Ausbildungsmöglichkeit vorhanden. Wer übernimmt die Umzugs- und Lebenskosten? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Ich habe heute ein Angebot für eine Ausbildung in der Handwerksbranche bekommen. Ich würde diese Möglichkeit unheimlich gerne wahrnehmen! Das Problem ist, dass die Firma mit Bahn und S-Bahn rund 90 Minuten entfernt liegt und in der Ausbildungsausschreibung mehr oder weniger auf einen Umzug gepocht wird, wenn man zu weit weg wohnt.

Daher frage ich hier erneut und bitte um eure Hilfe denn ich habe nur drei Tage... leider :(

- welche ist meine erste Anlaufstelle?
- was ist zuerst zu tun? Ausbilder anschreiben oder jemand anderen?
- angenommen ich habe eine verbindliche Zusage für die Ausbildung, würde das Jobcenter mir beim Umzug helfen?
- wovon würde ich Brot und Wasser bezahlen für mich und Freundin/Kind? Denn eine Ausbildungsvergütung ist nicht gerade hoch.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Was ist hiermit:

https://www.elo-forum.org/eingliede...che-aspekte-egv-geregelt-festgeschrieben.html
??

Gibt es inzwischen ein Gutachten? Wie sieht es mit deiner Leistungsfähigkeit aus? Dort schreibst du, dass du jede Arbeit innerhalb eines Monats verloren hast, wegen deinen Krankheiten. Was wäre jetzt anders? Die Frage ist doch, ob die Ausbildung überhaupt leidensgerecht ist usw...

Wäre es überhaupt deine Erstausbildung? Wie alt bist du?
 
E

ExitUser

Gast
Ich möchte nicht unhöflich werden aber können wir bitte beim Thema bleiben? Meine vorherige Geschichte hat hier nichts zu suchen und die ist mir aktuell auch vollkommen egal.

Jetzt gerade geht es nur um die von mir oben gestellten Fragen.

Ja, das wäre meine Erstausbildung. Mein genaues Alter ist unwichtig (25+).
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
738
"Helga40" war beim Thema, schließlich wird das Jobcenter dieselben Fragen stellen. Die Vorgeschichte ist daher nicht unwichtig, auch wenn es für dich egal ist.

Und - schließlich erwartest du hier sachkundige Hilfe
 
E

ExitUser

Gast
Die Vorgeschichte ist gerade mehr als unwichtig, das könnt ihr mir glauben. Schließlich habe ich nie irgendetwas beantragt.

Bitte zum Thema zurückkommen. Mein Problem ist gerade ein anderes. Niemand beim JC wird fragen, das könnt ihr mir glauben!
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Die Vorgeschichte ist gerade mehr als unwichtig, das könnt ihr mir glauben. Schließlich habe ich nie irgendetwas beantragt.

Bitte zum Thema zurückkommen. Mein Problem ist gerade ein anderes. Niemand beim JC wird fragen, das könnt ihr mir glauben!
Natürlich wird man das fragen. Zuständig für die gewünschten Leistungen ist dein Vermittler und wenn du dem noch vor 3 Monaten was von Krankheiten und Behinderungen vorgejammert hast, dass ein ÄG notwendig ist, weil du ggf. sogar erwerbsunfähig bist, dann muss er die Fragen stellen, wie du jetzt 3 Jahre überstehen kannst, ehe er hunderte von Euronen rausschleudert. Noch dazu, wenn es eventuell gar keine Erstausbildung ist...

Beantworte die Fragen oder lass es sein.

Ich war bis 2008 selbst U25 Vermittlerin, ich kann dir daher versichern, dass man dir deine Frage, ohne das Ergebnis zu deinen beim JC erst kürzlich thematisieren gesundheitlichen Problemen zu kennen, nicht beantworten kann.
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
470
E

ExitUser

Gast
Noch einmal ganz klar:
MIR IST ES EGAL was damals war.
Das hier oben drüber verlinkte hat nix mit dem aktuellen Umzug zu tun.

BITTE LASST ES DOCH EINFACH! Ich habe doch lediglich ein paar Fragen gestellt!
Ich habe nur 3 Tage, weil es so vorgegeben ist. Ist doch egal. Wenn das hier jedenfalls so weitergeht mit diesen schwachsinnigen Fragen, dann werden meine Fragen oben nicht beantwortet.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.322
Bewertungen
13.431
Moderation:
Wenn das hier jedenfalls so weitergeht mit diesen schwachsinnigen Fragen, dann werden meine Fragen oben nicht beantwortet.
Wenn Du die Fragen, die Dein eigentliches Anliegen beleuchten sollen, als schwachsinnig bezeichnest, bist Du hier im Hilfeforum irgendwie fehl am Platz. Zu einer tatsächlichen Bewertung gehört nun mal die Berücksichtigung der Gesamtsituation. Beantworte einfach die Fragen, dann könnte Dir tatsächlich geholfen werden. Ansonsten wird sich hier keiner mehr mit Deinem Anliegen befassen ... wollen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich werde die Fragen nicht beantworten denn das hat mit meiner Fragestellung absolut nichts zu tun.

Ich bin dann mal weg hier. Wenn man immer nur Gegenfragen bekommt, bin ich an der falschen Stelle.

Ihr braucht nicht mehr antworten, könnt dieses Thema löschen sowie mein Benutzerkonto.

Nur am Rande: meine oben genannten Fragen können SEHR GUT ohne 100 schwachsinnige Gegenfragen beantwortet werden.

Also, tschüss.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.369
Ich werde die Fragen nicht beantworten denn das hat mit meiner Fragestellung absolut nichts zu tun.

Ich bin dann mal weg hier. Wenn man immer nur Gegenfragen bekommt, bin ich an der falschen Stelle.

Ihr braucht nicht mehr antworten, könnt dieses Thema löschen sowie mein Benutzerkonto.

Nur am Rande: meine oben genannten Fragen können SEHR GUT ohne 100 schwachsinnige Gegenfragen beantwortet werden.

Also, tschüss.
Viel Glück und Erfolg. Mit der Ausbildung incl. vollfinanziertem bequemen Umzug sehe ich jedoch schwarz. Womit deine Frage tatsächlich sehr einfach zu beantworten war.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten