Ausbildung nachholen, MDK und Psychologenpflicht??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

DarkSoul

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
98
Bewertungen
18
Hallo,
habe gestern mit meiner Arbeitsvermittlerin gesprochen, ich möchte gerne meine Ausbildung nachholen, bzw. eine 2. Ausbildung machen (1. abgebrochen wg. Erkrankung). Nun sagte mir die Dame von der ARGE das habe der MDK und der psychologische Dienst zu entscheiden, ob ich für den angestrebten Beruf infrage käme...

Ist das Usus? Ich mein, klar, ich müsste wieder 2 Jahre zur Schule, da es eine Schulische Ausbildung ist mit Blockpraktika. Ich verstehe allerdings nicht so wirklich, was da der MDK bzw der psychologische Dienst mitzumischen hat. Ich hab keine Lust, dass die mir dann so blöd kommen und mir vorschreiben wollen, was ich zu lernen habe!

Habt ihr Ideen für mich?

Danke euch!
 
Mitglied seit
21 April 2013
Beiträge
240
Bewertungen
79
Hallo,
habe gestern mit meiner Arbeitsvermittlerin gesprochen, ich möchte gerne meine Ausbildung nachholen, bzw. eine 2. Ausbildung machen (1. abgebrochen wg. Erkrankung). Nun sagte mir die Dame von der ARGE das habe der MDK und der psychologische Dienst zu entscheiden, ob ich für den angestrebten Beruf infrage käme...

Ist das Usus? Ich mein, klar, ich müsste wieder 2 Jahre zur Schule, da es eine Schulische Ausbildung ist mit Blockpraktika. Ich verstehe allerdings nicht so wirklich, was da der MDK bzw der psychologische Dienst mitzumischen hat. Ich hab keine Lust, dass die mir dann so blöd kommen und mir vorschreiben wollen, was ich zu lernen habe!

Habt ihr Ideen für mich?

Danke euch!

Kommt darauf an, ob du Leistungen vom Amt in diesen 2 Jahren beziehen möchtest. Dann wird geprüft, ob du für diese Ausbildung geeignet bist. Ggf. wird man dich zu Vorbereitungsmaßnahmen verdonnern. Kann uncool werden.

https://www.elo-forum.org/weiterbil.../107454-vorbereitungslehrgang-umschulung.html

BAB geht nicht bei rein schulischen Ausbildungen.

Schau mal wegen BAföG. Dafür brauchst du auch keinen Idiotentest. An der Schule anmelden, BAföG beantragen, bei der ARGE abmelden und fertig.
 

DarkSoul

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
98
Bewertungen
18
Danke für den Link, von irgendwas muss ich ja leben, wenn ich Vollzeit zur Schule gehe. Für Bafög bin ich zu alt (31)
 

DarkSoul

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
98
Bewertungen
18
So wirklich hat der Link von Makale mich nicht weitergebracht. Könnt ihr mir das bitte auf "Normaldeutsch" erklären? *gg*
 
Mitglied seit
21 April 2013
Beiträge
240
Bewertungen
79
So wirklich hat der Link von Makale mich nicht weitergebracht. Könnt ihr mir das bitte auf "Normaldeutsch" erklären? *gg*

Auf Normaldeutsch heißt es, dass du nur Vorschläge unterbreiten kannst und der Willkür des Amtes letztlich völlig ausgeliefert bist.

Ich drücke dir dennoch die Daumen, dass es klappt.

Alternativ würde ich dir raten, einen Antrag auf Vorabentscheid beim BAföG Amt zu stellen. (NIE auf mündlich Aussagen der Mitarbeiter verlassen!!!) Es gibt diverse Ausnahmen, was das Alter angeht.

Wichtig dabei:
1. Du musst gehindert gewesen die Ausbildung aufzunehmen (z.B. Depressionen)
2. Du musst du Ausbildung unverzüglich aufnehmen nach Wegfall des Hinderungsgrundes
--> sprich: die Depressionen sind dann auch erst seit gestern weg und nicht schon seit 2 Jahren :wink:

Den Antrag dann hier oder anderswo noch mal dahingehend prüfen lassen. Ein falsches Wort kann schon zur Ablehnung führen.

Info Altersgrenze:
BAföG: Altersgrenze

Gesetzestext zum Alter:
BAföG: § 10 Alter

Wichtig! Die Verwaltungsvorschrift zum BAföG! (Quasi die Anleitung, wie das BAföG Amt das Gesetz auslegt)
BAföG: zu § 10 Alter

An den Vorabentscheid ist das Amt dann 1 Jahr gebunden. Ist ein VA gegen den auch Widerspruch eingelegt werden kann. Kostet nichts und tut nicht weh.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten