• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ausbildung und Alg 2?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sabrina81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2009
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

habe heute vom BRK in unserer Stadt die Zusage für einen Schulplatz ab September bekommen.
Möchte eine 1-jährige Ausbildung zur Altenpflegerin machen. Schulgeld kostet es nix.
Da ich in diesem Jahr aber kein Geld bekommen werde, frage ich mich nun, ob ich dann mein Alg 2 weiterhin bekomme? Oder kann mir mein SB diese Ausbildung verbieten?

Danke schonmal für Eure Antworten
LG Sabrina
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#2
Staatlich geprüfte Pflegefachhelfer/innen (Altenpflege)
Besonderheiten: 1-jährige Ausbildung; Einstieg in die Pflege über diese Ausbildung auch mit Hauptschulabschluss möglich
Mit dem Abschluss zum/r staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in (Altenpflege) erfüllen Sie die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in.
___________
Ich vermute Du meinst diese Ausbildung?
Wenn dann BRK auf Bayern hinweist, dann würde folgendes zutreffen:
________
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Startseite
Förderungsrechtliche Einordnung der Berufsfachschulen nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Nrn. 1 und 2 BAföG:
...
Soweit es sich um Berufsfachschulen im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BAföG handelt
(Ausbildungsdauer weniger als zwei Jahre und/oder der Schulbesuch führt zu keinem
berufsqualifizierenden Abschluss), sind sie nachstehend aufgeführt. Schüler dieser Schulen können nur dann gefördert werden, wenn sie zum Zwecke der Ausbildung notwendig auswärts untergebracht sind (§ 2 Abs. 1a BAföG):

Berufsfachschulen für Altenpflegehilfe (einjährig)
___________________
nun kommt es darauf an:
Bist Du auswärts untergebracht oder nicht oder hättest Du einen extrem langen Schulweg? Soweit erstmal.
Ist es Deine Erstausbildung?
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#3
Staatlich geprüfte Pflegefachhelfer/innen (Altenpflege)
Besonderheiten: 1-jährige Ausbildung; Einstieg in die Pflege über diese Ausbildung auch mit Hauptschulabschluss möglich
Mit dem Abschluss zum/r staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in (Altenpflege) erfüllen Sie die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in.
___________
Ich vermute Du meinst diese Ausbildung?
Wenn dann BRK auf Bayern hinweist, dann würde folgendes zutreffen:
________
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Startseite
Förderungsrechtliche Einordnung der Berufsfachschulen nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Nrn. 1 und 2 BAföG:
...
Soweit es sich um Berufsfachschulen im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BAföG handelt
(Ausbildungsdauer weniger als zwei Jahre und/oder der Schulbesuch führt zu keinem
berufsqualifizierenden Abschluss), sind sie nachstehend aufgeführt. Schüler dieser Schulen können nur dann gefördert werden, wenn sie zum Zwecke der Ausbildung notwendig auswärts untergebracht sind (§ 2 Abs. 1a BAföG):

Berufsfachschulen für Altenpflegehilfe (einjährig)
___________________
nun kommt es darauf an:
Bist Du auswärts untergebracht oder nicht oder hättest Du einen extrem langen Schulweg? Soweit erstmal.
Ist es Deine Erstausbildung?
Dein Zitat bezieht sich aber auf Förderung durch Bafög und nicht auf ALGII.

****

Sabrina , ich vermute, dass du nur eine Chance hast, eine Ausbidlungsvergütung über die ARGE zu erhalten , wenn du die Altenpflegeausbidlung als eine Weiterbildungsmaßnahme der ARGE machen kannst.

Suche vielleicht auch mal nach entsprechenden Altenpflegeausbidlungen bundesweit.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#4
Ergänzung: Entschuldige, habe gerade erst gesehen, dass Du schon Familie und Kind hast. Wichtig ist, ob Zweitausbildung?
____
BRK = Bayrisches Rotes Kreuz? Oder? Die Glückliche hat einen schulischen Ausbildungsplatz ganz normal bekommen. Wenn sie das Jahr schafft, kann sie sich ganz normal eine Ausbildungsstelle als Altenpflegerin suchen (3 J., hohe Ausbildungsvergütung, siehe zur Ausbildung = raus aus ALG 2 mind. für 3 J.) Warum um Gottes Willen sollte sie sich was suchen, wobei sie am Amt dranhängt?

Der Schulbesuch für einjährige Ausb. zur Staatlich geprüften Pflegefachhelferin wird lt. Bayrisches Ausbildungsstättenverzeichnis beim Bafög behandelt wie der Besuch von allg. bild. Schule, weil die Berufsausbildung nur einjährig ist.
Also besteht Bafög-Anspruch nur bei notwendiger auswärtiger Unterbringung. Zu Hause wohnend Anspruch auf ALG 2, wie alle Schüler. Teil der SB einfach mit, dass Du diese Schule besuchst. Mit HS-Abschluss den Zugang zu einer qualifizierte Ausb. (Altenpfleger) zu bekommen ist doch optimal. Wenn sie den Realschulabschluss hat (z.B. zuerkannt durch Altenpflegeausbildung), dann könnte sie die FOS (z.B. für Gesundheit und Soziales) besuchen (einjährig,12.Kl. = Fachhochschulreife) und dann an allen Fachhochschulen studieren. Alles ohne den SB zu fragen.
Die Frage nach SB taucht immer wieder auf. Aber es ist ein Unterschied, ob ich mir Sorgen um die Finanzierung mache, oder ob ich die ARGE schon frage, ob ich die normale (berufsbildende) Schule besuchen darf. Wir wollen doch die U25 nicht aus dem offiziellen Bildungssystem vertreiben, indem wir sie in Maßnahmen hineinberaten? Ich hoffe, das kommt nicht falsch an. Ich einfach dafür, jedes Recht zu wahrzunehmen bes. in der Bildung.
Hallo Sabrina81, wenn Du außerhalb wohnst, dann gucken wir noch mal weiter wg. Schüler-Bafög. Falls Du zu Hause wohnst, dann Zusage von der BFS in Kopie an ARGE schicken. Das eilt evtl., weil damit steht Dir das Schulstarterpaket 2009 zu, was meines Wissens jetzt ausgezahlt wird - auch für schulische Ausbildung an BFS.
Falls Schulgeld verlangt wird, dann Antrag auf Erstattung/Erlass an die Schulbehörden evtl. in Schule abzugeben.
 

sabrina81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2009
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

ich habe bisher keine Ausbildung, wäre meine erste und wie gesagt, die Schule kostet nix, wird vom Staat Bayern getragen.

Ist bei mir um die Ecke, circa 2 Kilometer........
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#6
Alle ohne Garantie auf Richtigkeit: Deine Art Ausbildung wird behandelt wie die allgemein bildende Schule. Schüler erhalten nur Bafög, wenn sie notwendiger außerhalb des Elternhauses wohnen
§2 (1a) "Für den Besuch der in Absatz 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten wird Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt und
1. von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist,
2. einen eigenen Haushalt führt und verheiratet ist oder war,
3. einen eigenen Haushalt führt und mit mindestens einem Kind zusammenlebt. .."


Der Bedarf beträgt in dem Fall 383 Euro + max 72 Euro (für höhrere Wohnkosten)=455 Euro
§ 12 Bedarf für Schüler: (2) Als monatlicher Bedarf gelten, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt, für Schüler
Nr. 1. von weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsfachschulen sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 383 Euro, Nr. 2. ... Satz 1 Nr. 1 gilt nur, wenn die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1a Satz 1 oder einer nach § 2 Abs. 1a Satz 2 erlassenen Verordnung erfüllt sind.
(3) Soweit Mietkosten für Unterkunft und Nebenkosten nachweislich einen Betrag von 57 Euro übersteigen, erhöht sich der Bedarf nach Absatz 2 um bis zu monatlich 72 Euro. Quelle: BAföG § 12 Bedarf für Schüler - BAföG-FAQ - Geld+BAföG - Studis Online

Bafög/BAB ist Einkommen bei der ALG2-Berechnung, aber: Vom erhaltenen Schüler-Bafög sind als zweckbestimmte Einnahme ein Absetzbetrag von 91 Euro abzuziehen. (455 Euro bedarfsdeckender Bafögsatz, dav. 20% also 91 Euro nicht anrechenbar). Kinderzuschlag nach § 14 Bafög darf nicht angerechnet werden.
Einkommen, welches schon zur Bafög-Berechnung berücksichtigt wurde, darf beim ALG2 nicht noch einmal als Einkommen angerechnet werden, hier sagen die Hinweise, dazu wäre Antrag nötig.
Quelle: Hinweise zu § 11 SGB II , Fassg.v.20.05.09: Leistungen der Ausbildungsförderung (11.102),Kinderbetreuungszuschlag nach § 14b BAföG (11.102a), Ausbildungsförderung (11.92)

So, jetzt mit Vorsicht weiter: Bafög-Bezieher vom ALG2-Bezug ausgeschlossen §7(5). Aber Zuschuss zu den ungedeckten KdU möglich (§22 SGB II, ich glaube Abs.6). Ausnahme: Schüler mit Bedarfssatz 212 Euro sind ganz normal ALG2 berechtigt (§7Abs 6).
Wie der KdU-Zuschuss berechnet wird, scheint rechtlich nicht geklärt zu sein. Wie es bei Dir gehandhabt wird, könnte in den Örtlichen Richtlinien der Kosten der Unterkunft Deiner Stadt/Landkreises stehen (suche auf Internetseite von Harald Thomé, dort "Örtliche Richtlinien")
Manche Träger ALG II rechnen so: 57 Euro KdU im Bafögsatz enthalten + max. 72 Euro (soweit Miete+NK höher als 57 Euro) = max. 129 Euro für KdU als Bafög-Leistung möglich. Dein Anteil an euren Wohnkosten z.B. 140 Euro - max.129 = 11 Euro ungedeckte KdU = Zuschuss. Andere Orte machen eine komplette ALG II Berechnung. Dann siehe oben Einkommensanrechnung beachten.
Mit eurer Situation Einkommen/ALG II, Bafög, Kind würde ich auch mal die Meinung einer Beratungsstelle anhören. Viele Beiträge auch auf Studis Online - Studium, Geld+BAföG, Studi-Leben, Beruf+Karriere, Studienführer (Bafög / Schüler). Hoffentlich äußert sich noch jemand anders.
 

sabrina81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2009
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#7
Schonmal danke für Eure Antworten.

Ich versuche seit gestern meinen SB zu erreichen, angeblich werde ich zurück gerufen...................

Werde morgen definitiv den Schulvertrag unterschreiben.
Ja BRK heißt Bayerisches Rotes Kreuz. Die Kosten von 3500 Euro übernimmt das bayerische Ministerium.

Da sonst alle anderen Pflegeschulen selbst bezahlt werden müssen, werde ich mir mit Sicherheit meine Teilnahme daran nicht von der Arge vermiesen lassen. Obwohl ich ahne, dass die sich darüber aufregen werde, da ich ja in dem Jahr nix verdiene. Es kann allerdings auch sein, dass die Praktikas die ich dann begleitend machen muss, bezahlt werden, dazu erfahre ich aber erst zu Schulbeginn näherers.

Ach ja, ich bin nicht mehr U 25, sondern schon 28 und habe 3 Kinder. Deshalb erst jetzt ne Ausbilsdung. Schulabschluß habe ich nur den Quali mit Geamtnote, 1,6

LG
Sabrina
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#8
Na, dann würde sich ja jede (Landes-/Stadt-)Gleichstellungsbeauftragte freuen, von dem Sachbearbeiter zu hören, wenn eine Mutter von 3 Kindern gehindert würde, einen Beruf zu erlangen. Auch die Bildzeitung.

Ich war immerhin bei 455 Euro Schülerbafög + Kinderzuschlag. Den Bafög-Antrag kannst Du sofort stellen (Amt f. Ausbildung bei Stadt bzw.Landkreis).
Wie kommst Du nun immer noch darauf, dass Du kein Geld bekommen würdest? Wo ist jetzt mein oder Dein Denkfehler?
 

sabrina81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2009
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#9
Kein Denkfehler, aber bin halt arg skeptisch geworden mit der Arge.

Ich werd mich dann einfach in der nächsten Zeit mal erkundigen, wegen Bafög....

Ich zahl keine Miete, da es eine Eigentumswohnung ist, die meinem Schwiegervater gehört, zahl nur 200 Euro nebenkosten. Bekomme bisher 580 Euro Alg 2 vom Amt für unsere 5 köpfige Familie (dazu noch Kindesunterhalt +Kindergeld), hab halt einfach nur Angst, dass ich kein Bafög bekomme und die Arge dann sagt, na ist ihr Pech, Sie wollten ne Ausbildung machen, dann schauen SIE auch, wie sie klar kommen......


LG Sabrina
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#10
Ja, wie Du in anderem Forum erfahren hast bekommen natürlich die restlichen Familienmitglieder ALG 2 / Sozialgeld weiter.
Ich habe bei Partnerschaft keine Kenntnis. Wäre die Frage, ob der Ehemann nun den vollen Satz 100% zusteht oder weiter nur 90%?
Ich habe schon viele verschiedene Antworten bekommen was den Status des Bafög-/Bab-Beziehers betrifft. Einige sagen Haushaltsgemeinschaft (wäre 100% für Ehemann), andere sagen bleiben weiter BG, nur dass der Bafög-Empfänger vom Leistungsbezug ausgeschlossen ist (könnte bedeuten, dass Ehemann nur 90% Erwachsenenbedarf bekommen soll).
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#11
Sabrina ... und halte uns hier bitte gut auf dem Laufenden, ob und wie das alles bei dir weitergeht!
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#12
Ich habe schon viele verschiedene Antworten bekommen was den Status des Bafög-/Bab-Beziehers betrifft. Einige sagen Haushaltsgemeinschaft (wäre 100% für Ehemann), andere sagen bleiben weiter BG, nur dass der Bafög-Empfänger vom Leistungsbezug ausgeschlossen ist (könnte bedeuten, dass Ehemann nur 90% Erwachsenenbedarf bekommen soll).
Ich kenne es so: Wenn der Bafög-Bezieher z.B. nebenher noch verdient, wird ja dieses - seinen fiktiven Bedarf überschreitende - Einkommen der Bedarfsgemeinschaft mit angerechnet und daher wird, wenn in Partnerschaft mit einem Alg-II-Empfänger lebend, eine 90-%-Regelleistung herangezogen.
 

sabrina81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2009
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#13
Habe heute nachmittag den Schulvertrag unterschrieben, am 15. 9 gehts los.

Auf nen Rückruf vom Amt warte ich immer noch........
Die Direktorin meinte, ich bekomme weiterhin ALG 2

Werde morgen dann noch schriftlich an die Arge schreiben.
Bei mir wurde ein Bildungsgutschein ja von vornherein abgelehnt. Brauche zwar die 3000 Euro Schulgeld nicht bezahlen, aber ein bisschen was schon, Anmeldung 50 Euro, Material 150 Euro, Prüfung 150 Euro, Pflegekleidung............

Jetzt hatten wir da heute aber 3 ! Leute, die konnten mir ihren Bildungsgutschein zeigen. Die bekommen das alles bezahlt, zusätzlich noch 300 Euro allein für Berufskleidung. Was haben die, was ich nicht habe???

Bin mal gespannt auf die Reaktion meines SB, eigentlich ein umgänglicher Mensch, aber na ja...........
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#14
Und was ist mit Bafög-Antrag?
Beim Bafög solltest du auch 91 Euro pro Monat für Bildung zur Verfügung haben (91 Euro Absetzbetrag) - das sind bei mir über 1000 Euro im Jahr.
[Wenn sie dich dann nicht wieder bei der Berechnung des Zuschusses zu den KdU übers Ohr hauen.]
Warum haben andere den Bildungsgutschein? Vielleicht sind sie schon 30 Jahre und damit nicht mehr Berechtigte nach Bafög-Gesetz. Oder sie haben schon eine Ausbildung, dann auch kein Bafög-Anspruch. Aber warum wird die ganze Ausbildung über Bildungsgutschein übernommen? Warum nicht nur die Kosten des Teilnehmers.

BRK Schule ist also ein freier Träger. Wenn die Schule schon anerkannt ist, wird ein sehr hoher anteil der Schulkosten vom Land Bayern getragen. Der Rest wäre über Schulgeld zu erbringen. Wer nun arm ist, bekommt sicher eine Schulgeldbefreiung/ Schulgeldübernahme durch den Freistaat Bayern. Z.B. 80% der Gesamtkosten als Zuschuss an freien Träger vom FS Bayern, dazu z.B. 20% der Kosten über Schulgeld zu tragen. Ein Teil des Schulgeldes kommt von den Schüler, für die armen Schüler muss der FS Bayern auch noch das Schulgeld übernehmen. Das scheint mir nachvollziehbar.

Aber wieso um Gottes Willen, wird die Ausbildung zu 100% aus Mitteln des SGB II (vielleicht aus SGB III) über Bildungsgutschein finanziert? Damit spart das Land Bayern die 80% Schulkosten ein, stattdessen zahlt der Bund. [Die Prozentzahlen sind fiktiv, die wirklichen müßten in einem Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft des FS Bayern stehen.] Kann mir das jemand erklären?
 

sabrina81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2009
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#15
Hallo,

ja, das verstehe ich auch nicht, wenn doch eh der bayerische Staat das Schulgeld übernimmt, warum dann noch Bildungsgutschein?

Mein Schulgeld (kOsten knapp 3500 Euro) werden komplett von Bayern übernommen, nur eben, Anmeldung und Material nicht.

Stört mich auch nicht, finde es nur gemein, dass andere dies auch noch bezahlt bekommen + 300 Euros für Klamotten.
Aber Du hast recht, die 3 sind alle jenseits der 40.

Werde jetzt erstmal keinen Bafög antrag stellen, sondern erstmal den Termin bei meinem SB (wenn ich mal einen bekomme) abwarten.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#16
Mach das ruhig mit dem SB sprechen.
Aber sprich doch auch mal mit dem Amt für Ausbildung, wie lange bei denen die Antragsbearbeitung dauert.(Bafög).
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten