Ausbildung zur Altenpflegerin?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nachtwind

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2012
Beiträge
71
Bewertungen
1
Hallo Zusammen,

ich hatte vor einigen Tagen einen Termin bei meinem SA. Der machte mir tatsächlich das Angebot, dass ich doch eine dreijährige Ausbildung zur Altenpflegerin machen kann. Da würde ich nach der Ausbildung garantiert einen Job bekommen.

Ich muss zugeben, dass es mir fast die Sprache verschlagen hat, denn erstmal habe nachweislich einen kaputten Rücken und darf deswegen nicht schwer heben, dann wäre ich nach der Ausbildung 50 Jahre jung und hätte dann zwar eine neue Ausbildung, aber keinerlei Berufserfahrung.
Darauf hat der Arbeitsmarkt bestimmt gewartet.....

Als ich das dann angesprochen habe, hieß es, ich könnte auch einen Staplerschein machen oder eine dreimonatige Umschulung zur Lagerfachkraft.

Ich bin gelernte Bürokraft und übe eine geringfügige Tätigkeit aus. Nicht das ich nicht gerne eine Weiterbildung oder so machen würde, aber solte es dann nicht wenigstens ein bissschen in die richtige Richtung gehen? Wozu brauche ich jetzt einen Staplerschein oder eine Ausbildung, für ich noch nicht mal durch die Gesundheitsprüfung kommen würde?

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man versucht mich aus der Statistik zu bekommen und mir deshalb so etwas anbietet.

Was meint Ihr?

LG von nachtwind
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Die müssen deine gesundheitlichen Einschränkungen ernst nehmen.

Tun sie das nicht, verlange dass sie dich zum ärztlichen Dienst schicken.

Das ist wohl reine Schikane.
 
E

ExitUser

Gast
Normal.
Die SB wissen nicht mit Krankheiten umzugehen, geschweigen denn sie zu deuten.
Das merke ich selber auch.
Trotz ärztlichem Gutachten, dass mir körperliche Anstrengungen untersagt, und mir den Schwindel und die Lungenkrankheit bestätigt, wurde mir vom Rehaberater der AfA eine Umschulung in Lagerlogistik vorgeschlagen.:biggrin:

Na ja, jetzt ist die Rentenversicherung bei mir am Zug.
Mal sehen, ob sie bessere Vorschläge macht, geschweige denn überhaupt eine Umschulung genehmigt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten