• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Auftraggeber bei VA angeben, Folgen?

sarkany82

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
218
Bewertungen
19
Hallo,

es geht um folgendes, mein Lebensgefährte und ich bekommen ALG2 aufstockend, da wir Selbstständig sind. Nun hat mein Freund durch Krankheit und privater großer Probleme seine Einkommenssteuer beim Finanzamt nicht zahlen können, die durch einen Fehler des Steuerberaters leider extrem hoch ausgefallen ist. Er wollte sich einen Anwalt nehmen und hat versucht, sich mit dem Leistungsbescheid einen Beratungsgutschein vom Amtsgericht zu holen, doch dort sagte man ihm, das es keine Beratungsgutscheine für Dinge gibt, die mit dem Finanzamt zu tun hätten. Er sagte auch es ginge nicht gegen das Finanzamt sondern gegen den Steuerberater. Nein das wäre egal, das Finanzamt hat da ja auch mit zu tun, hieß es.
Jedenfalls hat er vom Finanzamt eine VA bekommen und nächste Woche nun den Termin zur Abgabe und Vorsprache dort. Mein Lebensgefährte hat in nächster Zeit nur einen Auftraggeber aber dieser ist so extrem wichtig, das er den auf keinen Fall vergraulen darf. Wenn er in der VA diesen nun angeben muss und das Finanzamt diesen kontaktiert, weil es das Geld für den Auftrag von diesem haben will, dann wars das mit der Selbstständigkeit. Denn der Auftraggeber wird dann sicher nich nie wieder mit meinem Lebensgefährten zusammenarbeiten wollen.

Nun meine Frage, darf der Gläubiger überhaupt den oder die Auftraggeber kontaktieren?
Kann man sich auch gütlich mit dem Finanzamt einigen und z.B. vorschlagen, das man unverzüglich das ganze Geld von diesem Auftraggeber an das Finanzamt überweist oder über die Kontopfändung die ja schon länger läuft einzieht? Oder gibt es da keine Möglichkeiten der Einigung? Denn es kann ja auch nicht in derem Interesse sein, wenn mein Freund nun seine Firma zu machen muss und nur noch von ALG2 lebt und die nie ihr Geld bekommen.
Zumal ich auch nicht weiß, ob er mit einer VA überhaupt eine Arbeitsstelle bekommen kann. Denn das wird bei Vorstellungsgesprächen usw. ja auch öfter gefragt.
Und gibt es irgendwelche Möglichkeiten doch noch an einen Anwalt zu kommen, die Sache gegen den Steuerberater muss doch irgendwie aus der Welt gschafft werden. Und mit den Schulden natürlich auch. Zumal die Forderung sowieso nicht korrekt ist und er gar nicht soviel Einkommen hatte, wie behauptet wird.

Und darf mein Lebensgefährte einen Beistand zum Termin mitbringen oder muss er dort alleine hin?
 
Oben Unten