Aufruf zur Köln-Demo

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
Erwerbslose: Raus aus dem Abseits. Wir schießen zurück

Die bundesweite Demonstration am 3. Juni „Schluss mit den Reformen gegen uns!“ in Berlin, war nach 1 ½ Jahren Hartz-IV ein großer Erfolg für den sozialen Widerstand. Gleichzeitig hat diese Demo gezeigt, welchen Wert unsere Politik den Erwerbslosen einräumt. Verbale Attacken und üble Diffamierungen reichen anscheinend nicht mehr aus. Erwerbslose stören!
Insbesondere, wenn sie Forderungen aufstellen und auf die soziale Schieflage in unserem Staat aufmerksam machen. Die völlig überzogenen gewalttätigen Übergriffe der Berliner Polizei auf eine friedliche Demonstration haben dies nur zu deutlich gezeigt. Erwerbslose stören!

Deshalb ist von nun eine neue Qualität angesagt und unsere Politik muss gestört werden, wenn die Ziele nach einem menschenwürdigen Grundeinkommen (ohne Arbeitszwang und Bedürftigkeitsprüfung), Arbeitszeitverkürzung (30
Stunden) und Mindestlohn (10 EUR) erreicht werden sollen. Die Fußball-WM bietet einen hervorragenden Anlass unsere Politik gewaltig zu stören. Also tun wir es auch!

Fast alle Kölner Erwerbsloseninitiativen und Sozialprotestler, das Erwerbslosen Forum Deutschland aus Bonn und das Projekt Neue Linke Aachen rufen und bitten alle Erwerbsloseninitiativen aus NRW zu einer größeren Montagsdemo am 26. Juni nach Köln auf. Diese Demo soll im Rahmen des bundesweiten Aktionstages (27.06.) stattfinden zu dem BAGSHI, Tacheles und das Labournet aufgerufen haben.
Warum eine größere Montagsdemo in Köln?

Am 26.06 wird in Köln das Achtelfinale ausgetragen und werden sich dort sehr viele Menschen aufhalten. Gleichzeitig ist an diesem Tag die internationale Presse anwesend. Deshalb werden alle Initiativen aus NRW (Großraum Köln, Bonn, Aachen, Ruhgebiet und nördlichen Rheinland Pfalz) zur Demo in Köln eingeladen. Wir möchten Euch bitten zu kommen. Wir wissen, dass es einige Montagsdemos gibt, die ihre 100. Demo an diesem Tag feiern. Lasst uns dies gemeinsam in Köln mit den protestierenden Studenten feiern und in Köln zeigen, dass wir die große Koalition stören. Wenn dieser Tag gut gelingt wird der darauf folgende bundesweite Aktionstag richtig etwas bewirken können.
Weitere Infos über Redner Musiker etc folgen.
Ein erster Flyer und Banner sind hier zu finden:
https://www.agitart.de/wm_montagsdemo.htm

In Göttingen wird überlegt, ob ein Bus nach Köln kommt.


Die Gesamt-Koordination der Presse-Kontakte im Zusammenhang dieser Demo übernimmt.

martin.behrsing@erwerbslosenforum.de vom 'Erwerbslosen Forum Deutschland' in Bonn.

Anfragen zu lokalen Angelegenheiten in Köln bitte an

info@erwerbslosenrat-koeln.de .

In Sachen des bundesweiten Aktionstages am 27.06. wird es in Kürze nähere Auskünfte geben. Die Kölner Erwerbslosen-Initiativen mobilisieren hierfür nach Bonn.

www.erwerbslosenrat-koeln.de / https://erwerbslose.foren-city.de / info@erwerbslosenrat-koeln.de / www.erwerbslosenforum.de / https://projekt.neue-linke.info /

FIFA-WM 2006 in Köln +++ Wir schießen zurück ! Erwerbslose, raus aus dem Abseits ! +++ 26.06.2006, 18.00 Uhr am Dom, nahe dem Hauptbahnhof +++
 
E

ExitUser

Gast
Sorry, aber das kann auch ein Schuss werden, der nach hinten losgehen kann.
Fußball ist das Heilligtum der Deutschen. Wir "Sozialschmarotzer" haben bei vielen einen negativen Tatsch durch die Medien u. Politiker bekommen. Und wenn dann auch noch das Heilligtum empfindlich gestört wird, dann kann das ganze eben auch nach hinten los gehen.

Außerdem, jetzt ist es am 27.06 die Demo in Köln?? Was denn nun??
".....So soll am 26.06, aus Anlass des Achtelfinale in Köln eine größere Montagsdemonstration mit Teilnehmern aus vielen Städten in NRW stattfinden "
 
E

ExitUser

Gast
Der Protest trägt die ersten Früchte...

Bin am 26.06. in Köln dabei und nicht nur ich, habe zwei Mitstreiter gewonnen ...


