Aufstocker und Urlaub (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

testies

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 März 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo ,

Da ich nun eine Halbtagstelle habe , würde mich mal interessieren , wie es sich nun genau verhält , wenn ich nun mal in meinen Urlaub wegfahren sollte.

In meiner EGV steht ja drin , wenn man eine sozialpflichtige Arbeit hat , dass macht sich unbedingt abmelden braucht beim Amt.

Was würde nun passieren , wenn ich in meinen Urlaub wegfahren sollte ohne Bescheid zusagen und genau in diesem Zeitraum bekomme ich eine Einladung zu einen Gespräch.

Würde das denn zur einer Sanktion führen ?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Bei der EAO geht es ja vornehmlich und arbeitslose Leistungsberechtigte. M.W. gab es bei erwerbstätigen Leistungsberechtigten (Aufstocker) eine Ausnahme, die das nicht melden mussten. Finde aber die Rechtsgrundlage gerade nicht. Vielleicht liefert die noch jemand nach.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich glaub, das steht in den fachlichen Hinweisen.
 

sonne66

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
44
Bewertungen
7
Ich arbeite seit 1 1/2 Jahren TZ.
Seither bekomme ich weder Termine bei der Arbeitsvermittlung noch sonstiges.
 

bernd02

Elo-User*in
Mitglied seit
27 April 2008
Beiträge
312
Bewertungen
56
Bin selbst Aufstocker(trotz Vollzeit).
Eine Genehmigung zwecks Ortsabwesenheit brauche ich nicht,muß es nur bei der Service-Hotline angeben,die es in der Akte vermerken(21 Kalendertage-Regelung ist hierbei ausser Kraft gesetzt).
 
Oben Unten