Aus WG wird Bedarfsgemeinschaft- Man hat sich verliebt ein Kind ist unterwegs....

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

radfe11

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 November 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Meine WG Partnerin und ich haben uns letzten Sommer verliebt und sind nun Schwanger! Wir möchten das Kind bekommen und planen eine gemeinsame Zukunft. Soweit so gut.

Bislang war ich Hartz 4 Empfänger und meine Freundin hat ihr eigenes Geld verdient, obwohl sie in der Zeit auch 3 Monate lang H4 bezogen hat.

Wir möchten/müssen dies gerne nun entsprechend beim Amt melden, da wir ja nun eine Bedarfsgemeinschaft bilden.

Wenn wir das jetzt melden, müssen wir da mit versäumter Meldepflicht bzw. Sanktionen rechnen. Wie gesagt, eine Partnerschaft liegt erst seit dem Spätsommer 2012 vor. Meine Freundin ist im 4 Monat schwanger...

Ich rechne damit, das wir logischerweise sowohl meine als auch Ihre Kontoauszüge vorlegen müssen, damit der gemeinsame Bedarf ermittelt werden kann.

Wie formuliert man das am Besten?!
ich würde halt schreiben wie es ist....

Danke für eure Tipps!
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Erstmal, bevor der Amtsknus losgeht: Herzlichen Glückwunsch zum "Sich finden" und natürlich Alles Gute für die Schwangerschaft! :)

Dann: Ruuuuhig... Erstmal seid Ihr im Moment eine WG, ab wann Ihr Eurerseits entscheidet, dass nicht mehr zu sein sondern eine BG ist, öhm, ja EURE Entscheidung... Ab wann Ihr eben meint, dass Ihr auch tatsächlich füreinander einstehen wollt. Laßt Euch da mal nicht zu so Stunts hinreißen, dem Amt zu verklickern, daß Ihr schon seit irgendwann 2012 ein Paar seid, dann wirds nämlich turbulent.

Ich gestehe, ich würd das wahrscheinlich erstmal ganicht melden, aber das wäre natürlich Leistungsbetrug, also nicht wirklich anzuraten. Aber wenn Ihr das richtig hieb- und stichfest und offiziell machen wollt, würde ich sowas hier vorschlagen:
1. Informier Deine "Mitbewohnerin" was so an Schmu auf sie zu kommen kann, wenn sie sich "vor dem Amt der Ämter"( also, der ARGE, nicht dem Standesamt ;) ) offiziell mit einem ALG-II-Empfänger verbandelt. ( Auch wenn sie selber verdient wird sie dann mit EGVs, Einladungen, Unsinn bombardiert, so lang sie nicht wegen Schwangerschaft oder Elternzeit aus der Tretmühle ein bißchen raus kommt).
2. Macht Euch Gedanken über einen Termin den IHR setzt, zu wann Ihr Euch offiziell "verbinden" möchtet. Schöne Idee wäre zum z.B. im Groben kurz nach der Geburt. Kann man dem JC auch schön dramatisch verkaufen "Ja, jetzt da ich es sah weiß ich es ist mein Kind und ich möchte es mit dieser Frau zusammen groß ziehen, ziehen Sie uns bitte ab JETZT jedem soundsoviel Prozent von unseren ALG-II-Bezügen ab..." OK, vielleicht mit nicht ganz soviel Pathos ;)
3. Illegaler Hinweis: Steck denen blooooß nicht, seit wann Ihr Euch als "Paar" betrachtet, da kannst Du auch gleich ins Café Viereck spazieren, weil das was die dann an Geld von EUCH als BG zurück haben wollten, dass werdet Ihr so schnell nicht auftreiben können... "Ihr ward ja in der Zeit auch nur so lose zusammen und das sich annähern und der Wille füreinander einzustehen kam jetzt erst mit der Geburt..."
 
S

silka

Gast
möchten/müssen dies gerne nun entsprechend beim Amt melden, da wir ja nun eine Bedarfsgemeinschaft bilden.
Glückwunsch zum Glück!
Ja, meldet es doch: Ab jetzt möchten wir eine BG aus 2 Partnern sein.
Schriftlich, kurz und knapp.
Warumwiesoweshalb kommt später.
Ob Partner seit Spätsommer oder seit gestern ist nicht relevant. Warum?--Weil Kinder nicht nur in Partnerschaften gezeugt werden.
Und weil Leute, die sich verlieben, nicht automatisch Partner sind bzw. werden.

Ja, man wird euch auffordern, die Einkommens-und Vermögensverhältnisse offen zu legen. Nicht nur die Kontoauszüge!! Sondern alles zu Einkommen und Vermögen
Ihr habt hoffentlich trotz junger Liebe bis eben noch schön WG-mäßig gewirtschaftet? und vor allem: könnt ihr das auch nachweisen?

Du würdest halt so schreiben, wie es ist??
Ich nicht.
Warum sollte ich mitteilen, daß ich mich mal letztes Jahr verliebt habe?
Es ist wichtig, nachzuweisen, daß ihr jetzt Partner seid.
Kennst du den einschlägigen Partner-§? § 7 SGB II.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten