Aus Tacheles-Sozialhilfe Schon bekannt?

Leser in diesem Thema...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
832
[FONT=&quot]www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2008/regelsatz-luege.pdf[/FONT]

[FONT=&quot]der Gesetzgeber unterstellt, Strom sei auch völlig kostenlos zu erhalten, was[/FONT][FONT=&quot][/FONT]
[FONT=&quot]Text:[/FONT]
[FONT=&quot]von Strom-Lieferanten jedoch tendenziell bestritten wird.

So lange diese Meinungs-Differenzen zwischen Gesetzgeber und Strom-Lieferanten bestehen, ist nicht gewährleistet, dass der Regel-Bedarf ausreichen könnte, normale Strom-Rechnungen zu bezahlen.

"Elektronisch" setzt wohl die (ständige) Verfügbarkeit von elektrischem Strom voraus.





Herr Z.

https://www.boeckler.de/pdf/pm_wsi_2011_09_05.pdf

https://www.harald-thome.de/media/files/ASR_Sonderheft_2011_Musterschriftsatz.pdf

Tacheles Forum: korrekte Berechnung: begrndetes Subtraktions-Verfahren

Tacheles Forum: Begrndetes Subtraktions-Verfahren verglichen mit Selektives Additions-Verfahre

Drucksache 17(11)314 lesen:
https://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a11/anhoerungen/2010/41_Sitzung/17_11_309.pdf

https://www.harald-thome.de/media/files/Was-der-Mensch-braucht-2011.pdf[/FONT]


Tacheles Forum: der Gesetzgeber unterstellt, Strom sei auch vllig kostenlos zu erhalten, was
 
E

ExitUser

Gast
ich sehe auch hier eine abzocke darin das die lieferranten
den weg sich bezahlen lassen

also netzentgelte vom erzeuger bis zum Verbraucher
und das ist nicht billig für nix
auch wenn es 100euro pro jahr sind aber das summiert sich
normalerweise dürfte das nicht berechnet werden weil der lieferrant in der bring schuld ist ^^
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, an der Strom-Börsen in Leipzig kostet Stom schon eine Weile (auch Ökostrom) zwischen einem und vier Cent/kWh.

Dazu kommen dann hat die Netzentgelte von vier bis 13 cent, die EEG-Abgabe von demnächst 6,3cent/kWh, die Zählermiete, dann der Gewinn des Stromanbieters, Vertriebskosten, etc. Und dann auf alles 19% Mwst.
Das heißt: Über 2/3 des Strompreises sind Steuern und Abgaben,- das restliche knappe Drittel teilen sich der Strrom-Einkaufspreis und die kompletten Kosten des Anbieters, etc.
 
Oben Unten