Aufteilung des ALG2 Regelsatzes bekannt?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Varag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2009
Beiträge
138
Bewertungen
18
Nabend an alle,

ich wollte mal fragen ob es bekannt ist wie der Regelsatz für ALG2 aufgeteilt ist. Es heißt ja immer: x Euro sind für Verpflegung vorgesehen, x Euro für Warmwasserkosten, x Euro für Strom. Und letzteres würde mich zum Beispiel speziell interessieren (für die allgemeine Einteilung allerdings auch :smile: ). Irgendwo hatt ich mal gelesen (oder gehört) dass, sofern die tatsächlichen Stromkosten die Kosten des Regelsatzes übersteigen, man den Differenzbetrag auch noch beantragen kann.

MfG Varag
 

Varag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2009
Beiträge
138
Bewertungen
18
127 Euro für Lebensunterhalt im Monat...war wohl mal als Aprilscherz gedacht und der einzig eingeweihte ist verstorben und deswegen kam das so durch :icon_party:

Danke dir für die Links ist interessant und schockierend zugleich.
 
R

Rounddancer

Gast
Was die Stromkosten angeht: Es war vom Gesetzgeber eigentlich gedacht, daß das, was die Pauschale übersteigt, vom Amt bezahlt werden sollte.

Allerdings wurde das -wie so vieles, was uns Betroffene hätte entlasten können- nicht in das ja mit sehr heißer Nadel gestrickte SGB II reingeschrieben.
Was nun dazu führt, daß das, was da den im Regelsatz enthaltenen Haushaltsenergieanteil übersteigt, fast nur denen bezahlt wird, die auch ganz oder teilweise mit Strom heizen.
Das war auch in meiner bisherigen Wohnung so,- denn da kochten und heizen wir gemischt Strom und Gas.
Jetzt, in der neuen Wohnung, ist Heizung komplett zentral,- und jetzt kommt auch mir meine SB damit, ja Haushaltsenergie sei ja als Pauschale im Regelsatz enthalten und mehr gäbe es nicht.
Das bedeutet:
Sie zieht mir von der Warmmiete 6,80 EUR für Warmwasser ab,
und ich muß 34 EUR ans E-Werk an Abschlag zahlen, zahle also monatlich
((6,80 EUR + 34 EUR)-Haushaltsenergie im Regelsatz ca. 23 EUR)= rund 17 EUR aus dem Regelsatz noch drauf.
Gemein nur, finde ich, denn sollte ich aus der mit meinen Regelsatz in der E-Werk-Jahresabrechnung was zurückbekommen, dann kommt meine SB vermutlich wieder und will das haben, da ist dann von Pauschale nicht mehr die Rede, fürchte ich. Und siehe BSG-Urteil von kürzlich das das auch noch als rechtens ansieht.

Was die enthaltenen Lebensmittelkosten angeht,- von denen ja oft auch noch z.Z. nicht vom Amt getragene Mietteile oder Stromkosten bezahlt werden müssen, von den vermehrt aufgezwungenen Restriktionen erst gar nicht zu reden,

so kommt der Lebensmittelbedarfsatz aus dem Lebensmittelbedarf der am wenigsten verbrauchenden Bevölkerungsgruppe zustande. Nur: Das sind ältere, alleinstehende Damen so 75 plus. Viele davon fristen ihre Tage mit Pellkartoffeln, Quark, Suppe, billigem Brot und Tee/Kaffee, etc.
 

Varag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2009
Beiträge
138
Bewertungen
18
Genau so gehts mir auch...von der Miete werden ca. 7 Euro abgezogen und wie ich die 44 Euro Strom bezahle (was ja nun schon das doppelte von dem is was die einplanen) ist dann meine Sache. Ich frag mich sowieso wie die auf den Betrag von ca. 20 Euro für Strom kommen...das hab ich vor 9 Jahren zu DM Zeiten noch gezahlt, aber heute?!:icon_eek:

Was den Lebensmittelbedarfssatz angeht so scheint deine Erklärung sehr plausibel. Aber auch hier passt der Spruch von vor 2 Beiträgen (die Sache mit dem Aprilscherz etc.)...man mags einfach nich glauben das es deren Ernst ist :icon_hmm:
 
R

Rounddancer

Gast
Es ist denen natürlich ernst. Schließlich muß ja das Lohnabstandsgebot eingehalten werden, ohne denen, die Arbeit haben, mehr Geld bezahlen zu müssen (was diesen eigentlich zustünde).

Würden die alle Stromkosten voll bezahlen, dann kämen die Ökologen und würden jammern, daß, wer volle Haushaltsenergiekosten bekäme, ja gar keinen Anreiz zum Energiesparen habe.
Und die Kleinverdiener kämen und jammerten, daß sie auch schaffen müßten, um ihre Energiekosten zu bezahlen ...

Die verteidigen die Pauschale und übersehen dabei, daß diese Pauschale ja von vielen SB so gehandhabt wird, daß es nur da pauschal ist, wo der Hilfsempfänger nicht mehr als diese Pauschale bekommt. Jedoch, wenn dann der Betroffene doch mit dem Verbrauch unter dem "pauschal" überwiesenen Haushaltsenergiebetrag blieb, also vom Energielieferanten was raus bekommt, dann sind diese SB wieder da und halten die Hand auf,- und wollen wieder was zurückhaben. Und die Sozialgerichte geben denen derzeit auch noch Recht.
 
L

lupe

Gast
Ja, auch mir ist die Aufteilung des Regelsatzes bekannt.

@ Rounddancer

ich will Dir nicht zu nahe treten, nur Deine Polemik ist auch nichts das wahre...
Würden die alle Stromkosten voll bezahlen, dann kämen die Ökologen und würden jammern, daß, wer volle Haushaltsenergiekosten bekäme, ja gar keinen Anreiz zum Energiesparen habe.
Und die Kleinverdiener kämen und jammerten, daß sie auch schaffen müßten, um ihre Energiekosten zu bezahlen ...

Die verteidigen die Pauschale und übersehen dabei, daß diese Pauschale ja von vielen SB so gehandhabt wird, daß es nur da pauschal ist, wo der Hilfsempfänger nicht mehr als diese Pauschale bekommt. Jedoch, wenn dann der Betroffene doch mit dem Verbrauch unter dem "pauschal" überwiesenen Haushaltsenergiebetrag blieb, also vom Energielieferanten was raus bekommt, dann sind diese SB wieder da und halten die Hand auf,- und wollen wieder was zurückhaben. Und die Sozialgerichte geben denen derzeit auch noch Recht.
Was Du da so von Dir gibst, glaubt doch nicht mal mehr ein "verblödeter".

Stromkosten zahlt die ARGE überhaupt nicht (nur höchstens Nachtspeicherofenstrom), denn Strom muß aus dem Regelsatz beglichen werden. Es ist dabei so, dass ich z.B. meine Stromgutschrift NICHT der ARGE zur Verrechnung mitteile, da ich evtl. auch eine höhere Vorrauszahlung an den Energielieferanten zahle. ALSO, erst Denken, dann schreiben...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten