• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aufruf zum "Bankrun"-Tag in Frankreich am 07.12.2010

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Aufruf zum "Bankrun"-Tag in Frankreich Die Rache am Geldautomaten

Machtlos gegen die Macht der Banken? Gegen diese Sicht regt sich in Frankreich Protest. Ex-Fußballstar Cantona hat seine Landsleute dazu aufgerufen, am 7. Dezember gleichzeitig ihr Konto zu räumen - und damit die Banken lahm zu legen.

Von Evi Seibert, SWR-Hörfunkstudio Paris

Die Banken haben kein besonders gutes Image mehr - auch nicht in Frankreich. Die Leute ärgern sich über die Geldhäuser, die zuerst die diversen Finanzkrisen mitverursacht haben, dann von Steuergeldern gerettet wurden - nur um danach munter weiterzumachen wie zuvor.

Wie kann man dagegen protestieren? Große Demos im ganzen Land? "Nein", sagt der frühere französische Fußballstar Eric Cantona: "Heutzutage bringt das doch nichts mehr, selbst wenn Millionen kilometerweit durch die Städte marschieren, würde es nichts ändern." Und auch die Regierungen würden nicht genug tun, um die Banken in den Griff zu bekommen, sagt er ......
"Bankrun"-Tag in Frankreich: Die Rache am Geldautomaten | tagesschau.de
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Das ist ja heftig. Wenn das wirklich von einer breiten Masse gemacht wird, dann brechen die Banken zusammen.

Hätte ich Geld auf meinem Konto, würde ich mein Geld ein paar Tage vorher abheben, weil es sonst vermutlich verloren ist.

Können Regierungen dagegen vorgehen? Vielleicht einfach mal Terror-Alarm zugunsten der Volksbanken und Sparkassen ausrufen? Alle Banken mit Polizeischutz versehen? Was ich ungerecht fände, weil die Polizisten dann vermutlich erstmal ihr eigenes Geld abheben, während sie die Zivilbevölkerung nicht ran lassen.

Was wird wohl mit Schulden, wenn das System zusammenbricht und die Hyperinflation kommt?

Und was machen die Banker? Gehen die einfach in den Tresorraum und heben sich die Millionen auf ihrem Bankkonto unter Umgehung des Bankautomaten ab?
 
Mitglied seit
1 Okt 2010
Beiträge
443
Bewertungen
7
Das ist ja heftig. Wenn das wirklich von einer breiten Masse gemacht wird, dann brechen die Banken zusammen.

Hätte ich Geld auf meinem Konto, würde ich mein Geld ein paar Tage vorher abheben, weil es sonst vermutlich verloren ist.

Können Regierungen dagegen vorgehen? Vielleicht einfach mal Terror-Alarm zugunsten der Volksbanken und Sparkassen ausrufen? Alle Banken mit Polizeischutz versehen? Was ich ungerecht fände, weil die Polizisten dann vermutlich erstmal ihr eigenes Geld abheben, während sie die Zivilbevölkerung nicht ran lassen.

Was wird wohl mit Schulden, wenn das System zusammenbricht und die Hyperinflation kommt?

Und was machen die Banker? Gehen die einfach in den Tresorraum und heben sich die Millionen auf ihrem Bankkonto unter Umgehung des Bankautomaten ab?
Nein - es wird gar nichts passieren! Geld ist nur eine Illusion - Geld existiert nicht mehr in Tresorräumen sondern als Daten auf irgendeinem Server. Und wenn eine Bank etwas hortet sind es Edelmetale!
 

Nur so

Neu hier...
Mitglied seit
28 Feb 2010
Beiträge
1.656
Bewertungen
201
Nein - es wird gar nichts passieren! Geld ist nur eine Illusion - Geld existiert nicht mehr in Tresorräumen sondern als Daten auf irgendeinem Server. Und wenn eine Bank etwas hortet sind es Edelmetale!
Wenn ich alles was Du so komisches von Dir gibst kommentieren würde, hätte ich stramm zu tun.

Soviel Unsinn muß ich einfach klarstellen. Wenn - egal wo - die Bevölkerung eines Landes lange schlangen vor den Banken bilden um ihr Geld abzuheben, ist diese Bank innerhalb von Stunden pleite. Zumindest aber am nächsten Tag, wenn der run anhält. Jede Bank in deutschland wäre innerhalb unter einer Woche dicht, pleite, fertig, würde das Volk ein paar Tage lang sein Geld abheben.

Das war immer so, daß ist so und das wird so bleiben solange dieses System so besteht.
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
die rache am geldautomaten kann natürlich nur stattfinden wenn die dinger auch online sind....
das heist die banken können die auch abschalten ist nur ein fingerspiel, ich gehe davon aus das sie das tun werden, um den überblick zu behalten. ;)

zur bankenpleite ist es so, wenn eine bank kein geld mehr auszahlen kann muss sie konkurs anmelden, bis das allerdings passiert dauert es seine zeit, eine bank hat schliesslich nicht nur ein bankhaus. macht an dem tag auch nur ein haus zu, bleiben die reserven unangetastet, also nichts mit pleite an dem tag.

dann gibt es den bankenverbund und die rückversicherer, die ersteren werden den bedarf der banken decken welche zuerst das handtuch werfen, den rest machen die rückversicherer, diese gehen in folge der versicherungssummen pleite.

danach wird es viele firmen erwischen, denn die können die gehälter nicht mehr zahlen, zu diesem zeitpunkt werden ALLE der oberen die man treffen will, lange ihr geld in sicherheit gebracht haben.
hier sollte man daran denken das es nicht nur europa gibt welches banken besitzt.

dann kommt die angst der firmenchefs, diese könnten in folge dessen ihre niederlassungen hier schliessen und einfach die im nichteuropäischen ausland weiter hochfahren, das ist bereits alles geplant und wie wir wissen hocken die meisten mit ihren hauptfirmensitzen eh nicht mehr in deutschland oder europa.

bis es dann zu ausschreitungen kommt sind diese besitzer lange über alle berge und erfahren nur noch aus den nachrichten was hier abgeht, sie werden sich max. amysieren weiter aber auch nichts.

ihre firmenverluste in deutschland und europa werden möglicherweise von ausländischen firmen oder fonds gedeckt.

fazit wäre, man hungert siche selber aus, macht kleinere firmen platt weil die ihre lohngelder nicht mehr zahlen können und bringt so natürlich die wut der noch arbeitenden bevölkerung auch gegen sich selbst in stellung, denn die werden nicht dem bankenfuzzi die schuld geben sondern den leuten die dieses mit getragen haben.

mfg physicus
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Ich bin dafür, dass es erstmal die Franzosen testen. Dann können wir sehen, was das für Auswirkungen hat und danach kann man immer noch überlegen, ob man das nun auch haben möchte oder lieber nicht. :icon_kinn:
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
nun ja, alles auf die franzosen zu schieben und ihnen zu überlassen ist der falsche weg, die kämpfen in erster linie für ihre rechte, nicht für die der deutschen. ;)

gruß physicus
 
E

ExitUser

Gast
Das ist ja heftig. Wenn das wirklich von einer breiten Masse gemacht wird, dann brechen die Banken zusammen.

Hätte ich Geld auf meinem Konto, würde ich mein Geld ein paar Tage vorher abheben, weil es sonst vermutlich verloren ist.

Können Regierungen dagegen vorgehen? Vielleicht einfach mal Terror-Alarm zugunsten der Volksbanken und Sparkassen ausrufen? Alle Banken mit Polizeischutz versehen? Was ich ungerecht fände, weil die Polizisten dann vermutlich erstmal ihr eigenes Geld abheben, während sie die Zivilbevölkerung nicht ran lassen.

Was wird wohl mit Schulden, wenn das System zusammenbricht und die Hyperinflation kommt?

Und was machen die Banker? Gehen die einfach in den Tresorraum und heben sich die Millionen auf ihrem Bankkonto unter Umgehung des Bankautomaten ab?
Irgendwann spuckt der Geldautomat einfach nichts mehr aus. So ist das :icon_mued:
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Man muß ja nicht unbedingt zum Geldautomaten, man kann dann ja auch zum Schalter gehen. Wenn dann die Banken aber schließen, kein Geld mehr auszahlen wollen, dann gibt es einen Schneeballeffekt: Presse berichtet darüber, Leute werden unsicher, wollen auch zur Bank, lange Schlangen bilden sich, Presse berichtet noch mehr, Politiker rufen zur Besonnenheit auf, das beunruhigt dann noch mehr, nach drei Tagen ist der Spuk noch immer nicht vorbei und die Banken liegen am Boden. Die Bevölkerung macht Hamsterkäufe, die Nahrung wird knapp. Die Währung stürzt ein, der Staat ist bankrott.

Ich bin dann mal kurz weg, ein paar Essensvorräte kaufen...
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
Ich bin dann mal kurz weg, ein paar Essensvorräte kaufen...
jo kauf du malö ein, ich lehne mich zurück, kannst mir ja nachher malö berichten wie die leute bei euch gehamstert haben, ich gehe mal davon aus das es nicht mehr leute sind als an jedem anderen freitag.^^

die panikmache ist völliger murks, weil einfach mal nichts von den schreckensszenarios eintreten wird, die peanuts die ihr von der bank holen könntet lassen die nur gähnen, oder meinst du ein millionär geht jetzt los und holt sein pulver ab und selbst wenn, darüber schmunzeln die doch nur. ;)

im übrigen, wovon ich jetzt mal ausgehe, wenn das nicht von den meisten leuten der bevölkerung durch gezogen wird und zu einem bankenbankrott führt, macht man die banken so enorm reich.
wenn ich nur mal an die ganzen bearbeitungsbegühren denke etc...

mfg physicus
 

hellucifer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Bewertungen
456
So viel Geld wie die Menschen auf ihren Konten gehortet haben, haben die Banken mit Sicherheit nicht in ihren Tresoren. Es ist gut angelegt in Immobilien, Autos, Luxusgütern, Reisen und anderen Dingen, die ein Vermögen darstellen.

Ich denke, das Bankensystem würde nicht zusammenbrechen; allenfalls würde die Zentralbank mehr Geld drucken. Und die Bürger würden, nachdem sie ihr Geld einige Tage lang bestaunt haben, wieder zurück zur Bank tragen, weil sie nicht wissen, was sie mit dem vielen Geld überhaupt anstellen sollen (von Ausnahmen abgesehen). Die Zentralbank würde das Geld dann wieder einsammeln und vernichten, um den Wert der Währung nicht zu ruinieren. Das heißt, die Menge des Geldes würde vorübergehend erhöht werden, mehr würde bei der Aktion nicht herauskommen.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Bewertungen
35
Wer sich die Audio Datei angehört hat, hat vernommen, was das Ziel des Fußballers ist.
Und für die, die bereits am 3. alles Geld vom Konto holen, wie wir es schon immer gemacht haben, gibt es bestimmt Ideen für Unterstützeraktionen. Eine Feuertonne vor die Bank stellen und jeden, beobachten, der ein und aus geht. :icon_idee::icon_idea:
 
E

ExitUser

Gast
Nach nur wenigen Tagen hat StopBanque Europaweit seine Kreise gezogen und findet in immer mehr Ländern Beachtung und Zustimmung. Aus inzwischen 15 Ländern gibt es Aufrufe am 7. Dezember gemeinsam unser Geld abzuheben! Hierbei Dank an ASR für die tolle Liste!
StopBanque Interview

Französischer Aufruf stopbanque.blogspot.com
Französische StopBanque Facebook Seite
Deutsche StopBanque Facebook Seite
Italienische StopBanque Facebook Seite
Griechische StopBanque Facebook Seite
Englische StopBanque Facebook Seite
Holländische StopBanque Facebook Seite
Dänische StopBanque Facebook Seite
Portugiesische StopBanque Facebook Seite
Belgische StopBanque Facebook Seite
Tschechische StopBanque Facebook Seite
Isländische StopBanque Facebook Seite
Albanische StopBanque Facebook Seite
Schweizer StopBanque Facebook Seite
Rumänische StopBanque Facebook Seite
Spanische StopBanque Facebook Seite
StopBanque!! – Europe « StopBanque

:icon_party:
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Bewertungen
52
Was soll der Unsinn?
Genau in diesem Moment würde die EZB eingreifen und Lastwagenweise Euroreserven zu den Banken bringen.
Die Dummen sind hinterher Klein- und Kleinstunternehmer die stündlich mal einen Kurzkredit von ein paar tausend Euro brauchen.
Nachdenken bevor man sowas fordert.
Herr Cantona ist Millionär und hat sein Geld sicherlich nicht nur bei französischen Banken.:icon_evil:
 

Hoffmannstropfen

Neu hier...
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Bewertungen
282
Was soll der Unsinn?
Genau in diesem Moment würde die EZB eingreifen und Lastwagenweise Euroreserven zu den Banken bringen.
Die Dummen sind hinterher Klein- und Kleinstunternehmer die stündlich mal einen Kurzkredit von ein paar tausend Euro brauchen.
Nachdenken bevor man sowas fordert.
Herr Cantona ist Millionär und hat sein Geld sicherlich nicht nur bei französischen Banken.:icon_evil:
:icon_klatsch: :icon_daumen:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
zz denke ich darüber nach, ob ich anfang dezember meine girokonten räumen sollte. hintergrund ist, dass ich zz den banken meine kohle quasi gratis zur verfügung stelle......

in den NL weiss man übrigens, wie schnell eine bank pleite ist:
DSB Bank

nun ist es so, dass in den NL die rettungspakete ebenfalls ihre spuren hinterlassen haben und ich die schnauze voll habe :icon_dampf::icon_dampf:von den BANKSTERN !

ob jetzt viele dem aufruf in den NL folgen werden, kann ich nicht beurteilen, interessiert mich auch nicht.
fakt ist, dass wenn ich mein geld abziehe(keine millionen versteht sich :biggrin: ), dann werde ich das nicht mehr einzahlen !
entweder ich kaufe:


  • gold
oder:


  • griechische staatsanleihen :icon_mrgreen:
da ich keine kredite/verbindlichkeiten laufen habe, brauchen mich die möglichen folgen nicht zu interessieren !

ob wir jetzt 10 jahre auf den bürgerkrieg in europa warten oder es nächstes jahr "zur sache geht" ich garantiere dafür, dass ich ganz vorne mit dabei bin ! :icon_dampf:
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159

Waschbär

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
111
Bewertungen
0
Man muß ja nicht unbedingt zum Geldautomaten, man kann dann ja auch zum Schalter gehen. Wenn dann die Banken aber schließen, kein Geld mehr auszahlen wollen, dann gibt es einen Schneeballeffekt.
Nein, den gibt es nicht. Weil nur wenige Leute im Alltag tatsächlich zur Bank gehen und Geld holen. Man kann auch ohne Bargeld einkaufen gehen - nämlich mit EC- und Kreditkarte. Wieso sollte jemand sich davon beeindrucken lassen, ob ein paar tausend Leute ihr Konto plündern? Das ist eine ehrenwerte Aktion, dieser "Bankrun", aber leider nicht weit genug gedacht und daher zum Scheitern verurteilt.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
für die pleite der dsb waren gerüchte genug. du bist anscheinend überfordert einen wikipedia-link anzuklicken ! :icon_neutral:
 

Waschbär

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
111
Bewertungen
0
für die pleite der dsb waren gerüchte genug. du bist anscheinend überfordert einen wikipedia-link anzuklicken ! :icon_neutral:
Den habe ich sogar angeklickt und festgestellt, daß diese "Bank" doch wohl so klein und erbärmlich war, daß niemand mit Verstand dort überhaupt sein Geld hingebracht hätte. Wenn ich schon lese, daß der Gründer der Bank Polizist war, der Leuten bei der Steuererklärung geholfen hat... Was soll das denn sein? Eine richtige Bank doch wohl eher nicht, oder?
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Ist ja kein Problem, ob man nun glaubt, dass das eine Lawine auslöst oder ob man daran nicht glaubt.

Ich schaue mir das aus dem orts- und zeitnahen Bereich an und habe diesmal finanziell nix zu befürchten, weil eh nix da ist. Von daher sehe ich die Sache ganz locker und beobachte einfach mal, ob man Auswirkungen davon spühren wird oder nicht.

Jedem, der Geld auf dem Konto unnötig liegen hat, würde ich schon raten, sich das vorsichtshalber mal lieber abzuheben. Aber dieser Rat betrifft mehr Menschen aus meinem Bekanntenkreis und weniger die Leute hier im Forum (weil wir eben eh nix haben).
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
Aber dieser Rat betrifft mehr Menschen aus meinem Bekanntenkreis und weniger die Leute hier im Forum (weil wir eben eh nix haben).
nun einige hier im forum arbeiten schon noch.
 

Priscilla

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2010
Beiträge
93
Bewertungen
8
und einige hier im Forum haben auch noch Geld auf der Bank
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Bewertungen
52
Um z.B. die Deutsche Bank in schieflage zu bringen müsste man schlagartig ca. 1000 MRD € abziehen und dann greift der Rettungsschirm!
Und Monsieur Cantona hat sich schon auf dem Fussballplatz als Rüpel, mit wenig Hirn aufgeführt.Und den Großteil seiner Millionen wird er sicher nicht in Frankreich haben.
Bänker sind Banditen und solange die Politik mit ihnen im Boot sitzt wird sich nichts ändern.:cool:
 

Hoffmannstropfen

Neu hier...
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Bewertungen
282
Jedem, der Geld auf dem Konto unnötig liegen hat, würde ich schon raten, sich das vorsichtshalber mal lieber abzuheben. Aber dieser Rat betrifft mehr Menschen aus meinem Bekanntenkreis und weniger die Leute hier im Forum (weil wir eben eh nix haben).
Etwas kurz gedacht.
Angenommen,die Aktion hätte Erfolg,die Banken würden zusammenbrechen.In diesem Fall wäre Dein Problem nicht das nichtvorhandene Geld auf dem Konto,sondern wie Du dann an Deine nächste Hartz IV Zahlung kommst.Ohne Banken weder Renten-noch Sozialleistungen.
Das würde doch zuallererst diejenigen treffen,die sowieso nichts haben,während der Rest auf Reserven unter dem Kissen oder Edelmetalle im Tresor zurück greifen könnte.
Aber soweit denkt ein Fussball Millionär bestimmt nicht.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Bewertungen
52
Etwas kurz gedacht.
Angenommen,die Aktion hätte Erfolg,die Banken würden zusammenbrechen.In diesem Fall wäre Dein Problem nicht das nichtvorhandene Geld auf dem Konto,sondern wie Du dann an Deine nächste Hartz IV Zahlung kommst.Ohne Banken weder Renten-noch Sozialleistungen.
Das würde doch zuallererst diejenigen treffen,die sowieso nichts haben,während der Rest auf Reserven unter dem Kissen oder Edelmetalle im Tresor zurück greifen könnte.
Aber soweit denkt ein Fussball Millionär bestimmt nicht.
:icon_daumen::icon_klatsch::biggrin:
 

Priscilla

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2010
Beiträge
93
Bewertungen
8
also ich kenn mich jetzt nicht wirklich aus. Aber ich habe mal was von Geldmengen gehört. Die Geldmengen, die man bar (M1) hat sind relativ gering zu den Mengen, die z.B. zwei Jahre gebunden sind.

Von daher würde diese Geldmenge (nennen wir sie jetzt mal M1) nicht ausreichen, um die Banken zum stürzen zu bringen.

Zumal wir verdammterweise mal wieder auf der anderen Seite sitzen und vermutlich den eigenen Ast absägen.

Ich finde ja persönlich, man müßte sich unabhängiger vom Geld machen. Habe aber leider keine wirkliche Idee, wie das funktionieren soll.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
hier mal wieder "the german disease"

entweder a.)
bringt nix

Um z.B. die Deutsche Bank in schieflage zu bringen müsste man schlagartig ca. 1000 MRD € abziehen und dann greift der Rettungsschirm!
was erwiesenermaßen käse ist.

oder b.)
den teufel an die wand malen

Angenommen,die Aktion hätte Erfolg,die Banken würden zusammenbrechen.In diesem Fall wäre Dein Problem nicht das nichtvorhandene Geld auf dem Konto,sondern wie Du dann an Deine nächste Hartz IV Zahlung kommst.Ohne Banken weder Renten-noch Sozialleistungen.
Das würde doch zuallererst diejenigen treffen,die sowieso nichts haben,während der Rest auf Reserven unter dem Kissen oder Edelmetalle im Tresor zurück greifen könnte.
ahja. wer hat denn von rettungsschirmen profitiert ? nicht zufällig die von dir genannten ? :icon_neutral:

das man sich mit solchen meinungen zu kombattanten von kriminellen macht, ist wohl klar !
und merkwürdig:
ständig wird nach frankreich geglotzt, wenn bei denen wieder bambule ist. das, was man selbst machen könnte, lässt man schön bleiben !

bei welchen rettungsschirm wird man sich wehren ?

den griechischen hat man so geschluckt.
den irischen wird man demnächst schlucken müssen
.....
beim spanischen wird man sich verschlucken !

und bei jedem neuen schirm, neue kürzungen und neue steuererhöhungen.

und mit jedem schirm werden nur die bankerboni und die gewinne der kriminellenen bankster höher. entweder der markt reagiert oder in europa geht die post ab !!

bankster: macht mir den möllemann !
:biggrin:
 

Priscilla

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2010
Beiträge
93
Bewertungen
8
@arbeitslos in Holland

denke auch gerade darüber nach, was wir uns noch alles gefallen lassen. Die deutsch-französische Geschichte (Lehrstoff 11. Klasse, is lange her) lief ja wohl auch so, dass die Franzosen schon längst auf die Straße gegangen sind und 1789 ihren Adel abgeschafft haben, während wir hier in der dichterisch romantischen Epoche abhingen und noch quasi Leibeigene waren.

Das Blöde ist wie gesagt, dass wenn man am Transfertopf hängt, dass man ganz schnell still wird, wenn die ohnehin spärliche Ration noch gestoppt wird.

Ich denke, es triggert die Überlebensängste an und man verharrt in Stillstand.

Kann das sein?
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
In der Finanzwelt wird der geplante Bankrun durchaus kontrovers diskutiert. Es hänge davon ab, wie viel Geld die Leute besitzen, die sich an der Aktion beteiligen, sagte Klaus Abberger vom ifo-Institut auf jetzt.de. „Generell ist so ein Bankrun etwas sehr Gefährliches.“ Muss eine Bank auf einen Schlag mehr Geld auszahlen, als sie in ihren Tresoren liquide zur Verfügung hat, „wird sie zahlungsunfähig und geht damit pleite. Völlig unabhängig davon, ob sie gesund ist und gut arbeitet“.
Weiterlesen auf: FR

Cantona-Video mit deutscher Übersetzung

YouTube - ERIC CANTONA "KILL THE BANKS" (Dt. Übersetzung)


Europäische StopBanque Zwischenbilanz vom 17.11.10

StopBanque Zwischenbilanz | Principien

incl. Link zur deutschen Facebook-Seite
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Entscheidend ist doch, dass auch das Geld derjenigen weg sein kann, die nicht an der Aktion teilnehmen möchten. Mich persönlich betrifft das nicht, weil ich grad mal nix zum Abheben habe.

Aber danach, wenn das tatsächlich so ablaufen würde, das alles am Boden liegt, dann werde ich sofort zur Stelle sein. Dann werden die Karten neu gemischt.

Alle werden auf der Straße stehen und dann wollen wir mal sehen, ob ich nicht doch bessere Chancen habe, als solche, die im Moment einfach nur an ihrem Job festhalten, dafür aber eigentlich gar nicht so geeignet sind.

Denn die müssten dann erstmal die Situation begreifen und lernen, sich nach jahrelang gefühlter Sicherheit wieder für Arbeit zu bewerben. Die müssten erstmal damit kämpfen, ihren Stolz abzulegen und alles, aber auch alles zu tun, um sich zu ernähren. Darin bin ich denen dann definitv überlegen, weil ich darin bereits jetzt gut geübt bin.

Die entscheidende Frage ist jedoch, ob und ab wann es überhaupt Firmen geben wird, die noch Arbeit zu vergeben haben.
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Stopbanque trifft Wikileaks


Seitdem der umstrittene Ex-Fußballspieler Eric Cantona sich bei der Anti-Banken-Kampagne "Stopbanque" als prominente Speerspitze platziert hat, und dazu aufrief, Geld zum Stichtag am 7. Dezember bei der Bank abzuheben, um durchgreifende Veränderungen im Finanzsystem zu erzwingen, wird darüber in der Netzgemeinde umso heftiger diskutiert. Nachzulesen sind die Details zum kleinteiligen jedoch schleichenden "Bankencrash 2.0" etwa auf dem deutschen Ableger der internationalen Protestaktion stopbanque.blogsport.de.
Weiterlesen auf: Telepolis
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Bewertungen
52
Bankrun in Frankreich!
Liebe Elos am 6. Dezember bitte das BMAS mit E- Mails bombardieren bis deren Server abnippelt.
Sollte von der Lügen dann immer noch nicht einlenken am 8. das ganze nochmal und soweiter und sofort.:cool:
 

Hoffmannstropfen

Neu hier...
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Bewertungen
282
Und wer überlegt, was er/sie mit dem ganzen abgeräumten Bargeld machen soll ...

Es gibt auch in Deutschland einige Alternativen:


Ethische Geldanlage – Zinsen mit besserem (Ge)wissen
Das höchste Sparguthaben je Einwohner in Deutschland haben im Ländervergleich die Hessen. So hatte in 2009 der durchschnittliche Hesse auf Sparkonten, Tagesgeldkonten, Girokonten und Festgeldkonten ein Guthaben in Höhe von 31.521 Euro. Das ist deutlich mehr als der durchschnittliche Deutsche auf der hohen Kante hat.
So hatte der durchschnittliche Bundesbürger in 2009 17.618 Euro auf der hohen Kante gehabt. Nach den Hessen folgen auf Platz zwei die Hamburger mit durchschnittlich 22.327 Euro. Auf Platz drei liegen mit einem durchschnittlichen Guthaben in Höhe von 21.289 Euro die Bayern.
Hessen: Höchstes Sparguthaben im Ländervergleich

Glaubt wirklich jemand,auch nur Einer der Durschnttssparer würde am 07.12.mit dem Köfferchen auf die Bank marschieren und sein Geld holen?
Auch keiner der mehr als Tausend € auf dem Konto hat wird da wohl mitmachen.

Und wenn es doch gelingen sollte die Banken dadurch zu crashen,die Ethische Geldanlage wäre davon dann genauso betroffen.
Also ein ganz schlechter Rat.
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Hessen: Höchstes Sparguthaben im Ländervergleich

Glaubt wirklich jemand,auch nur Einer der Durschnttssparer würde am 07.12.mit dem Köfferchen auf die Bank marschieren und sein Geld holen?
Auch keiner der mehr als Tausend € auf dem Konto hat wird da wohl mitmachen.

Und wenn es doch gelingen sollte die Banken dadurch zu crashen, die Ethische Geldanlage wäre davon dann genauso betroffen.
Also ein ganz schlechter Rat.
Ob es zu einem europaweiten Bankencrash kommt ist auch eher unwahrscheinlich. Aber vielleicht gelingt es, einzelne Institute etwas ins Schwitzen zu bringen. Denn sehr liquide sind die meisten nicht. Und wie schon geschrieben, es kommt nur darauf an, wieviel Bargeld eine Bank am D-Day zur Verfügung hat.

“ Muss eine Bank auf einen Schlag mehr Geld auszahlen, als sie in ihren Tresoren liquide zur Verfügung hat, „wird sie zahlungsunfähig und geht damit pleite. Völlig unabhängig davon, ob sie gesund ist und gut arbeitet“.
Weiterlesen auf: FR

Da bei den "Ethischen Banken" mit einem Ansturm von Auszahlungswilligen eher nicht zu rechnen ist, sind diese Institute weniger im Focus der Gefährdungen.

Und Crash hin oder her - ähnlich wie bei Strom oder Gas (weg von den marktbeherrschenden Atomkonzernen ATOMAUSSTIEG SELBER MACHEN | Echter Ökostrom von unabhängigen Stromanbietern von Umweltverbänden empfohlen), sollte sich jeder mal Gedanken machen, ob er sein Geld weiterhin der Bankenmafia zur Verfügung stellt, oder den Wechsel zu einer ethischen Bank realisieren will.
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Wenn die breite Bevölkerung erstmal ins Schwitzen kommt, dann kommen auch die Banker ins Schwitzen. Die Frage ist nur, ob die Medien die Aktion im Vorfeld pushen oder vertuschen werden. Denn zum Flugblatt drucken fehlt mir persönlich das Geld.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
ich werde einen tag vorher(6 dezember)sämtliche gelder abziehen. erst habe ich den banken mein vertrauen entzogen, jetzt entziehe ich ihnen die möglichkeit, mit meinem geld, geld zu verdienen

es wird auch nicht mehr eingezahlt werden............... :icon_smile:
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Bewertungen
603
Tja, die haben nur schon vorgesorgt falls es wirklich dazu kommt. Zumindest hier in Deutschland. Und in Irland hat der Run auf die Banken schon begonnen.

Geheimer Notfallplan – Schließung der Bankschalter
Udo Ulfkotte

Nicht nur in Deutschland gibt es Pläne, vor dem Hintergrund der sich ausweitenden EU-Schuldenkrise und dem möglichen Ausscheiden eines Landes aus der Eurozone vorübergehend Bankschalter zu schließen und alle Geldautomaten abzustellen.

Die Europäische Union hat die großen Medien gerade erst darum gebeten, derzeit möglichst nicht darüber zu berichten, dass Einlagen bei irischen Banken in Milliardenhöhe abgehoben werden. In dem kleinen Irland, das nur 4,5 Millionen Einwohner zählt, hat ein Run auf die Geldeinlagen längst eingesetzt. Und kaum jemand berichtet darüber, weil sonst über Irland hinaus ein Flächenbrand entstehen könnte. Bei der irischen AngloIrish Bank haben die Kunden schon 13 Milliarden Euro abgehoben. Und bei der Bank of Ireland haben allein die Firmenkunden in den vergangenen Tagen mehr als zehn Milliarden Euro ihrer Einlagen abgehoben.

Wenn auch die deutschen Sparer in Zusammenhang mit der Rückkehr der Finanz- und Euro-Krise das Vertrauen in deutsche Banken verlieren, immer mehr Menschen ihr Geld abheben und daheim aufheben würden, dann hätte das kaum noch zu beschreibende Folgen nicht nur für die Bundesrepublik. Denn das von deutschen Sparern eingezahlte Geld liegt ja in Wahrheit nicht in einem Tresor, sondern schwirrt virtuell in den verschiedensten Anlageformen um die Welt. Für den Fall des Auseinanderbrechens der Eurozone muss die Bundesregierung also dafür Sorge tragen, dass die Bürger keinesfalls in Massen ihre Einlagen von den Banken abziehen – denn die Folge wäre eine nicht mehr beherrschbare Katastrophe.
Weiterlesen: Geheimer Notfallplan
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Das große Schwitzen hat begonnen, da hat auch das verzweifelte unterdrücken von Informationen nix geholfen.
Der Aufruf im Internet beunruhigt mittlerweile Minister und sogar Bankchefs: Zehntausende wollen sich europaweit am 7. Dezember an der Aktion «Bankrun» beteiligen und auf einen Schlag ihr Geld vom Konto abheben - aus Protest gegen das «korrupte Finanzsystem». Galionsfigur der Bewegung ist der langjährige Fussball-Star Eric Cantona, der hergebrachte Protestformen wie Demonstrationen für Zeitverschwendung hält.
Weiterlesen auf: Tagesanzeiger


Und heute hat der Bankrun schon bei einem besonders frechen Institut begonnen.

Kündigt Paypal!

http://www.facebook.com/?ref=home#!/pages/Boycott-PayPal-for-Dumping-Wikileaks/146327552084447
 

Priscilla

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2010
Beiträge
93
Bewertungen
8
Also ich bin ja mal gespannt, was heute so passiert. Denke aber, dass in diesem Fall die EU Politik in Verbindung mit der EZB es ganz alleine schafft, den Euro weich zu kriegen, um ihn dann schlußendlich aufzulösen :cool:

gut das ich noch ein Haus habe, wo man einen großen Nutzgarten anlegen kann.
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
...und sind schon banken pleite gegangen? ^^
 

Priscilla

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2010
Beiträge
93
Bewertungen
8
also ich hab noch Geld bekommen

ich schau mal www mäßig nach Frankreich rüber

bei "le monde" seh ich auf der Titelseite Helmut Schmidt, der die Führungslosigkeit Europas beklagt. Ansonsten nur das bekannte Video von Cantona.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
heute habe ich angefangen, meine guthabenkonten aufzulösen. in den nächsten tagen werde ich alle gelder dem finanzkreislauf entziehen. da ich nur geringe "fixkosten" habe, werde ich nur diese auf dem konto belassen.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Bewertungen
367
Und jetzt hat der Arme all seine Fussballer Millionen zuhause unterm Kissen liegen.Hoffentlich kommen da keine bösen Jungs und klauens ihm.:biggrin:
Oder auch nicht?!

...
Doch offenbar zögerte der frühere Stürmer von Manchester United selbst damit, dem Finanzwesen sein Privatvermögen zu entziehen: Französischen Medienberichten zufolge hatte der 44-jährige Franzose zwar schon vorige Woche bei einer Filiale der Großbank BNP Paribas in der nordfranzösischen Kleinstadt Albert die Abhebung einer größeren Summe beantragt – bei BNP können spontan maximal 1500 Euro vom Konto entnommen werden.

Doch aufgetaucht ist Cantona in der Filiale nicht. Französische Journalisten warteten den ganzen Tag, bis zum Schließen der Filiale am Abend, vergeblich vor der Bank auf den Ex-Fußballer.
...
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Bewertungen
52
Und das französische Bankenwesen existiert immer noch!
Und was nun Monsieur Cantona?
:icon_lol::icon_lol::icon_lol:
 

purepoison

Neu hier...
Mitglied seit
30 Nov 2010
Beiträge
253
Bewertungen
176
Dat war ne Satz mit X:icon_twisted:
Viel heiße Luft für nix und wieder nix!:icon_neutral:
tztztztztztztztztHerr Cantona, Mund zu voll genommen, wa:icon_twisted:
 

Stefan26

Neu hier...
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Ein bisschen Angst hatten die Banker bestimmt. Aber die Presse ist ja schon ein bisschen mies: Vor der Aktion kaum mal ein Artikel, damit sowas bloß nicht bekannt wird und heute gleich 228 Artikel bei Google News zu finden. Hohn und Gelächter. Was für Pappnasen, diese Pressefutzis.
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Ein bisschen Angst hatten die Banker bestimmt. Aber die Presse ist ja schon ein bisschen mies: Vor der Aktion kaum mal ein Artikel, damit sowas bloß nicht bekannt wird und heute gleich 228 Artikel bei Google News zu finden. Hohn und Gelächter. Was für Pappnasen, diese Pressefutzis.
Insofern hat die Aktion voll das Ziel erreicht: Bankster haben ordentlich abgeschwitzt und soviel Aufmerksamkeit war nie.

Es ist klar geworden, dass wir neue Wege gehen, neue Aktionsformen finden müssen. Auf Demos rumlatschen bringt jedenfalls nicht weiter.

Auch das könnte ein erfolgversprechender Weg sein:

Anhänger von Wikileaks-Gründer Julian Assange haben am Dienstag das Internetportal der Postfinance lahmgelegt. Als Reaktion auf die Sperre eines Spendenkontos von Assange überlasteten die Hacker gezielt die Website.
swissinfo
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Und für ein ganz besonders mieses Geldhaus nehmen wir uns auch ein paar Tage mehr Zeit:

Let´s help Cantona screw PayPal
Do like Cantona - kick a bank in the nuts!

Our dear friends at WikiLeaks just got their PayPal account shut down. We know there's a solution for this. It's to do like the great football player Eric Cantona - get your money back from your bank (like PayPal) - and if possible close down your account!
Today is the day to do it. We want to encourage everyone that cares about the internets and the power of the people to withdraw their funds from PayPal. Lending your money to the bank or PayPal gives them economical muscles. But those muscles belong to the people!
Don't be stepped on anymore. Work for freedom of speech. Work for democracy. Get your money out today!
Download music, movies, games, software! The Pirate Bay - The world's most resilient BitTorrent site
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
nur weil der bettnässer nicht mitgemacht hat, soll ich mein geld wieder einzahlen ? :icon_mad:

no way !
 
Mitglied seit
1 Okt 2010
Beiträge
443
Bewertungen
7
Hahahahahhahahahahaha, es ist Krieg und keiner geht hin!

Ade Revolution- ade Idealismus ...............................

Welcome all Mofos........................................
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Bankrun geht in die nächste Runde

Und so lösen derzeit tausende von (oft jahrelangen) treuen Kunden ihr Amazon, PayPal, Ibäh (eine Tochtergesellschaft von PayPal) oder der PostFinance auf und ermuntern ihre Familien, Verwandten und Freunde, das Gleiche zu tun.
mediaquell
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
aus welchen grund die leutz ihre ebax und/oder pp-accounts dichtmachen, ist mir wurscht.

hauptsache diese betrügerplattform verschwindet vom netz ! :icon_dampf:
 

Hoffmannstropfen

Neu hier...
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Bewertungen
282
Und das französische Bankenwesen existiert immer noch!
Und was nun Monsieur Cantona?
:icon_lol::icon_lol::icon_lol:
Bankrun geht in die nächste Runde



mediaquell
Das wird ibääh aber genauso schlimm treffen,wie der heutige Bankenrun die Banken:
Der nach Firmenan
gaben derzeit umsatzstärkste Anbieter von Internetauktionen soll über ungefähr 276 Millionen angemeldete Mitglieder weltweit verfügen, die online Waren kaufen oder verkaufen. Laut ibääh betrug das Handelsvolumen im vierten Quartal 2008 weltweit 13,646 Milliarden US-Dollar. Das gesamte Handelsvolumen 2008 betrug 59,649 Milliarden US-Dollar.
Im Jahr 2008 gab es laut ibääh weltweit rund 516.000 ibääh-Shops (rund 294.000 ibääh-Shops in den USA und 222.000 ibääh-Shops auf den internationalen ibääh-Seiten).
Das Unternehmen sei in 38 Nationen mit einem länderspezifischen Auftritt präsent. Dort sollen über 83 Millionen aktive Nutzer in mehr als 50.000 Kategorien miteinander Handel treiben.
ibääh

Die übergrosse Mehrheit wird sich weder der Möglichkeit berauben bei ibääh oder Amazon unwahrscheinliche Schnäppchen zu ergattern,genauso wie es dem überwiegenden Teil der Menscheit einfach zu beschwerlich sein würde,das Konto zu wechseln.
Nur weil ein kleiner Kreis es gerne so hätte macht die grosse Mehrheit trotzdem nicht bei solchen Aktionen mit,wie auch der heutige Bankenrun gezeigt hat.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten