• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aufschiebende Wirkung gegen VA und dann?

Rübenacker

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2013
Beiträge
37
Gefällt mir
1
#1
Ich habe beim JC Widerspruch und beim Sozialgericht aufschiebende Wirkung gegen den VA beantragt. Das Sozialgericht hat nun dem JC vorgeschlagen meinen Antrag stattzugeben. Jetzt habe ich ein Schreiben vom Gericht erhalten dass das Jobcenter diesen wohl nachkommen will und die außergerichtlichen Kosten tragen will.

Man möchte nun von mir wissen ob für mich der Rechtsstreit beendet wäre. Ist er doch da das Ziel erreicht wurde oder? Ich erhalte dann noch einen Bescheid vom SG? Dann direkt vom JC die Erstattung der Kosten beantragen? Kann man davon ausgehen dass das JC dem Widerspruch nun ebenfalls stattgeben wird? Muss ich damit rechnen das man mir dann schnellstmöglich eine neue EGV unterjubeln will?
 

Nequitia

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Aug 2012
Beiträge
190
Gefällt mir
155
#2
Man möchte nun von mir wissen ob für mich der Rechtsstreit beendet wäre. Ist er doch da das Ziel erreicht wurde oder?
Wenn du damit erreicht hast, was du beantragt hast, dann ja.

Ich erhalte dann noch einen Bescheid vom SG?
Eher einen Beschluss. Ich denke aber nicht, dass du einen erhalten wirst. Genau deswegen fragen sie ja an, ob der Rechtsstreit für dich erledigt ist, damit kein Beschluss erstellt werden muss. Spart ihnen Arbeit.

Dann direkt vom JC die Erstattung der Kosten beantragen?
Korrekt.

Kann man davon ausgehen dass das JC dem Widerspruch nun ebenfalls stattgeben wird?
Davon würde ich ausgehen.

Muss ich damit rechnen das man mir dann schnellstmöglich eine neue EGV unterjubeln will?
Wer soll hier denn wissen, was dein JC als nächstes für dich plant?
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
#3
Ich habe beim JC Widerspruch und beim Sozialgericht aufschiebende Wirkung gegen den VA beantragt. Das Sozialgericht hat nun dem JC vorgeschlagen meinen Antrag stattzugeben. Jetzt habe ich ein Schreiben vom Gericht erhalten dass das Jobcenter diesen wohl nachkommen will und die außergerichtlichen Kosten tragen will.

Man möchte nun von mir wissen ob für mich der Rechtsstreit beendet wäre. Ist er doch da das Ziel erreicht wurde oder? Ich erhalte dann noch einen Bescheid vom SG? Dann direkt vom JC die Erstattung der Kosten beantragen? Kann man davon ausgehen dass das JC dem Widerspruch nun ebenfalls stattgeben wird? Muss ich damit rechnen das man mir dann schnellstmöglich eine neue EGV unterjubeln will?
Wenn das JC dem SG mitgeteilt hat, dass es z. B. den VA aufheben will, dann kommt es nun auf Dich an, ob für Dich damit das erreicht wurde, was zu erreichen war oder ob Du auf eine Entscheidung des Gerichts pochst.

Da ich vor einiger Zeit in einer ähnlichen Situation war, habe ich noch das Schreiben vom JC abgewartet, indem mitgeteilt wird, dass dem Widerspruch vollumfänglich entsprochen wird, ehe ich dem SG geschrieben habe, dass die Sache als erledigt betrachtet werden kann.

Anschließend Antrag auf Übernahme der im Widerspruchsverfahren tatsächlich entstandenen Kosten gem. § 63 Abs. 1 SGB X stellen (z. B. Kopie- und Druckkosten, Kosten für Briefumschläge und Versand etc.).
 

thokue

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Jun 2012
Beiträge
246
Gefällt mir
35
#4
Ich hatte auch so einen ähnlichen Ablauf. Habe mich dann ohne Beschluss zufrieden gegeben.
Ist es nicht vielleicht doch besser,wenn man auf einen Beschluss wartet?! Immerhin gebe es ein belegbares Urteil mehr, welches der Bande zeigt ,,So Nicht,,!!!

Kosten hatte ich auch beantragt u. ohne Probleme 30,-€ erhalten.

Und ob das Spiel so weiter geht, hängt sicherlich davon ab, ob du schon länger bzw. weiterhin arbeitssuchend bleibst?!
Bei mir beginnt es jetzt von vorne. Der letzte VA sollte bei mir bis zum 31.07. und die Neue EGV ab 19.09. gelten. (vielleicht kann man daraus die Ruhezeit ableiten ?!)
 
Oben Unten