Ausbildungsförderung ab 30?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sissy75

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2006
Beiträge
59
Bewertungen
42
Hallo,

Ich will auf meine alten Tage (bin über 30) eventuell noch eine Ausbildung anfangen. Von meinem Sachbearbeiter wurde mir das auch nahegelegt.

Welche Arten von Förderung gäbe es da? Gibt es die Möglichkeit, dass Kosten der Ausbildung seitens des Arbeitgebers vom Jobcenter übernommen werden?

Es geht darum, dass ich es meinem Wunschbetrieb schmackhafter machen kann, eventuell für mich eine neue Ausbildungsstelle zu schaffen.

LG
 

mertenshom

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
es besteht die möglichkeit, das du beim amt eine umschulung beantragst. ob dir diese bewilligt wird entscheidet das jobcenter. wenn dein wunscharbeitgeber dich ausbilden will, dann wird er dies tun unabhängig vom jobcenter. während der ausbildung kannst du unter umständen wohngeld beantragen und unter umständen deine familie fragen nach zuschüssen.
 

LilaSpinne

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2012
Beiträge
118
Bewertungen
25

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.023
Bewertungen
574
@ LilaSpinne

Das was du meinst richtet sich an Leute die noch keine Ausbildung haben.


@Sissy75

Hast du schon eine Erstausbildung?
 

Sissy75

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2006
Beiträge
59
Bewertungen
42
Es gibt einen Betrieb, der mich einstellen würde und bei dem ich auch sehr gerne arbeiten würde, allerdings haben die gerade schon einen Azubi und ein Angestellten-/Azubiverhältnis von 1,5:1, wofür sie sich schon eine Sondergenehmigung bei der IHK holen mussten. Bei mir würde es sich aber anscheinend um eine "einzelbetriebliche Umschulung" handeln.

Gibt es da Fallstricke, die ich beachten muss?
 

Sissy75

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2006
Beiträge
59
Bewertungen
42
Mal etwas konkreter gefragt:

Ich gehe mal davon aus, dass die Unterstützung meiner Ausbildung (also Weiterbezug von ALG2 und Übernahme von Materialien) eine Kann-Leistung ist, richtig?

Kann das Amt während der Ausbildung die Unterstützung einstellen, selbst wenn ich brav die Ausbildung verfolge? Z.B. weil sie ein anderes Jobangebot für mich haben?

Wie erreiche ich am Besten, dass mir verbindlich (schriftlich) zugesagt wird, dass ich während einer Ausbildung weiter unterstützt werde?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten