Augenarzt,Brille

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
F

Flanders

Gast
Hallo,
Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Augenarzt,da ich ein Problem mit meinen Augen habe.
Ich kann keine kleinen Buchstaben mehr wahr nehmen,noch klein gedrucktes lesen,etc.
Ich gehe davon aus,das ich eine Brille brauche,wie auch mein Optiker sagte,der mir auch rät,zum Augenarzt zu gehen.
Wird die Brille von der Krankenkasse,bzw.von der Arge bezahlt ?
Oder wie läuft das ?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Die KK zahlt nur noch einen Zuschuss zu den Gläsern, es sei denn es wären Spezial-Gläser notwendig, Gestell gibt es bei einigen Optikern kostenlos, die ARGE zahlt da leider nichts
 
F

Flanders

Gast
Mit wieviel Geld müßte ich rechnen ?
Es kommt ja schließlich auch auf die Gläser an,und gegebenenfalls auf das Gestell.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Das kann niemand wissen, es kommt darauf an welche Stärken Du brauchst, ob es Glas oder Kunststoff sein soll, ob entspiegelt oder nicht, das preiswerteste dürfte so bei 20 - 40 Euro liegen, nach oben gibt es keine Grenzen
 
F

Flanders

Gast
Bin auf der Hompage von Brille Fielmann auf Brille für Nulltarif gestoßen.
Man müßte allerdings eine Brillenversicherung abschließen.
Wäre doch für einen Alg II empfänger doch das beste,wenn die Arge oder die Krankenkasse nichts zahlt.

Die Brillenversicherung: Sofort eine Brille zum Nulltarif - und alle zwei Jahre eine neue.

Die Nulltarif -Versicherung von Fielmann und der HanseMerkur entwickelt das bewährte System von Sachleistung und Zuzahlung weiter. Die Brillenversicherung ist eine denkbar günstige Alternative zu den gestrichenen Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Sofort nach Abschluss der Versicherung haben Sie Anspruch auf eine neue, topmodische Brille aus der Nulltarif-Collection in Metall oder Kunststoff mit drei Jahren Garantie. Außerdem ist Ihre Brille gegen Bruch, Beschädigung und Sehstärkenveränderung versichert.
 

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
Das kann niemand wissen, es kommt darauf an welche Stärken Du brauchst, ob es Glas oder Kunststoff sein soll, ob entspiegelt oder nicht, das preiswerteste dürfte so bei 20 - 40 Euro liegen, nach oben gibt es keine Grenzen
Meine Lesebrille hat bei Fielmann 50€ gekostet. Entspiegelte Gläser- kein Kunststoff.:cool:
Habe ich selbst bezahlt.
 
D

Die Antwort

Gast
Wenn Du die Daten vom Augenarzt hast, dann schaue mal auf www.brille24.de. Da kann man einiges bei der Brille sparen, ohne daß die Qualität schlechter ist.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Bin auf der Hompage von Brille Fielmann auf Brille für Nulltarif gestoßen.
Man müßte allerdings eine Brillenversicherung abschließen.
Wäre doch für einen Alg II empfänger doch das beste,wenn die Arge oder die Krankenkasse nichts zahlt.

Die Brillenversicherung: Sofort eine Brille zum Nulltarif - und alle zwei Jahre eine neue.

Die Nulltarif -Versicherung von Fielmann und der HanseMerkur entwickelt das bewährte System von Sachleistung und Zuzahlung weiter. Die Brillenversicherung ist eine denkbar günstige Alternative zu den gestrichenen Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Sofort nach Abschluss der Versicherung haben Sie Anspruch auf eine neue, topmodische Brille aus der Nulltarif-Collection in Metall oder Kunststoff mit drei Jahren Garantie. Außerdem ist Ihre Brille gegen Bruch, Beschädigung und Sehstärkenveränderung versichert.

Hallo flanders,

hier rate ich davon ab, die Brillenversicherung abzuschließen - sie kostet - je nach Ausführung der Brille bis zu 50 Euro im Jahr - die man sich sparen kann - selbst Gleitsichtbrillen sind schon recht günstig - informiere dich einfach beim Optiker :icon_evil:

Jedes Extra (Entspiegelung, Glasbeschaffenheit, Mehrstärkenbrille, etc.) für deine neue Brille muss trotzdem separat von dir bezahlt werden und kommt somit zum Versicherungsbeitrag hinzu !

Grüße - Emma
 
R

Rounddancer

Gast
Das Problem beim Fielmann und seiner Brillenversicherung: Man zahlt jedes Jahr zehn Euro,- kriegt dafür eine Standard-Brille ((unentspiegeltes Glas oder Kunststoff-Glas). Die tut es für viele Anwendungen.
ABER: Sollte man auch nur eine winzige Aufpreis-Verbesserung akzeptieren, und da sind die Optiker ja Spitze drin, dann kriegt man von der Versicherung nur kaum mehr, als man in einem Jahr einbezahlt hat, am Kaufpreis abgezogen, und zahlt ne ganze Menge drauf.

Das bedeutet: Wenn man mit ner Standard-Brille zufrieden ist,- dann ist die Lösung über die Brillenversicherung ok.

ABER: Ich gehe da lieber zu Apollo, - da gibts, wenn man sich nichts Teureres andrehen läßt (was die natürlich auch versuchen, sonst wären es keine Optiker), die Standardbrille mit Gestell für 19,90 oder 19,95 EUR,-
und wenn man fragt, oder der Verkäufer grad nen Ladenhüter als Gestell da hat, oder einem als erklärtem Hartz IV-Empfänger was Gutes tun will, kriegt man für den halben Preis dann noch eine Brille in derselben Sehstärke (Stichwort: Zweitbrille). Und da die erste Brille eben 19,90 EUR kostet, dann kostet die Zweitbrille eben 9,95 EUR, das heißt, man hat dann für zusammen knapp 30 Euro zwei Standardbrillen,- ein Etui und ein Brillenputzläppchen gibts gratis dazu. Und wer seine Payback-Karte vorlegt, kriegt auch noch Payback-Punkte.
Eine Zweitbrille zu haben, ist immer gut,- wenn man Auto fährt, aber auch so.
Ich hab, da es die Standardbrille für 19,90 oder 29,90 auch als Sonnenbrille gibt, im Auto eine Zweitbrille, und eine Sonnenbrille in meiner Glasstärke,-
und auf meiner Nase die reguläre Brille.

Da Du aber ja die Brille im Nahbereich zu brauchen scheinst, kannste die zum Autofahren eh nicht nehmen.

Aber nun guck erstmal, was der Augenarzt meint. Denn: Wenn Du ein einfacher Fall wärst, hätte Dir der Optiker Deine Brillenstärke selbst ermittelt und die Brille verpaßt ...

Jedenfalls: Arge zahlt nix extra für Brillen, und Krankenkasse nur für ganz schwer Sehbehinderte auf Antrag.
 
E

ExitUser

Gast
Das Problem beim Fielmann und seiner Brillenversicherung: Man zahlt jedes Jahr zehn Euro,- kriegt dafür eine Standard-Brille ((unentspiegeltes Glas oder Kunststoff-Glas). Die tut es für viele Anwendungen.
ABER: Sollte man auch nur eine winzige Aufpreis-Verbesserung akzeptieren, und da sind die Optiker ja Spitze drin, dann kriegt man von der Versicherung nur kaum mehr, als man in einem Jahr einbezahlt hat, am Kaufpreis abgezogen, und zahlt ne ganze Menge drauf.

Das bedeutet: Wenn man mit ner Standard-Brille zufrieden ist,- dann ist die Lösung über die Brillenversicherung ok.

ABER: Ich gehe da lieber zu Apollo, - da gibts, wenn man sich nichts Teureres andrehen läßt (was die natürlich auch versuchen, sonst wären es keine Optiker), die Standardbrille mit Gestell für 19,90 oder 19,95 EUR,-
und wenn man fragt, oder der Verkäufer grad nen Ladenhüter als Gestell da hat, oder einem als erklärtem Hartz IV-Empfänger was Gutes tun will, kriegt man für den halben Preis dann noch eine Brille in derselben Sehstärke (Stichwort: Zweitbrille). Und da die erste Brille eben 19,90 EUR kostet, dann kostet die Zweitbrille eben 9,95 EUR, das heißt, man hat dann für zusammen knapp 30 Euro zwei Standardbrillen,- ein Etui und ein Brillenputzläppchen gibts gratis dazu. Und wer seine Payback-Karte vorlegt, kriegt auch noch Payback-Punkte.
Eine Zweitbrille zu haben, ist immer gut,- wenn man Auto fährt, aber auch so.
Ich hab, da es die Standardbrille für 19,90 oder 29,90 auch als Sonnenbrille gibt, im Auto eine Zweitbrille, und eine Sonnenbrille in meiner Glasstärke,-
und auf meiner Nase die reguläre Brille.

Da Du aber ja die Brille im Nahbereich zu brauchen scheinst, kannste die zum Autofahren eh nicht nehmen.

Aber nun guck erstmal, was der Augenarzt meint. Denn: Wenn Du ein einfacher Fall wärst, hätte Dir der Optiker Deine Brillenstärke selbst ermittelt und die Brille verpaßt ...

Jedenfalls: Arge zahlt nix extra für Brillen, und Krankenkasse nur für ganz schwer Sehbehinderte auf Antrag.
Stimmt. Diese Versicherung ist pure Augenwischerei. Ich hatte eine abgeschlossen, genützt hat sie mir nichts. Wer wie ich hochgradig kurzsichtig ist (-8,8 und - 9,2), samt Hornhautverkrümmung, dem nützen diese Billigangebote nur als Not-bzw. Ersatzbrille. Damit kann man erstmal gucken, bis man wieder eine vernünftige Brille zum sehen hat.
Und das sind zwei verschiedene Schuhe.
Für mich kosten die Gläser bei Fielmann zus. runde 220,- Euro. Sie bestehen aus hochbrechendem Glas und sind superentspiegelt. Meine liebe Bekannte, früher selbst bei Fielmann tätig, jetzt bei Apollo, hat mir dieses Glasarragement zusammengestellt.
Apollo ist zu teuer. Die wollten 200,- haben. Pro Glas! Verarschen kann ich mich alleine.
Ich lege sehr großen Wert auf sehr gute Gläser, die leider auch gutes Geld kosten. Doch ich bin nicht bereit, ständig das Gefühl zu haben in einem Kronleuchter zu sitzen, weil sich jedes Licht in meinen Gläsern spiegelt. DAS nämlich hat mit sehen überhaupt nichts zu tun.
Meine Sonnenbrille habe ich vergangenes Jahr machen lassen. Ohne alle Extras. Bei Fielmann. Da die Gläser dunkel sind, stören mich leichte Spiegelungen nicht. Sie kostete um die 30,- und ich bin sehr zufrieden.

LG
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.750
Bewertungen
2.030
Mit Apollo-Kassengestellen war ich auch nicht zufrieden. Nach 2 Jahren waren die derart verschlissen, dass ich beim Bücken das Glas in der Hand hatte. Z. Z. habe ich eine teure Gleitsichtbrille vom Optiker, da ist eigentlich auch das Gestell sein Geld nicht wert.
 

Seminor

Elo-User*in
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Ich kaufe meine Brillen nur noch hier Brille kaufen im Brillen Online Shop vom Optiker Brille24.de

Guter Preis und Topgläser.

Bei Brille24 erhalten Sie grundsätzlich extra veredelte Kunststoffgläser. Super-Entspiegelung, UV-Schutz, Kratz- sowie Schmutzschutz und auf Wunsch getönte Gläser sind immer im echten "Alles-drin-Preis" von 39,90EUR enthalten.
 
R

Rounddancer

Gast
Aha ja, und wie kriegt man auf dem Versandweg hin, daß der Augenabstand stimmt und das Nasenfahrrad so hingebogen wird, daß es auf der Nase sitzt, ohne zu drücken?
 

Seminor

Elo-User*in
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Der Augenabstand bekommst doch vom Augenarzt bescheinigt. Wenn nicht einfach mal nachfragen.

Kannst ihn aber auch selber raus finden :)

https://www.brille24.de/PDF/Augenabstand_messen.pdf

Und das
Nasenfahrrad
biege
ich mir wenn nötig selbst hin. Freunde gehen einfach zum Optiker vor Ort.

Ich lasse meine Brille auch immer alle halbe Jahre reinigen und Kontrollieren kostet nur 5 € .
 
R

Rounddancer

Gast
Aha, interessant, vielen Dank.
Allerdings kostet mich bei meinem Optiker reinigen und kontrollieren nur ein Lächeln.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.750
Bewertungen
2.030
Mein Optiker prüft die Werte vom Augenarzt immer nach. Ohne den Optiker würde ich heute noch mit Doppelbilder herumlaufen. Er prüft die Gläser regelmäßig auch aus, ob ich damit klar komme. Das macht doch kein Augenarzt.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Das ist wohl unterschiedlich, ich kenne es von Fielmann nur so das die Werte nie stimmen, wir haben hier aber einen guten Augenarzt der das alles optimal ausmisst
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe mir bei Fielmann mal die Augen untersuchen lassen, um meine neue Dioptrienstärke feststellen zu lassen, da ich eine neue Brille brauchte.
Was für ein Fiasko! Die Werte stimmten vorn und hinten nicht.
Gut dass ich danach sicherheitshalber doch noch zum Augenarzt ging.^^
Fielmann hatte die Werte viel zu hoch angesetzt und meine Hornhautverkrümmung ignoriert.

LG :icon_smile:
 
F

Flanders

Gast
Ob ich überhaupt eine Brille benötige,weiß ich ja noch nicht.
Fakt ist nur,das ich seit geraumer zeit,keine kleinen Buchstaben mehr wahrnehmen kann.
Wenn ich z.b.das Rätsel in meiner TV Digital machen will,muß ich meine Halogen Tischlampe einschalten,und sehr nah an das Rätsel gehen,was dann aber zurfolge hat,das dann alles verschwommen ist,und meine Augen fast schon selbstständig schließen
Produktbeschreibungen,Bedienungsanleitungen,z.b.von Medikamenten,Lebensmittel,etc.die klein geschrieben sind,kann ich überhaupt nicht mehr lesen,bzw.erkennen,so das ich die beschreibungen sehr nah an meine Augen ran muß.
Nur,wenn ich es weit von meinen Augen entferne,kann ich einiges erkennen.
Da ich hier schon gelesen habe,das ich die Brille,Glas mit Gestell,selber zahlen muß,brauche ich also keinen Antrag stellen.
Dann zahle ich eben,wenn ich eine brauche die Brille selber,so teuer sind die auch wieder nicht,will ja keine Luxus Brille.
Ich hatte früher,vor etwa 30 / 35 Jahren,eine Brille,habe sie aber gegen den willen meiner Eltern nie wieder genutzt,weil ich immer als Kind gehänselt wurde.
Ist es ratsam,lieber einen normalen Optiker zu nehmen,der nur ein Geschäft hat,als eine große Optiker Kette,wie z.b. Fielmann oder Apollo,die immer mit Kostenlosen Brillen,bzw.mit Rabatten werben ?
Ich lese hier,das einige mit Fielmann zufrieden sind,andere wiederrum mit Apollo.
Der nächste Optiker ist zehn gehminuten von mir entfernt,und ist nicht Apollo oder Fielmann.
Aber erst mal zum Augenarzt,und kucken,was mit meinen Augen los ist.
Vorher konnte ich immer alles kleingedruckte,kleingeschriebenes,etc.lesen und erkennen.
Und,meine Augen werden immer müde,obwohl ich lange und ausgeschlafen bin,wirken meine Augen müde,habe immer das gefühl schlafen zu müssen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.750
Bewertungen
2.030
Viele Augenärzte und Optiker verlassen sich bei der Augenglasbestimmung auf den Computer ohne von Hand nachzumessen. Dadurch entstehen viel Fehler. Mein Optiker misst die Gläser von Hand und ich darf eine provisorische Brille mit den gemessenen Werten aufsetzen und prüfen, ob ich damit auch zurecht komme.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
@Flanders:

Wird schon nichts Schlimmes sein, wenn dann das hier:
[FONT=Helvetica, Arial]Lesen wird zunehmend anstrengender.[/FONT] [FONT=Helvetica, Arial]Beginnend mit etwa 45 Jahren führen diese Veränderungen der Linse zu der Erscheinung, daß Betroffene z. B. beim Lesen der Zeitung gezwungen werden, sie immer weiter weg zu halten. Mit der beginnenden Alterssichtigkeit wird das Lesen als anstrengend empfunden und zuweilen verspüren die Betroffenen einen dumpfen Druck in der Stirn und den Augen. Deshalb braucht der bis dahin Normalsichtige eine Lesebrille. Der Stärke der Lesebrille beträgt durchschnittlich:[/FONT]
  • [FONT=Helvetica, Arial]mit 45 Jahren +1 dpt ,[/FONT]
  • [FONT=Helvetica, Arial]mit 50-55 Jahren +2 dpt und [/FONT]
  • [FONT=Helvetica, Arial]mit etwa 60 Jahren +3 dpt.[/FONT]

[FONT=Helvetica, Arial]Alterssichtigkeit ist keine Krankheit.[/FONT] [FONT=Helvetica, Arial]Die Alterssichtigkeit ist genau wie das Altern eine physiologische, und deshalb eine normale Erscheinung. Sie ist keine Krankheit.[/FONT]
Also alles im normalen Bereich ... ;)
 

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
Viele Augenärzte und Optiker verlassen sich bei der Augenglasbestimmung auf den Computer ohne von Hand nachzumessen. Dadurch entstehen viel Fehler. Mein Optiker misst die Gläser von Hand und ich darf eine provisorische Brille mit den gemessenen Werten aufsetzen und prüfen, ob ich damit auch zurecht komme.
So hat es mein Augenarzt auch gemacht.
  • [FONT=Helvetica, Arial]mit 45 Jahren +1 dpt ,[/FONT]
  • [FONT=Helvetica, Arial]mit 50-55 Jahren +2 dpt und [/FONT]
  • [FONT=Helvetica, Arial]mit etwa 60 Jahren +3 dpt.[/FONT]
ich bin 47 Jahre +1,25 dpt:icon_twisted:

Eine Zweitbrille habe ich mir beim Discounter für wenig Geld geholt (+1,0 dpt)
Den Hamburgern kann ich einen guten Optiker empfehlen. Kleiner Laden mit günstigen Preisen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten