Aufruf zum Sturz der Kanzlerin (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

H

Huemmel

Gast
Aufruf zum Sturz der Kanzlerin - Höhler-Buch "Die Patin" - N24.de

Es ist eine Abrechnung mit Angela Merkel: In ihrem neuen Buch "Die Patin" greift die Publizistin Gertrud Höhler die Kanzlerin frontal an - und ruft zum Umsturz auf. Merkel soll vor Wut schäumen.
Für Angela Merkel hat sich Gertrud Höhler etliche Beinamen ausgedacht: "Alphawölfin" und "Ego-Politikerin" zu Beispiel. Auch "Exotin", "Testfahrerin im CDU-Themenpark", "Aufsteigerin aus dem Unrechtsstaat" und viele mehr. Am knackigsten erschien der früheren Beraterin von Helmut Kohl "Die Patin". Unter diesem Titel hat sie eine Art Generalabrechnung mit dem "System M" geschrieben.
Ob die Kanzlerin das Buch liest, ist ungewiss. Einen in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erschienenen Vorabauszug soll sie nach den ersten Zeilen empört aus der Hand gelegt haben, hieß es in der "Welt online". Schwerer als Bücher wiegen für Politprofis ohnehin die Umfragewerte. Laut ARD-Deutschland-Trend waren Anfang August 68 Prozent der Deutschen mit Merkels Arbeit zufrieden.
 
F

FrankyBoy

Gast
Es wird auch endlich Zeit, dass dieser perversen Kanzlerin, die die Bevölkerung ganz Europas dafür ausbluten lässt, um ja alle Zockerforderungen der Finanzoligarchen zu bedienen, ihre gerechte Quittung erhält, denn ihre Politik hat mit dem mehrfach abgegebenem Amtseid, nicht nur nichts mehr zu tun sondern dieser wird stets negiert!

Silvio Berlosconi nennt sie einen Fettarsch - es wird Zeit daraus einen Knackarsch zu machen - die soll mal richtig malochen und Schweiß ausdünnsten, damit ihr bewusst wird, was arbeiten im ursprünglichem Sinne bedeutet und nicht immer nur die leistungslosen Spitzeneinkommen in Europa und der Welt, von ihrer Schweinepolitik, die sie hervorragend verkauft, profitieren!

Jep! Ich denke Murksel, Schwuchtelwelle, Bambi Rösler, Brüderle und die ganzen anderen Vollkernasis, gehören gestürzt!
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Ich persönlich schätze Frau Höhler seit langer Zeit, vielleicht auch deshalb weil sie mir in puncto Direktheit, Unverblümtheit und zu den eigenen Werten und Worten stehen sehr nahe kommt.
Sie ist sehr intellegent und weiß genau was sie wann, wo und wie zu sagen hat.
Das sie Merkel seit Anbeginn ihrer Karriere sehr kritisch beäugte hat sie niemals verhehlt, ganz im Gegenteil.

So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit wann sie sich auch in Buchform darüber äußern würde.

Das Merkel angeblich !!! so hohe Zuspruchswerte haben soll ... geschenkt da gelogen.
Sehe ich so um mich herum kann ich nur sagen das absolut niemand aus meiner Umgebung diese Frau Merkel auch nur ansatzweise akzeptiert oder gar "mag". Nicht einmal die wirklich alten Rentner können dieser Frau etwas Positives abgewinnen.

Allerdings, - so muß man auch dazu sagen - , WER soll denn diesen Job sonst machen ?

Bei DEM miesen "Personal" in den Parteien = schlechten Angeboten an die Wähler hat man genau betrachtet keinerlei Alternative, im Gegenteil.
Da weiß man nun wirklich nicht welcher Politiker schlimer ist weil die sich an Dummheit, Arroganz ect. pp. einfach ALLE ! nichts nehmen.

Die Wenigen, welche man sich hätte mal so als Notnagel gerade noch vorstellen können, hat "Mutti" ja erfolgreich verbissen.

Also was tun bei den nahenden Wahlen ?
Mangels guten Angeboten für mich dasselbe was ich bereits seit Jahren leider !!!! machen muß = nicht wählen.
Denn ich habe echte KEINE Wahl bei diesem "Personalangebot" aller Parteien.
Es sist ein Jammer in diesem Land.

Aber... sauber hinbekommen hat diesen Fakt die Mutti schon.
Gib dem Volk außer dir selber keine vernünftige Alternative und schon wirst du imer wieder gewählt, und sei es nur von vielen Bürgern als das scheinbar ! "kleinere Übel", Hauptsache im Sattel sitzen, egal wie.
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Der Titel ist gut aber für Täuschland (Deutschland) nicht geeignet.
 
E

ExitUser

Gast
Die soll sich auf ein Fahrad setzen, die voll-der-Lügen hintendrauf und über nen dicken Stein fahren. Dann stürzen sie beide.

Oder ist das jetzt zu "OFF-Topic":biggrin:
 

Gommer

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2010
Beiträge
188
Bewertungen
71
Bin ehe der Meinung das es nur zwei Amt Zeiten geben darf! Dann weg mit dem Dreck! :icon_evil:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Eben. Ändert ja vom Grundsatz her nix.

Genau wie damals mit Kohl:
"Der Dicke muss weg, 14 Jahre sind mehr als genug, kann ja nur besser werden etc."

Und was wurde dann besser?
Es mag Menschen geben, die mit (neuen) Idealen in die Politik gehen..... wer den Verlockungen der großen Lobby-Vertreter nicht (freiwillig) erliegt.... wird eben per Presse zerrissen ( Wie Schröder schon sagte: BILD, BamS, Glotze) und bekommt keinen Fuss in die Wahlkampftür.

Ich wette auch für "Mutti" liegen bei den Presse-Dokumentaren in den Archiven.... (bist du nicht willig....). Und "Mutti" ist sich dessen bewusst.....

(Zuschauer sehen eben mehr als die Spieler...)
 
E

ExitUser

Gast
Laut ARD-Deutschland-Trend waren Anfang August 68 Prozent der Deutschen mit Merkels Arbeit zufrieden.
:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

In unseren "Qualitätsmedien" wie ARD, ZDF, Spiegel & Co werden immer wieder solche Umfrageergebnisse propagandiert. Dies dient zur Erhaltung unseres Systems.
Die meisten Leute glauben leider alles was ihnen da presentiert wird.
Dabei sollte man sich besser alternativ informieren.
Das "Wahlvieh" wird mit solchen Publikationen bewußt in jede beliebige Richtung gelenkt.

Ich halte diese Umfrageergebnisse schlicht weg für gefälscht.
 
H

Huemmel

Gast
Genauso glaubhaft wie "unter 3 Mio. Arbeitslose" :icon_rolleyes:
selbst wenn die medien veröffendlichen das es nur noch 2 mill. arbeitslose geben, wird das die masse glauben .... bei 1 mill. werden vieleicht die einen und anderen dran zweifeln ob das stimmt.
und wenn man denen sagt es sind über 10 mill. elo, wirst du als bekloppt abgestempelt, weil der masse die sich dafür nicht wirklich interessiern (aus gründen auch immer) sich das so ins hirn gebrannt haben , das die presse nie lügt :cool:
 
E

ExitUser

Gast
Das Hauptproblem sind nicht die Politiker, sondern die Macht der Großkonzerne und vorallem die der Bänker.
Die Politiker sind nichts anderes wie "Marionetten" der Herrschenden.
Daher ist es eigentlich egal welcher Politiker gerade an der Macht ist. Geht einer kommt der nächste der für ein bisschen Macht und Geld sein Volk an diesen ... verkauft.

Solange ein Staat keine Hoheit über seine eigene Währung hat, ist er Fremdbestimmt und daher leben wir auch nicht in einer echten Demokratie.
 
E

ExitUser

Gast
Wieso denkst Du, daß Deine Meinung maßgeblich ist?
Ich habe nicht behauptet, dass meine Meinung maßgeblich ist.
Deshalb steht ja auch: "ICH halte diese Umfrageergebnisse schlicht weg für gefälscht."

Es wird aber genügend Leute hier geben, die der gleichen Meinung sind.
 

Sinuhe

Elo-User*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Ich habe nicht behauptet, dass meine Meinung maßgeblich ist.
Deshalb steht ja auch: "ICH halte diese Umfrageergebnisse schlicht weg für gefälscht."

Es wird aber genügend Leute hier geben, die der gleichen Meinung sind.

Und am Ende zeigen dann die Wahlergebnisse,daß die Umfragen doch nicht falsch waren.
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Wieso? Du hast eben eine andere Meinung als die Anderen. Das ist schon alles. Wieso denkst Du, daß Deine Meinung maßgeblich ist?
Man sollte wissen, dass gerade DIE Umfragen immer so gedreht werden, dass das Wunschergebnis passt.
Beispiel hier:
"Sind Sie mit der Leistung von Fr. Merkel zufrieden?" (A)
"Sind Sie mit der Leistung von Hr. Rösler zufrieden?" (B)

Und schon hast du "deine Meinung" :icon_neutral:

Ist in etwa das gleiche wie "3% der Männer schlafen beim Essen ein"
Dass 97% das nicht tun, ist irrelevant, denn davon liest man nix.
 
E

ExitUser

Gast
Zum Thema Wahlen:

Die Massenmedien haben das Wahlvolk dabei so gut unter Kontrolle, daß Wahlfälschungen erst gar nicht nötig werden. Rückständige Regierungen manipulieren Wahlen, moderne Regierungen manipulieren die Wähler. Letzteres ist nicht nur unauffälliger und effizienter, sondern sorgt sogar noch dafür, daß ein Verdacht auf Wahlfälschungen erst gar nicht aufkommt und regimekritische Demonstrationen von Anfang an gar keinen Nährboden finden.
Wahlen dienen nur dazu, die Illusion von der Demokratie aufrecht zu erhalten.

Weiter werde ich mich zu diesem Thema hier nicht mehr äussern.
 
Oben Unten