Ausbildung mit über 30 im öffentlichen Dienst - wie gehe ich die Sucherei an? (3 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 1, Gäste: 2)

  • pfennigabsatz

    Elo-User*in
    Startbeitrag
    Mitglied seit
    1 September 2019
    Beiträge
    16
    Bewertungen
    1
    Guten Abend,
    ich habe einige Ängste. Bin über 30 und mache mir Gedanken um eine Ausbildung im öffentlichen Dienst. Ich weiß aber nicht, an wen ich mich wenden soll, weil ich alleine absolut keine Kontakte mehr habe, die mir in dieser Beziehung weiterhelfen könnten. Wie würdet ihr das angehen? Habt ihr Tipps für mich? Nun ist ja bekannt, dass das Jobcenter in diesem Fall eher keine gute Adresse wäre.
     

    Porks

    Priv. Nutzer*in
    Mitglied seit
    20 Juni 2008
    Beiträge
    562
    Bewertungen
    289
    Hi
    warum nicht einfach eine Bewerbungsmappe an diverse Ämter/Behörden abschicken . Und sonst gibt es doch ein Berufsbildungs Zentrum (bei uns) und da kann man auch Infos bekommen .
     

    Kibini

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    31 Juli 2019
    Beiträge
    38
    Bewertungen
    60
    Hallo, Pfennigabsatz,
    Für die Einstellung im öffentlichen Dienst gilt eine Altersbeschränkung von 32 Jahren, für Schwerbehinderte 40 Jahre. Wenn jemand lange Zeit wegen Kindererziehung und/oder Pflege ausgefallen ist, kann ebenso eine Ausnahmeregelung angewendet werden.

    Gib bei Google einfach "Ausbildung im öffentlichen Dienst" ein und du findest sehr hilfreiche Seiten, die viele deiner Fragen beantworten.

    Liebe Grüße und viel Erfolg
     

    Nena

    VIP Nutzer*in
    Mitglied seit
    10 Oktober 2015
    Beiträge
    2.337
    Bewertungen
    3.473
    Was hast Du Dir vorgestellt? Warum möchtest Du diese Ausbildung? Vielleicht führt ein anderer Weg zu Ziel?
    (Nein, einen Beruf, der Dich sicher ohne Langeweile in die Rente führt, gibt es nicht...)
     

    Nena

    VIP Nutzer*in
    Mitglied seit
    10 Oktober 2015
    Beiträge
    2.337
    Bewertungen
    3.473
    Ich meine die Frage so, dass Dir evtl. Alternativen vorgeschlagen werden könnten, um zu Deinem Ziel zu gelangen. Das mit der Ausbildung im Öffentlichen Dienst hat sich ja wohl erledigt (wobei es sicherlich auch Ausnahmen gibt).
     

    TazD

    Super-Moderation
    Mitglied seit
    12 März 2015
    Beiträge
    5.614
    Bewertungen
    10.983
    Ich hab jetzt mal auf die Schnelle hier geschaut:

    Und da ist das Höchstalter 40 mit Ausnahmen. Von daher kann ich nur empfehlen, sich was raussuchen und sich dann einfach bewerben. Mehr als eine Absage kann nicht kommen und wenn der Personalbedarf da ist, dann wird man auch mit ü40 (oder ü30) zum Vorstellungsgespräch eingeladen.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    pfennigabsatz

    Elo-User*in
    Startbeitrag
    Mitglied seit
    1 September 2019
    Beiträge
    16
    Bewertungen
    1
    Hast du dafür mal eine Quelle bitte. Woher nimmst du die Zahl 32?
    Habe gerade selbst gegoogelt nach "ausbildung öffentlicher dienst höchstalter" gegoogelt und bin dann auf den erstbesten Link gegangen:



    Höchsteintrittsalter
    Wer in den Vorbereitungsdienst eintreten will, darf nicht älter als 32 Jahre sein. Für Schwerbehinderte liegt die Altersgrenze bei 40 Jahren. Bewerber, die durch die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger oder Kinder benachteiligt sind, können sich auf Ausnahmereglungen berufen. Der Aufstieg innerhalb der verschiedenen Laufbahnen ist, wenn auch mit Einschränkungen, durchaus möglich.
     

    Maximus Decimus

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    7 August 2014
    Beiträge
    488
    Bewertungen
    550
    Ich gebe nur zu bedenken, dass es insgesamt 17 verschiedene Beamtengesetze gibt. Auf der oben verlinkten Seite ist dazu nichts vermerkt. Die Daten scheinen aus 2015 zu sein. Wenn du wirklich die Altersgrenzen wissen willst, dann schaue in das zuständige Landesbeamtengesetz. Die Altersgrenzen im öffentlichen Dienst sind in den letzten 10 Jahren signifikant weich gekocht worden. Dazu müssen noch Beamte und Tarifbeschäftigte unterschieden werden.
    Ich würde nicht nur eine sondern gleich mehrere Quellen überprüfen.
     

    Tante_Klara37

    Neu hier...
    Mitglied seit
    30 November 2019
    Beiträge
    17
    Bewertungen
    4
    Es gibt auch eine Angestelltenlaufbahn im öffentlichen Dienst. Die Laufbahnen sind je nach Bundesland verschieden. Was genau schwebt dir vor und welche Erfahrungen hast du bereits?
     

    Kibini

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    31 Juli 2019
    Beiträge
    38
    Bewertungen
    60
    Hast du dafür mal eine Quelle bitte. Woher nimmst du die Zahl 32?
    Hallo und Entschuldigung, dass ich mich jetzt erst melde.
    Die Information habe ich von der Seite „Jobbörse-direkt.de“.

    Das stimmt so pauschal aber nicht. Tatsächlich haben die einzelnen Länder unterschiedliche Regelungen.

    Da ich das auch so in Erinnerung hatte, habe es ich vorschnell gepostet - sorry dafür.

    Liebe Grüße
     

    Zermürbt38

    Priv. Nutzer*in
    Mitglied seit
    8 Mai 2019
    Beiträge
    759
    Bewertungen
    867
    Für die Einstellung im öffentlichen Dienst gilt eine Altersbeschränkung von 32 Jahren
    Kann ich so nicht bestätigen. Ich selber habe mich für eine Ausbildung (Medizinische Fachangestellte) im öffentlichen Dienst beworben. Siehe da ich wurde neben auch anderen Älteren Bewerber mit 38 Jahren eingeladen. Mit Altersbeschränkung wäre es Diskriminierung gegen Ältere und dagegen kann man klagen. Auch der öffentliche Dienst hat sich an das AGG zu halten. Im übrigen Bundesland Hessen.
    Beitrag automatisch zusammengeführt:

    Die Information habe ich von der Seite „Jobbörse-direkt.de“.
    Die schreiben Mist!
     

    Elgaucho

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    15 September 2017
    Beiträge
    146
    Bewertungen
    230
    Wo finde ich jobangebote vom öffentlichen Dienst - was ist die zentrale jobbörse online des öffentlchen
    Dienstes bzw von Vater Staat ?
     

    Zermürbt38

    Priv. Nutzer*in
    Mitglied seit
    8 Mai 2019
    Beiträge
    759
    Bewertungen
    867
    Wo finde ich jobangebote vom öffentlichen Dienst
    Ich würde direkt bei den Ämtern au deren Homepage nachschauen. Dort wird das in aller Regel ausgeschrieben. Die meisten Bewerbungsfristen für das Ausbildungsjahr 2020 sind jedoch schon rum.
    Beitrag automatisch zusammengeführt:

    Die Altersgrenzen im öffentlichen Dienst sind in den letzten 10 Jahren signifikant weich gekocht worden. Dazu müssen noch Beamte und Tarifbeschäftigte unterschieden werden.
    Öffentlicher Dienst heißt nicht gleich Beamte. Die meisten sowie die Auszubildenden befinden sich im Angestelltenverhältenis und hat mit einer möglichen Verbeamtung nichts zu tun.
    Beitrag automatisch zusammengeführt:

    Das mit der Ausbildung im Öffentlichen Dienst hat sich ja wohl erledigt (wobei es sicherlich auch Ausnahmen gibt).
    Warum sollte sich der erledigt haben, purer Schwachsinn. Ich wurde mit 38 Jahren und andere waren sogar älter für eine Ausbildung eingeladen.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    pfennigabsatz

    Elo-User*in
    Startbeitrag
    Mitglied seit
    1 September 2019
    Beiträge
    16
    Bewertungen
    1
    Ich bedanke mich einmal bei Euch. Schaut ja schon ganz gut aus. Habe auf den Link geklickt, den @Kerstin_K gepostet hatte. Hab da ein paar Ausbildungsstellen innerhalb 2 Minuten schon raus filtern können. :)
     
    Oben Unten