Aufruf Unterschriftenaktion: Verbot von Firmenspenden

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo Ihr Lieben,

wie der ein oder andere schon mit bekommen hat, wurden kürzlich - neben dem bekannt werden der Fink Spende an die FDP - die Zahlen für aktuelle Parteispenden veröffentlicht.

Großspenden an die Parteien Schwarz-Gelb heißt Schwarz-Geld
15.02.2010, 15:02

Die CSU bekommt fast so viel wie die CDU, die FDP hat mehr als die SPD - die Parteispenden der Industrie sind im Internet nachzulesen.


Der Bundestag veröffentlicht die Großspenden an die Parteien künftig ohne Verzögerung im Internet. Foto: AP

Veröffentlicht werden mussten Großspenden an die Parteien schon immer - neuerdings gibt es diese Übersichten aber viel schneller als vorher: Der Bundestag veröffentlicht die großzügigen Zuwendungen jetzt ohne Verzug im Internet. Parlamentspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Verwaltung Ende Januar angewiesen, Summen über 50.000 Euro nicht mehr wie bisher mit einer Verzögerung von mehreren Wochen in Sammelübersichten bekanntzugeben, sondern sie sofort online zu stellen.
...
Mit rund 7,5 Millionen Euro bekam dabei die CDU das meiste Geld von Unternehmen. Auf der CDU-Spenderliste sind mehr als 50 Unternehmen verzeichnet.

Die Schwesterpartei CSU sammelte knapp 6,4 Millionen Euro von über 40 Unternehmen, gefolgt von der FDP, die 2,69 Millionen Euro an solchen Zuwendungen verbuchen konnte. Knapp dahinter lag die SPD mit fast 20 Firmenspenden im Gesamtwert von 2,67 Millionen Euro. Bei den Grünen landeten acht solcher Spenden meist von Großunternehmen, die sich insgesamt auf mehr als 490.000 Euro summierten. Nur die Linkspartei ging wie in den Jahren zuvor leer aus.
...
Großspenden an die Parteien - Schwarz-Gelb heißt Schwarz-Geld - Politik - sueddeutsche.de

DIE LiNKE hat im Bundestag bereits einen Antrag mit dem Titel "Parteispenden von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden verbieten" gestellt.
https://dokumente.linksfraktion.net/drucksachen/7707110331_1700651.pdf

Nun zur Unterschriftenaktion von Mehr Demokratie! e.V.
Start seit Dienstag 16.02.2010
Aufruf: Verbot von Firmenspenden

Bitte unterzeichnen auch Sie folgenden Aufruf für ein Verbot von Firmenspenden an Parteien.

----------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident Lammert,

Familie von Finck hat direkt und über eine Firma fast zwei Millionen Euro an CSU und FDP gespendet. Die Familie ist Miteigentümer der Mövenpick Gruppe, die in Deutschland 14 Hotels betreibt.
...
https://www.mehr-demokratie.de/firmenspenden-verbieten.html

Bitte beteiligt Euch zahlreich!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten