Aufschulung/Umschulung kann wegen Krankheit nicht Aufgenommen werden!

Leser in diesem Thema...

Occa666

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Jan 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
folgendes, bin seit 9/16 Krankgeschrieben und bekomme Krankengeld. Dann wurde ich aufgefordert von der Krankenkasse einen Antrag auf Leistung zur Teilhabe stellen soll. Bei der Rentenversicherung wurde mir dann Angeboten es direkt abzulehnen, eine Aufschulung oder Förderung bei Bewerbungen!(Da ich 2014 schon eine Umschulung hatte)! Habe mich dann selber für die Aufschulung (6 Wochen) entschieden!

Bin bis 5.11. Krankgeschrieben und ab 6.11 soll es Übergangsgeld geben.

Doch ich habe extreme Schmerzen in der HWS so das sogar die letzten Nächte meine finger Taub waren. kann also nicht lange sitzen und Kopfschmerzen auch wie Sau! Haben noch alles versucht mit Physio usw aber ohne Erfolg! Das ein wenig zur Vorgeschichte!

Jetzt mein Hauptanliegen! Wenn ich Morgen zum Arzt gehe und somit nicht die Aufschulung nicht antrete, welche folgen wird es für mich haben! Und wie sieht es Finanziell aus, muss die Krankenkasse wieder zahlen?

Viele Dank schon mal im voraus!
 
Oben Unten