• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ausbildung/Hartz4, wie siehts da aus?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

TheKey

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo!

Ich habe gestern endlich eine Zusage für einen Ausbildungsplatz bekommen und habe nun eine Frage bezüglich der Vergütung usw. :

Ich lebe noch mit meiner Mutter zusammen, sie bezieht Hartz4, ich zur Zeit auch, weil mein Vater ebenfalls Hartz4-Empfänger ist und ich nach meinem Abitur im letzten Jahr nicht sofort eine Ausbildung bekommen habe.

Wie sieht es nun aus mit meiner Ausbildungsvergütung, dass bei mir Hartz4 wegfällt, ist klar, aber wird mir davon viel gekürzt, weil meine Mutter noch Hartz4 empfängt?

Wie hoch meine Vergütung sein wird, weiß ich noch nicht genau, den Vertrag bekomme ich wohl erst in der nächsten Woche (Ausbildung zur Bürokauffrau).

Ich habe nun ein wenig Angst, am Ende nicht viel Geld übrig zu haben. Natürlich werde ich meine Mutter so oder so gewissermaßen unterstützen, aber wie viel bleibt am Ende für mich selbst?

Bin leider relativ uninformiert und habe nächste Woche einen Termin bei meiner Fallmanagerin, die werde ich dann auch noch mal fragen, aber ich wollte mich hier im Vorfeld schon mal informieren, vielleicht kennt sich da ja jemand aus.

Vielen Dank schon mal!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo!

Ich habe gestern endlich eine Zusage für einen Ausbildungsplatz bekommen und habe nun eine Frage bezüglich der Vergütung usw. :

Ich lebe noch mit meiner Mutter zusammen, sie bezieht Hartz4, ich zur Zeit auch, weil mein Vater ebenfalls Hartz4-Empfänger ist und ich nach meinem Abitur im letzten Jahr nicht sofort eine Ausbildung bekommen habe.

Wie sieht es nun aus mit meiner Ausbildungsvergütung, dass bei mir Hartz4 wegfällt, ist klar, aber wird mir davon viel gekürzt, weil meine Mutter noch Hartz4 empfängt?

Wie hoch meine Vergütung sein wird, weiß ich noch nicht genau, den Vertrag bekomme ich wohl erst in der nächsten Woche (Ausbildung zur Bürokauffrau).

Ich habe nun ein wenig Angst, am Ende nicht viel Geld übrig zu haben. Natürlich werde ich meine Mutter so oder so gewissermaßen unterstützen, aber wie viel bleibt am Ende für mich selbst?

Bin leider relativ uninformiert und habe nächste Woche einen Termin bei meiner Fallmanagerin, die werde ich dann auch noch mal fragen, aber ich wollte mich hier im Vorfeld schon mal informieren, vielleicht kennt sich da ja jemand aus.

Vielen Dank schon mal!
Mach dir da mal keine Sorgen... an dein Einkommen kann das Amt nicht ran! Evtl. kann ein Teil des Kindergeldes auf deine Mutter übertragen werden, wenn du es nicht für deinen Bedarf brauchst.

Aber das kann man auch verhindern, wenn man nachweist, daß man das Geld selbst braucht, z.B. für die KFZ Versicherung oder sonst ausbildungsbedingt.

Du wirst dann aber deinen Lebensunterhalt selbst bestreiten müssen... deinen Mietanteil an deine Eltern abgeben (den kürzt das Amt deinen Eltern natürlich) und Kostgeld bezahlen.

Wenn du also soviel hast, daß du aus der BG rausfällst, können deine Eltern einen Wohngeldantrag stellen... dann bekommst du für deinen Mietanteil Wohngeld.
 

TheKey

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Ah, vielen Dank! :)

Das mit dem Kostgeld und der Miete habe ich mir schon gedacht, das ist ja aber auch kein Problem und auch nachvollziehbar.

Ich hatte mich nur so über die Ausbildung gefreut, weil ich jetzt auch endlich mal Geld zurücklegen wollte, was mir vorher nicht so möglich war (mein Hartz4 Anteil geht auf das Konto meiner Mutter, Kindergeld auch, das überweist sie mir dann aber monatlich als Taschengeld.

So gesehen brauche ich ja auch eigentlich nicht viel Geld, zu Hause bin ich ja gut versorgt, aber mit der Ausbildung wollte ich mir eben was ansparen, um vielleicht tatsächlich mal in den Urlaub zu fahren oder sowas. *g*

Bei dem ganzen Hartz4 Kram hatte ich nur wirklich Angst, dass am Ende dann für mich nur ca. so viel wie das Kindergeld übrig bleibt und ich so viel habe wie jetzt.
Alles, was ich so im Netz gelesen habe, klang da auch eher nicht so fröhlich.

Aber dann warte ich mal den Ausbildungsvertrag ab, in dem dann das Gehalt festgelegt ist und frage nächste Woche meine Fallmanagerin... die ich dann hoffentlich erstmal lange nicht wiedersehe. ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten