Aufruf: BAG Hartz IV DIE LINKE 06. März 2009

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

dr.byrd

Gast
Es ist soweit, Bundesarbeitsgemeinschaft Hartz IV gegründet:

Liebe Genossinnen und Genossen,

bitte verbreitet den Aufruf zur Mitarbeit in der BAG Hartz IV (zusammen mit den dort aufgeführten Anlagen - alles anbei)
Gleichzeitig laden wir Euch herzlich ein zur Gesamtmitgliederversammlung der BAG Hartz IV am 06. März um 13.30 Uhr.

MsG

Werner Schulten

Aufruf zur Mitarbeit in der

Bundesarbeitsgemeinschaft Hartz IV

zur Interessenvertretung der Erwerbslosen und prekär Beschäftigen
in und bei der Partei DIE LINKE
Im letzten Monat haben Mitglieder aus mehreren Landesarbeitsgemeinschaften die BAG Hartz IV gegründet.

Die konstituierende Sitzung der BAG soll am 06. März 2009 um 13.30 Uhr in Berlin stattfinden.

Auf dieser Sitzung sollen Satzung und Gründungserklärung beraten und beschlossen werden. Ferner sollen die Sprecherinnen und Sprecher gewählt werden. Die Wahl kann bei Vorliegen einer Wahlbewerbung auch in Abwesenheit der Kandidatin / des Kandidaten erfolgen.

Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise werden noch mehr Menschen in diesem Lande von Hartz IV und prekärer Arbeit betroffen sein. Zur wirksamen Interessenvertretung der Betroffenen innerhalb der Partei sind sowohl eine starke Basis in den Ländern als auch eine Vertretung auf Bundesebene erforderlich.

Wir rufen alle Erwerbslosen, Geringverdiener und alle an diesem Thema Interessierten in der Partei DIE LINKE auf, der BAG beizutreten. Zusätzlich sieht der Satzungsentwurf den kollektiven Beitritt von Landesarbeitsgemeinschaften vor.

Beitrittswillige, die keiner kollektiv beigetretenen Landesarbeitsgemeinschaft angehören, müssen ihren Beitritt schriftlich erklären. Bitte das beiliegende Beitrittsformular ausfüllen und per Post senden an: LAG Hartz IV Berlin c/o LinksTreff Wedding, Malplaquetstr. 12, 13347 Berlin Fax:030-83856857

Für den Koordinationskreis
Karin Schwabe(LAG Hartz IV Berlin), Werner Schulten(LAG Hartz IV Berlin), Dieter Hetzel(LAG Hartz IV Berlin), Ralf Knocke (NRW), Norbert Schepers (Bremen), Manfred Steglich (AG Mindestsicherung Hamburg, Bremen), Bernd Nellissen (NRW), Harry Bleckert (Schleswig-Holstein), Ralf Hagelstein (AG Arbeit und Armut HH), Harald Gatermann (LAG Beistand & Beratung Bremen)

Anlagen: Entwurf der Satzung der BAG Hartz IV
Mitgliedschaftserklärung zur BAG Hartz IV
Einladung zur GMV am 06.03.2009
vorläufige Tagesordnung 06.03.2009

- 1 -​
Mit Hilfe bei den Fahrtkosten ist zu rechnen.

Selbstverständlich sind auch Nichtmitglieder der Partei DIE LINKE als Mitglieder in der BAG Hartz IV herzlich willkommen.
 

Anhänge:

Volker

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.673
Bewertungen
39
Gut, wieder ein Stück vorwärts!
Die Beitrittserklärungen sind nun in den Kreisen, Staedten, Doerfern herumzureichen.

Mal sehen, wenn die Dinger vor der ARGE verteilt werden...
So la Sammeleintrittsformular... :icon_twisted:

Ahc die ARGE hat heute von mir wiedermal, 2 Widersprueche und eine Mitteilung bekommen. Als ich zuhause war, liegt der nächste Änderungsbescheid im Briefkasten. Freitag gibs den nächsten Widerspruch...:icon_party:.

Gibs eigentlich eine Quote, Begrenzung der Bescheide die Kunde einreichen darf??? :icon_smile:

Die Liste der Reaktionzeiten, (ich blick ohne nicht mehr durch)
sagt au au, wenn die Dinger alle wirklich eingefordert werden muessen.
Drehen aber einige im Kreise...

Volker
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
829
Volker,

die Idee ist gar nicht so schlecht.

Ich empfehle einen 3 seitigen Flyer (zum Hintergrund) mit Beitrittserklärung
und auf zur ARGE/Jobcenter damit

Ps. mein Kompliment an die Macher nach Berlin,auch K. Ernst möchte schliesslich wieder gewählt werden
 
D

dr.byrd

Gast
Liebe Freunde,

bitte verbreitet den Aufruf und die hier im Anhang befindlichen PDF-Dateien

Aufruf
Einladung 06.03.09
Tagesordnung 06.03.09
Beitrittserklärung
Satzungsentwurf

so breit wie möglich weiter.

Die Mitgliedschaftserklärungen können auch per Fax geschickt werden an: 030- 83856857
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
Ich werde nächste Woche dazu was schreiben. Im Moment haben wir mit einigen Leuten zusammen mit einigen der LiPa in NRW ein neues teilhabendes Konzept entwickelt haben und damit Druck in die Linke und Sympathie in der Bewegung erreichen wollen. Kann aber erst nächste Woche veröffentlicht werden und soll Diskussionsprozesse in Gang setzen. Ziel muss auf jeden Fall sein, dass eine eventuelle Linke Politik Visionen in Gang setzen muss. Von der alten Arbeitslosenhilfe zu träumen lockt niemanden hinter dem Ofen hervor.

Allerdings fragen wir uns, warum so ad hoc eine BAG Hartz IV eröffnet wurde. Es gibt ja schon LAGs GeSo, die zumindest in NRW äußerst handlungsfähig ist und die Themen Hartz IV mit im Programm hat. Zumindest in NRW wird eine LAG Hartz Iv kaum handlungsfähig sein, da das Bundesland einfach zu groß ist. Genau so eine LAG haben ausgerechnet die Leute um Daniel Kreutz vorgeschlagen. Wohl auch in der Absicht, dass sie wissen, dass so eine LAG kaum handlungsfähig sein wird.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Möglich, Martin. Soweit ich das verstanden habe, soll die BAG deswegen so schnell aufgezogen werden, um in der heißen Wahlphase Druck aufzubauen für ein vernünftiges Wahlprogramm. Ob das gelingt ... wer weiß. Da sind sicherlich noch andere Gründe hinter.

Mario Nette
 
D

dr.byrd

Gast
Ad hoc kann man ja nun nicht sagen. Wir arbeiten in verschiedenen Bundesländern seit Monaten daran.

Eine spezielle BAG für Erwerbslose und prekär Beschäftigte deswegen, weil wir in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht haben, das die Erwerbslosen und prekär Beschäftigten und ihre Themen in der Partei nicht ausreichend zur Kenntnis genommen wurden.

Auch von LAGs Gesundheit und Soziales wurden wir nicht ausreichend vertreten. Klar wird das z.B. wenn man sich die BAG GeSo anschaut, für SGB II kein Ansprechpartner. So wichtig ist das dort:

Durch die BAG verfügen wir auch endlich über gewisse finanzielle Möglichkeiten, was z.B. bei Fahrtkosten wichtig ist.

Bereits durch die Gründung der LAG Hartz IV in Berlin vor einigen Monaten und die bundesweite Mobilisierung zur Gründung der BAG konnten wir erheblichen innerparteilichen Druck aufbauen. Klaus Ernst und seine Anhänger haben sich über die wirklichen innerparteilichen Kräfteverhältnisse getäuscht.

Was die Leute um Daniel Kreutz dazu sagen, ist uns vollkommen egal.

Die Erwerbslosen und prekär Beschäftigten versammeln sich in der BAG Hartz IV und werden Druck machen - innerparteilich und nach außen. So wie es zur Zeit aussieht, werden wir binnen kürzester Zeit die stärkste BAG in der Partei sein.

Warum das in NRW nicht klappen soll, will sich mir nicht erschließen. Es sei denn, es gibt Kräfte in der GeSo, die das verhindern wollen. Wer sich dort mit Hartz IV beschäftigt, sollte die LAG Hartz IV NRW stärken. Nichts spricht gegen Doppelmitgliedschaften.

Die bisherigen Bedenkenträger haben uns nicht weiter gebracht. Jetzt nehmen wir unser Schicksal selbst in die Hand.

Erwerbslose aller Bundesländer vereinigt euch!!!

P.S. Ganz wichtig ist uns, dass Nichtmitglieder aus ErwerbslosenInitiativen und Nichtorganisierte mitmachen. In der LAG Berlin ist Karin Schwab von der Kampagne gegen Zwangsumzüge z.B. Sprecherin.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Nachsatz zu dr. byrd:

Die erste Sprecherin, Karin Schwab, ist kein Parteimitglied! !

Ansonsten bleibt nix hinzuzufügen :icon_smile:
 
D

dr.byrd

Gast
Nachsatz zu dr. byrd:

Die erste Sprecherin, Karin Schwab, ist kein Parteimitglied! !

Ansonsten bleibt nix hinzuzufügen :icon_smile:
Berichtigung:

Karin ist in der letzten Woche der Partei DIE LINKE beigetreten.

Es soll freiwillig gewesen sein. :icon_party:

Es bleibt aber dabei: Erwerbslose aller Bundesländer vereinigt Euch!

Egal ob Parteimitglied oder nicht.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
dr. byrd!!!

Jawoll, so ist es !!!

Nachdem sie monatelang als Parteilose in der LAG mitgearbeitet hat, sogar mehr als freiwillig.
Aus Überzeugung !
 
E

ExitUser

Gast
Nein, das soll heißen: Ich wünsche euch für eure Arbeit allen Erfolg, doch bedenkt, warum ihr wie und woran arbeitet.
 
D

dr.byrd

Gast
Nein, das soll heißen: Ich wünsche euch für eure Arbeit allen Erfolg, doch bedenkt, warum ihr wie und woran arbeitet.
Linke Erwerbslose nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand und organisieren sich bundesweit.
Macht mit, helft mit! Verbreitet diese Nachricht weiter!

Gründung der Bundesarbeitsgemeinschaft Hartz IV

Es rettet uns kein höh'res Wesen
kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!
 
E

ExitUser

Gast
Das würde ich gewiss auch tun, wenn ich ein linker Erwerbsloser wäre. Ich bin aber kein Linker, so lange ich nur glauben kann zu wissen, was heutzutage links ist ...

Wie weit links bin ich, wenn ich mit den derzeitigen Zuständen in D nicht einverstanden bin?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten