Aus der Reha wieder zurück zu ALG I Nahtlosigkeit - Wie ist das weitere Vorgehen ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

silberin

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo, ich bin neu hier, habe mich durch die Beiträge gelesen, finde aber leider keine passende Antwort zu meinem Problem.

Ich bin seit September 2018 von der Krankenkasse ausgesteuert und beziehe seither im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung Arbeitslosengeld I. Die Agentur für Arbeit hat mich zu einer medizinischen Reha über die DRV aufgefordert, die ich am 23.07.19 nach 7 Wochen beenden werde.
Aus dieser Reha werde ich als arbeitsunfähig für die nächsten ca. 4-6 Monate entlassen.

Mein bestehendes Arbeitsverhältnis wurde zum 30.06.19 beendet.

Am 24.06.19 werde ich persönlich einen neuen ALG I Antrag bei der Agentur für Arbeit stellen.

Wie verhalte ich mich dort, wenn nach meiner Arbeitsfähigkeit gefragt wird?
Gebe ich an, dass ich laut DRV Gutachten für die nächsten Monate nicht arbeitsfähig bin?
Ich sehe hier immer den Begriff 'Restleistungsvermögen', was verbirgt sich denn genau dahinter?

Muss ich der Agentur für Arbeit am 24.06.19 den vorläufigen Entlassungsbericht aus der Reha vorlegen? Dem Sachbearbeiter und/oder dem Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit?
Die gleiche Frage stellt sich für mich für den endgültigen Entlassungsbericht, der aber wohl erst in 3-4 Wochen zu mir geschickt wird?

Und kann mich die Agentur für Arbeit auffordern, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen?

Danke, dass ich hier die Möglichkeit habe, meine Fragen zu stellen
silberin
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.104
Bewertungen
18.999
Hallo @silberin und Willkommen im Forum
Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.
ich möchte dir noch mal auf die Forenregel #11 hinweisen, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...
und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis von unserem Admin:
Bitte den Themeninhalt kurz umreisen
Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

-------------------------------------------------------------------------------

Zu deinen Fragen:
Am 24.06.19 werde ich persönlich einen neuen ALG I Antrag bei der Agentur für Arbeit stellen.
Wenn du während der Reha Übergangsgeld bezogen hast ruht dein ALG I Anspruch nur. Ein Neuantrag sollte hier eigentlich nicht notwendig sein. Von der Reha-Klinik bekommst du normalerweise einen Beleg von wann bis wann du dort warst. Wenn nicht lasse dir eine Liegebescheinigung der Klinik geben. Diese reichst du der Agentur für Arbeit ein und dein ALG I Anspruch sollte wieder aufleben.

Aus dieser Reha werde ich als arbeitsunfähig für die nächsten ca. 4-6 Monate entlassen.
Das ist schon einmal gut aber um dir genaueres sagen zu können solltest du uns sagen was genau im Entlassungsbericht stehen wird. Die weitere Arbeitsunfähigkeit ist hierbei nicht das ausschlaggebende sondern die Erwerbsfähigkeit und deine Einschränkungen. Dies findest du im Entlassungsbericht auf Blatt 1a-1 unter Punkt A für den letzten ausgeübten Beruf und unter Punkt B für den allgemeinen Arbeitsmarkt. Nur das was dort steht, die sogenannte sozialmedizinische Leistungsbeurteilung, ist das was maßgebend ist. Ich hänge dir mal ein Muster der Seite aus dem Entlassungsbericht an damit du siehst was gemeint ist.

Und kann mich die Agentur für Arbeit auffordern, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen?
Ja das kann sie aber das ist auch abhängig von dem was die DRV aussagt.

Muss ich der Agentur für Arbeit am 24.06.19 den vorläufigen Entlassungsbericht aus der Reha vorlegen? Dem Sachbearbeiter und/oder dem Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit?
Die gleiche Frage stellt sich für mich für den endgültigen Entlassungsbericht, der aber wohl erst in 3-4 Wochen zu mir geschickt wird?
Grundsätzlich bist du nicht verpflichtet diesen Entlassungsbericht überhaupt jemanden vorzulegen auch nicht wenn du dazu aufgefordert wirst. Aber je nachdem wie der Entlassungsbericht ausfällt solltest du diese zuvor angesprochene Blatt 1a-1 der AFA vorlegen. Normalerweise stehen auf diesem Blatt keine Diagnosen sondern nur die Leistungsbewertung aber es kommt erfahrungsgemäß immer wieder vor das die Klinik da doch etwas einträgt. Dies kannst du dann schwärzen weil es die die Agentur für Arbeit nichts angeht.
Den kompletten Entlassungsbericht gibst du bitte niemanden außer vielleicht deinen behandelnden Ärzten.
Du kannst in der Klinik auch angeben das dieser Entlassungsbericht nur an dich übersandt wird und an sonst niemanden. Dann erhält den auch niemand mit Ausnahme der DRV als Leistungsträger.


Wie verhalte ich mich dort, wenn nach meiner Arbeitsfähigkeit gefragt wird?
Gebe ich an, dass ich laut DRV Gutachten für die nächsten Monate nicht arbeitsfähig bin?
Nach der gängigen Erfahrung wirst du am Tag der Entlassung auch nur einen vorläufigen Bericht erhalten und der komplette Entlassungsbericht wird die später zugesandt. Der vorläufige Entlassungsbericht geht niemanden etwas an. Wenn die Agentur für Arbeit wissen will wie es bei dir aussieht kannst du darauf verweisen das du noch keinen vollständigen Entlassungsbericht vorliegen hast.

Sobald dir dieser vorliegt solltest du hier noch einmal aufschlagen und uns mitteilen wie die Leistungsbewertung ausgefallen ist. Danach können wir dir auch eher sagen wie du dich am besten weiter verhälst und deine weiteren Fragen besser beantworten.
 

Anhänge

  • Entlassungsbericht01.png
    Entlassungsbericht01.png
    88 KB · Aufrufe: 419

Bertolino

Elo-User*in
Mitglied seit
5 August 2018
Beiträge
246
Bewertungen
254
Ich sehe hier immer den Begriff 'Restleistungsvermögen', was verbirgt sich denn genau dahinter?

Du bist weiterhin AU auf deine bisherige Tätigkeit. Das bedeutet nicht zwingend, dass du für andere Tätigkeiten ebenfalls arbeitsunfähig bist= Restleistungsvermögen.
Beispiel: Durch einen Unfall sitzt jemand im Rollstuhl= dauerhaft AU auf seine bisherige Tätigkeit. Dieser Mensch kann immer noch am Schreibtisch arbeiten= Restleistungsvermögen.

Gruß
Bertolino
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.104
Bewertungen
18.999
Du bist weiterhin AU auf deine bisherige Tätigkeit. Das bedeutet nicht zwingend, dass du für andere Tätigkeiten ebenfalls arbeitsunfähig bist= Restleistungsvermögen.
Beispiel: Durch einen Unfall sitzt jemand im Rollstuhl= dauerhaft AU auf seine bisherige Tätigkeit. Dieser Mensch kann immer noch am Schreibtisch arbeiten= Restleistungsvermögen.
Das mag in einem anderen Zusammenhang stimmen aber nicht bei der Nahtlosigkeit nach § 145 SGB III. Das Restleistungsvermögen ist das was der ÄD an noch vorhandenem Leistungsvermögen feststellt und mit dem du dann fiktiv der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehst.
Ohne Restleistungsvermögen, wie hoch das auch immer sein mag, steht man der Vermittlung, auch fiktiv, nicht zur Verfügung und würde auch keine Leistungen nach Nahtlosigkeit bekommen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten