Ausbildung wird wegen Krankheit vorzeitig beendet - Was muss ich jetzt machen und wie geht es weiter ?

Knusperkeks

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
1
Hi,

ich dachte mir, ich melde mich mal an, um mein Problem hier zu schildern. Ich bin 26, habe 2012 mein Abitur gemacht und leide an einer schweren, rezidivierenden Depression. Ich habe 2016 eine Ausbildung begonnen, zum Gesungheits- und Krankenpfleger, scheide jedoch nach 3 Jahren und einer langen therapie zwischendurch zur Mitte des kommenden Juni aus. Ohne Examen versteht sich.
Ich habe mir gedacht, ich könnte 2020 meinen Traum erfüllenbund mitb15 Wartesemestern ein Med. Studium wagen. Nur äneert sich da die Zulassungsregelung und die Wartesemester fallen weg. Mit dieser Aussicht und einer vergeigten Ausbildung, stehe ich jetzt mit nichts da.
Was mussbich jetzt machen? Mich beim Jobcenter melden? Ich habe im Juki/Juli noch eine Therapie auf die ich mich freuen kannbund das jetzt nicht mehr mögliche Studium ist da Hauptthema. Ich habe absolut keine Hoffnung, dass das mit diesem Leben noch was wird, wenn "da oben im Kopf" schon alles derart kaputt ist und man in Zukunft vom Erwirtscahfteten Anderer leben darf.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
1.780
Bewertungen
4.029
Hallo Knusperkeks

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.


ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder 100 € Job" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis von unserem Admin:

Bitte den Themeninhalt kurz umreisen

schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Caye

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
1.091
Bewertungen
811
Huhu!
Woran scheitert denn das Examen? Rein von der Dauer der Ausbildung her scheinst du ja kurz vorm regulären Ende der Ausbildung zu stehen, evtl. geht da noch was?
Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie beschissen es sich anfühlt, "nichtmal ne Ausbildung" geschissen zu kriegen... Daher würd ich an deiner Stelle schauen, ob da nicht vielleicht doch noch was geht. Kannst du die Schule evtl. verlängern, das Examen doch noch packen?
Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass sich Medizinstudium und Depressionen so gar nicht vertragen. Das ist sogar so extrem, dass die Professoren selbst bei rein körperlichen Erkrankungen Nachteilsausgleiche verweigern, von Psyche braucht man da gar nicht erst anfangen. Das Studium ist mit Präsenzpflicht von bis zu 10 Std. täglich und bis zu fünf Prüfungen die Woche, für die man irgendwo noch gelernt haben sollte, echt knüppelhart.

Ist vermutlich wirklich nicht das, was du hören willst (wie gesagt... ich hab das selbst durch), aber wenn du aktuell wirklich keine Chance hast, ins Studium reinzukommen, erspart dir das Schicksal damit vermutlich eine echt fiese Bruchlandung.

Ansonsten... rein rechtlich hast du wohl Anspruch auf ALG II, wenn du die Schule beendest (egal ob mit Examen oder ohne). Um dich da über deine Rechte zu informieren, bist du hier im Forum goldrichtig.
Aber ich habe den Eindruck, dass es dir weniger darum geht als viel mehr darum, die Situation erstmal zu verarbeiten. Ich drücke dir die Daumen, dass deine Therapie das erstmal "aufräumen" kann.
Bei mir hats neun Jahre gedauert, und ich bin immer noch nicht fertig.
 

Knusperkeks

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
1
@Caye

Hi,

danke für's Antworten :)

Und ne, die Ausbildung ist gelaufen. Verlängert wurde bereits und ich kann das Examen nicht mehr absolvieren. In der kommenden Woche unterschreibe ich den Aufhebungsvertrag.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
146
Bewertungen
45
Das ist in der Krankenpflege gängige Praxis, du darfst eine bestimmte Zeit nicht übersteigen. Ist ja meine Branche.

Du solltest mWn keine Sperrzeit erreichen, aber es muss geprüft werden und auch dein AG wird sich dazu äußern müssen, die Gesetzeslage etc. schildern.
Ich hatte 2014, bei meinem ersten Anlauf dieser Ausbildung, ein ähnliches Problem. Meine Sperrzeit wurde nach Prüfung aufgehoben.
 

Caye

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
1.091
Bewertungen
811
Schade, das tut mir leid.

Braucht es da wirklich einen Aufhebungsvertrag? Ich kenne es so, dass Ausbildungsverträge eh von allein mit Bestehen oder endgültigem Nichtbestehen der Ausbildung enden.
 

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
146
Bewertungen
45
@Caye
So kenne ich es eigentlich auch aus der Krankenpflege. Der Vertrag läuft dann einfach aus, während der Prüfungstage geht man einfach arbeiten auf Station oder wird freigestellt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Knusperkeks

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
1
Schade, das tut mir leid.

Braucht es da wirklich einen Aufhebungsvertrag? Ich kenne es so, dass Ausbildungsverträge eh von allein mit Bestehen oder endgültigem Nichtbestehen der Ausbildung enden.
So, der Aufhebungsvertrag ist jetzt erst einmal vermieden. Es war letzten Endes wohl eher ein Versuch, mich als Kostenfaktor loszuwerden. Es gab ein ernüchterndes Gespräch mit der Personalleiterin, die dann auch ziemlich frech wurde. Und Du hast Medizin studiert? Wie ist es gelaufen? Gibt es auf dem Forum hier die Möglichkeit einer privaten Unterhaltung? Würde mich escht interessieren, falls es Dir genehm ist.
 

Caye

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
1.091
Bewertungen
811
Das ist ganz gut mit dem Aufhebungsvertrag. Der wäre bzgl. Sanktion/Sperre vermutlich ein Problem geworden.

Ja, ich hab Medizin studiert - aber nicht abgeschlossen. Private Nachrichten kann man hier versenden, aber erst ab einer gewissen Zahl Beiträge, wie viele das sind, weiß ich gerade nicht. XXXX
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten