiben können!
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.193
Bewertungen
13.640
Hallo Adebar,

Von mir aus, dann entbinde ich halt meine Ärtze von der Schweigepflicht! Ich habe von allen bereits (ca. 5) die Bestätigung bzw. Atteste, daß ich am Arbeitsmarkt nicht vermittelbar bin! Auch das Gesundheitsamt hat dies bereits bestätigt).
Bitte begrenze diese Schweigepflichtentbindungen mit einem festen Datum (z.B. nur gültig bis zum 15.07.2013), sonst können die sich 3 Jahre lang alles einsammeln was es so gibt, zu deiner Gesundheit.

Das braucht die AfA aber gar nicht, um deinen Anspruch nach § 145 SGB III zu entscheiden, du bist NICHT beim JobCenter (Hartz 4) sondern bei der Arbeitsagentur, auch wenn es schwer fällt solltest du das auseinanderhalten.

Ich will ja nur den Vorschuß zur EU-Rente erhalten, bis diese genehmigt ist, wieso stellen die sich so an?
Es gibt aber bei der AfA keinen "Vorschuß auf eine EM-Rente" und auch keinen "Krankengeld-Ersatz", die müssen dir jetzt (wegen Ende des Krankengeldes) nur deinen Anspruch auf ALGI auszahlen, sonst würdest du überhaupt kein Geld mehr bekommen.

Mit deinem "Restleistungsvermögen" musst du dich aber der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellen (trotz Arbeitsplatz, der "ruht" solange) und dieses "Restleistungsvermögen" wird durch den Amtsarzt der AfA festgestellt.

Was andere Stellen dazu schon festgestellt haben, interessiert die da nur "nebenbei", genauso wie die DRV zu deiner Rente nicht nach den Feststellungen deiner Ärzte entscheidet, sonst wäre die EM-Rente ja nicht abgelehnt worden.

Bisher bist du also offiziell (von der DRV) noch nicht als EM anerkannt ...

Und zum Jobberater soll ich auch gehen "geht's noch"?
Ja, das gehört dazu wenn man sich (wie notwendig) mit der festgestellten "Restleistungsfähigkeit" zur Verfügung stellt, machst du das nicht, hast du keinen Anspruch auf ALGI und dein Antrag wird schriftlich abgelehnt.

Du solltest dir Begleitung (Beistand nach § 13 SGB X) besorgen und nicht alleine zu diesem Termin gehen, meist passiert da nicht viel, besonders wenn du noch jemanden dabei hast ... man wird dir erzählen, wie es jetzt weitergehen soll für dich, je nachdem was der Amtsarzt "beschlossen" hat.

Eine wirkliche Untersuchung gibt es eher selten, meist wird nach Aktenlage "begutachtet", wenn du genug Material geliefert hast.

In deinem Falle wird man die Reha abwarten und was sich daraus ergibt, nimm einen Nachweis dafür mit, dass dir diese Reha bereits bewilligt wurde, dann warten die auch erstmal ab, was sich daraus ergeben wird.

Langsam hab ich echt Angst, ich muß irgendwann unter der Brücke schlafen, weil ich nirgendwo noch Geld bekomme um meine laufenden Kosten zu zahlen!
Wenn du das "makabere Spiel mitspielst" brauchst du über die Brücke vorläufig noch nicht nachzudenken, während der Reha bekommst du "Übergangsgeld von der DRV", mußt aber auch überall die Anträge zeitgerecht stellen, damit es keine Zahlungslücken gibt.

Wenn du den Reha-Termin (Klinik-Anreisetag) vorliegen hast, dann informiere die AfA und man wird das bewilligte ALGI wieder aufheben, weil ja dann die DRV zahlen muss, anschließend ist dann meist ein neuer Antrag an die AfA nötig und dann wollen die auch wissen, was sich in der Reha ergeben hat.

Der blanke Horror!!!!!!!!!!!!
Kann ich nachvollziehen, habe ich alles schon durch, meine EM-Rente wurde erst am Sozialgericht nach fast 3 Jahren Kampf bewilligt, nach Ablauf des ALGI mußten mein Männe und ich Hartz 4 beantragen, die "Brücke" ist uns also erspart geblieben, aber "schön" und gesundheitsfördernd ist was Anderes.

Alles Gute für dich, zunächst mal in der Reha ... :icon_daumen:

MfG Doppleoma
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.418
wichtig ist auch, dass du dich mit deinem "noch festzustellendem Restleistungsvermögen" dem ARbeitsmarkt zur Verfügung stellst...

auch wenn du noch einen Arbeitsvertrag hast (hab ich auch noch) und auch wenn du Rente beantragt hast (mein Rentenantrag läuft seit 2.11)...

wenn die von der Afa dann feststellen sollten, dass du nur noch 3 bis unter 6 Stunden arbeiten kannst...dann auf gar keinen Fall einen Bogen unterschreiben, in dem von einer verminderten Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt die Rede ist...denn dann zahlen sie das ALG I auch nur nach 3 - 6 Stunden...!!

du willst ja voll arbeiten...aber hast halt Einschränkungen....

das ist ein riesenspagath, den man hinlegen muss...aber anders geht es nicht...
 
D

Darksider

Gast
Und wenn du weiterhin nicht arbeitsfähig bist, stell dich mal auf Hartz4 ein, weil so schnell geht das nicht mit der EM-Rente.....das eine Jahr geht schnell vorbei, selber miterlebt wie schnell das geht........ich selber warte auch die nächste Reha ab um dann je nachdem wie der Bericht ausfällt die EM-Rente beantragen......
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Es ist sowas von grausam was die mit den wirklich kranken Menschen machen! Hätte ich nicht so wunderbare Menschen die mich bereits aufgefangen haben, würde ich heute nicht mehr schreiben können!

Ja was denkst du?

Mich haben sie fast in den Suizid getrieben.Das ist einfach nur Fakt.
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Der Aufenthalt bzw. der Reha-Antrag läuft bei mir als Eilverfahren! Ich bin dort auch schon vorgemerkt, erwarte täglich meinen Termin!

Mein Gott was hab ich Schiss davor, eigentlich bin ich nicht Rehafähig, lt Therapeut! Aber versuchen werde ich es! Für 5 Wochen muß ich in diese Klinik! Fürchte nur ich schaffe den langen Aufenthalt nicht!

Was passiert wenn ich die Reha aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig verlassen muß (Panik usw.)? Auch mein Arzt hat die größten Bedenken, ich werde mit ihm während meines Aufenthaltes telefonieren!

Ich werde jetzt einen Verschlechterungsantrag (Schwerbehinderung) stellen, hab nur 20% bekommen! Hab zu Borderline auch noch Bluthockdruck usw:

Ich bin sowas von froh, daß ich euch bzw. das Forum gefunden habe, und kann mich wirklich nur zig mal bedanken für eure Hilfe!
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Gleich noch eine Frage im Anschluss (hab ich oben vergessen):

Ist es ratsam die Unterlagen ausgefüllt schon jetzt bei der Arge abzugeben, bzw. die Arbeitsbescheinigung an den Arbeitgeber weiterleite da ich ja in den nächsten Tagen oder Wochen zur Reha muß, damit es nicht so lange dauert, bis ich mein Krankengeld (Alg 1) überwiesen bekomme?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.193
Bewertungen
13.640
Hallo Adebar,

Was passiert wenn ich die Reha aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig verlassen muß (Panik usw.)? Auch mein Arzt hat die größten Bedenken, ich werde mit ihm während meines Aufenthaltes telefonieren!
Mach das nicht eigenmächtig (die Reha abbrechen), wenn es gar nicht geht werden dich die Reha-Ärzte nach Hause schicken und das entsprechend begründen ...

Ob dein Thera dich für Rehafähig halt spielt eben keine Rolle, nur ein Arzt kann dir Reha-Unfähigkeit bescheinigen, das darf aber erst (frühestens) 3 Tage vor der Abreise bescheinigt werden.

Wann genau wirst du denn ausgesteuert (Datum bitte), ab dem ersten Reha-Tag zahlt ja die DRV und wenn du vorher noch im Krankengeldbezug bist beginnt deine AfA-Zeit (Anspruch auf ALGI) erst nach der Reha.

Ich werde jetzt einen Verschlechterungsantrag (Schwerbehinderung) stellen, hab nur 20% bekommen! Hab zu Borderline auch noch Bluthockdruck usw:
Das solltest du von der Reha aus machen, da helfen dir die Sozialarbeiter und die dortigen Diagnosen können da gleich mit rein, wegen Bluthochdruck bekommt man so schnell keine Erhöhung, der ist meist mit passenden Medis gut behandelbar und dann "behindert" der dich ja nicht.

Ist es ratsam die Unterlagen ausgefüllt schon jetzt bei der Arge abzugeben, bzw. die Arbeitsbescheinigung an den Arbeitgeber weiterleite da ich ja in den nächsten Tagen oder Wochen zur Reha muß, damit es nicht so lange dauert, bis ich mein Krankengeld (Alg 1) überwiesen bekomme?
Das hängt davon ab wann dein Krankengeld endet und wann genau die Reha beginnt, während der Reha bekommst du kein Geld von der AfA (Agentur für Arbeit), mit der Arge hast du nichts zu tun, die gibt es garnicht mehr.

Läuft dein Krankengeld also noch bis zur Reha, dann kannst du ALGI sowieso erst danach beantragen, die AG-Bescheinigung solltest du allerdings schon abschicken und ausfüllen lassen, damit du dann alles beisammen hast.

Ist immer blöde, wenn sich Aussteuerung und eine Reha so "überschneiden", du brauchst erstmal den genauen Anreisetag, liegt der nach deiner Aussteuerung, dann muß dazwischen noch die AfA ALGI zahlen ... ansonsten erst nach der Reha.

Dann mußt du dich sofort (am Tag nach der Reha) dort mit allen Antragsunterlagen melden.

Vergiß den Ausdruck Krankengeld, die AfA zahlt kein Krankengeld, das gibt es nur von der KK.

MfG Doppeloma
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.497
Bewertungen
1.953
Bei mir hätte die Reha am 27.12. begonnen. Über Weihnachten wäre mein Arzt in Urlaub gewesen. Deshalb konnte ich meine Rehaunfähigkeit schon vorher beantragen. Ob diese Obtion für dich ratsam ist, muss dein behandelnder Arzt wissen. Eine Reha auf eigenen Wunsch abzubrechen, ist schlecht auch eine Verwieigerungshaltung in der Klinik einzunehmen ist auch nicht gut. Nach einem Telefonat mit einer Klinik, bei der ich gefragt habe, ob ich auch Tabletten verweigern kann, hat mir der Arzt gesagt, dass das negativ im Abschlussbericht erscheint. Die Doppeloma hat dir den Rest erklärt.
 

Adebar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
53
Bewertungen
17
Also der Termin der Aussteuerung v. KG läuft bis 10.07.2013! Ich gehe aber davon aus, daß ich vorher zur Reha muß!

Also gehe ich nach der Reha sofort zum Arzt und hol mir eine neue Krankmeldung, dann zum Arbeitsamt und gebe dort die Unterlagen ab! Wie lange muß ich dann warten bis ich mal endlich Geld von der Arge bekomme? Ich muß ja schließlich von irgendetwas leben! Kann man evtl. einen Vorschuß beantragen?

Wie soll ich mich verhalten, wenn mich die Ärzte bei der Reha als gesund entlassen wollen, denn schließlich müssen die ja 90% gesund schreiben?

Danke für die Hilfe!!
 
D

Darksider

Gast
Nach der Reha keinen AU-Schein bei der AfA vorlegen sonst gibt es KEIN Geld!

Du musst dich mit deinem Restleistungsvermögen zur Verfügung stellen, und dieses setzt der Amtsarzt fest!Sollte dann zügig gehen mit dem Amtsarzt , nach der Aussteuerung sind die ganz fix drin, so meine Erfahrung.
 
Oben Unten