Grüße von MacWombel
 
E

ExitUser

Gast
Wolfsblut meinte:
Außerdem, jetzt ist es am 27.06 die Demo in Köln?? Was denn nun??
".....So soll am 26.06, aus Anlass des Achtelfinale in Köln eine größere Montagsdemonstration mit Teilnehmern aus vielen Städten in NRW stattfinden "
Tja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Sorry, das war ein Fehler meiner Seits!! :pfeiff:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
Anbei der offizielle Aufruf der verteilt werden darf und soll
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Habe mir Flugblatt mal ausgedruckt und frage mich ob diese Forderungen nicht großteils etwas zu weit gehen. Wie soll das vom Staat finanziert werden ? Dazu stehen dort keine Hinweise. Ihr wisst doch wie hoch D, die Länder und Städte verschuldet sind, oder ?

Nur mal so aus Interesse. Aber mit den meisten Forderungen kann man sicher konform gehen. Werde mal sehen wem ich das in die Hand drücken kann.. :)
 

Martin1964

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Dezember 2005
Beiträge
49
Bewertungen
0
Der Zug aus Dortmund fährt 16:09 Uhr. Wir feiern unsere 100 Montagsdemo nun in Köln. Nun kommt auch alle, die Sache ist es Wert.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.567
Bewertungen
8.341
alpha meinte:
..... und frage mich ob diese Forderungen nicht großteils etwas zu weit gehen. Wie soll das vom Staat finanziert werden ? Dazu stehen dort keine Hinweise. Ihr wisst doch wie hoch D, die Länder und Städte verschuldet sind, oder ?
Also liebe(r) alpha, ich habe die 1.500 Milliarden Euronen, mit denen dieses Land verschuldet ist, nicht auf MEINEM Konto - Deshalb werde ich auch nicht einen Cent davon zurückzahlen.

Irgendjemand hat diese Kohle in der Tasche. Die ist ja nicht weg. Soll der oder die sie doch zurückzahlen.

Und weil ich nicht für diese Schuldenmisere verantwortlich bin, habe ich auch kein Problem mit den Forderungen auf den Flugis. Wir wohnen schließlich in einem der reichsten Länder der Erde und es gibt hier auch genug Geld, Dieses Geld ist blöderweise nur falsch verteilt und in den falschen Händen....
 

Nachdenklicher

Neu hier...
Mitglied seit
8 Juni 2006
Beiträge
5
Bewertungen
0
alpha meinte:
Habe mir Flugblatt mal ausgedruckt und frage mich ob diese Forderungen nicht großteils etwas zu weit gehen. Wie soll das vom Staat finanziert werden ? Dazu stehen dort keine Hinweise. Ihr wisst doch wie hoch D, die Länder und Städte verschuldet sind, oder ?

Nur mal so aus Interesse. Aber mit den meisten Forderungen kann man sicher konform gehen. Werde mal sehen wem ich das in die Hand drücken kann.. :)
Hinweis: z.B. Eindämmen der Steuerverschwendung, 30 Milliarden in 2005
https://www.steuerzahler.de/webcom/show_page.php/_c-72/_nr-1/i.html

Hinweis: z.B. durch konsequente Bekämpfung von Steuerbetrug
https://www.fifoost.org/EU/Umsatzsteuer_2006/

Es wäre genug Geld für soziale Belange da, wenn nicht Gelder für sinnlose Projekte verballert würde.
 

Rote Socke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2005
Beiträge
1.037
Bewertungen
62
Tja Curt und alle,
Du hast es nicht, ich habe es nicht, mein Boss hat es nicht, ihr alle habt es nicht.

Die Regierung wohl auch nicht.
Da bleibt nur noch eins über:
Die Banken.
Der Bund muss Milliarden an Zinsen zahlen an die Banken.
Wer hat wohl dann ein verschärftes Interesse an diesem Status?
Richtig: wieder die Banken.
Schön Geld mit Geld machen.
Siehe Karl Marx.

Wo sitzen die Drahtzeher
In Frankfurt.

Wir sollten mal unsere Aktionen verschärft in frankfurt starten.
Das Übel bei den Wurzeln packen.

Solidarische Grüße
Rote Socke
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Nachdenklicher meinte:
alpha meinte:
Habe mir Flugblatt mal ausgedruckt und frage mich ob diese Forderungen nicht großteils etwas zu weit gehen. Wie soll das vom Staat finanziert werden ? Dazu stehen dort keine Hinweise. Ihr wisst doch wie hoch D, die Länder und Städte verschuldet sind, oder ?

Nur mal so aus Interesse. Aber mit den meisten Forderungen kann man sicher konform gehen. Werde mal sehen wem ich das in die Hand drücken kann.. :)
Hinweis: z.B. Eindämmen der Steuerverschwendung, 30 Milliarden in 2005
https://www.steuerzahler.de/webcom/show_page.php/_c-72/_nr-1/i.html

Hinweis: z.B. durch konsequente Bekämpfung von Steuerbetrug
https://www.fifoost.org/EU/Umsatzsteuer_2006/

Es wäre genug Geld für soziale Belange da, wenn nicht Gelder für sinnlose Projekte verballert würde.
DAS sehe ich genauso. ES wäre genug Geld vorhanden....ausserdem sollten wir die Aktivitäten unserer Bundeswehr ein wenig eindämmen IMHO. Und net soviel Geld der EU und den Amis zukommen lassen.

Nur, diese Sachen sind schon seit Jahren bekannt, ebenso die imme rmehr ausufernde Bürokratie etc. Getan hat sich nie was, egal wer an der Macht war. :cry:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten