Auforderung zur Mitwirkung Kindergeld beantragen 22 Jahre (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sascha83831

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

Ich habe das ein oder andere Problem mit dem JC.

Ich habe bis zu meinen 21 Lebensjahr Kindergeld bekommen weil ich nach Arbeit gesucht habe, sobald ich 21 war habe ich kein Kindergeld mehr bekommen ich habe die Ablehnung des Kindergeldes denn Jc persönlich vorbeigebracht.

Ich bin mitlerweile 22 Jahre und habe leider bis heute weder Arbeit noch Ausbildung.

Ich habe dann von 21 Lebensjahr bis zum 22 Lebensjahr ganz normal denn vollen alg 2 Satz bekommen, nur heute habe ich einen Brief bekommen Auforderung zur Mitwirkung bitte beantragen Sie Kindergeld weil es vorangige Leistung sind und ich hätte anspruch drauf.

Habe bei der KindergeldKasse angerufen und die meinten ich muss mich beim JC Ausbildungsuchend melden dann bekomme ich Kindergeld.

Muss ich jetzt das ganze Jahr was ich vom JC Geld bekommen habe zurückzahlen also die 192 Euro Was ich eigentlich an Kindergeld bekommen hätte müssen ?

Die Auforderung es zu beantragen ist er heute

Ich kenne mich mit alg2 leider nicht aus

Ich würde mich um Hilfe freuen

MFG
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.523
Bewertungen
16.457
AW: Auforderung zur Mitwirkung Kindergeld beantragen 22 Jahre Hilfe !

Hallo @Sascha83831:welcome:

sobald ich 21 war habe ich kein Kindergeld mehr bekommen ich habe die Ablehnung des Kindergeldes denn Jc persönlich vorbeigebracht.
Das ist soweit okay.

Ich bin mitlerweile 22 Jahre und habe leider bis heute weder Arbeit noch Ausbildung.
Und das genau der Punkt du hast noch keine Ausbildung abgeschlossen, somit steht dir Kindergeld zu.

Habe bei der KindergeldKasse angerufen und die meinten ich muss mich beim JC Ausbildungsuchend melden dann bekomme ich Kindergeld.
Richtig,das Kindergeld ist eine vorrangige Leistung.

da der Anspruch auf Kindergeld erst vier Jahre nach dem Kalenderjahr verjährt, in dem er entstanden ist. Es sind die Verjährungsvorschriften nach § 45 Abs. 1 SGB I anzuwenden. Damit ist es möglich, beispielsweise einen Kindergeldanspruch aus 2012 noch im Jahre 2016 geltend zu machen, sofern die Familienkasse keine Einrede der Verjährung erhoben hat.

Quelle:
Kindergeld Antrag - so beantragen Sie Kindergeld-Leistungen

Muss ich jetzt das ganze Jahr was ich vom JC Geld bekommen habe zurückzahlen also die 192 Euro Was ich eigentlich an Kindergeld bekommen hätte müssen ?
Und zur dieser Frage lies mal bitte in Post 5 und 6 von @Biddy und @Erolena

https://www.elo-forum.org/25/148401-kindergeldnachzahlung-sgb-ii.html

Vieleicht hat noch jemand einen Hinweis für dich?
 

Sascha83831

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
Also Rückwirkend kann nicht festgestellt werden das ich mich um Ausbildung bemüht habe und kann ich nicht nachweisen und ich war auch nicht Ausbildungsuchend gemeldet deswegen bekomme ich rückwirkend von der famielenkasse kein Geld

Soviel ich weiß ..

So wie ich es jetzt in denn.links von dir lesen Kontext darf eine nachZahlung der Kindergeld Kasse nur in denn Monat angerechnet werden in denn es auf denn Konto kommt ?

Also heiß das ich mUSS nichts zurückzahlen?

Ich verstehe wie gesagt sehr wenig vom alg2
 

HaEsBe

Elo-User*in
Mitglied seit
18 September 2014
Beiträge
179
Bewertungen
81
AW: Auforderung zur Mitwirkung Kindergeld beantragen 22 Jahre Hilfe !

Hallo Sascha,

Einkommen (hier Kindergeld), das du nicht bekommen hast, kann dir nicht angerechnet werden - ich wüsste also nicht, weshalb du Arbeitslosengeld 2, das du in der Vergangenheit erhalten hast, zurückzahlen sollen müsstest. Allerdings gehe ich davon aus, dass das Jobcenter einen Erstattungsanspruch nach den §§102ff SGBX bei der Familienkasse geltend machen wird und deshalb womöglich einen Teil der Kindergeldnachzahlung (direkt von der Familienkasse) einstreichen wird. Zu einer Rückforderung sollte das aber nicht führen.

(Zu dem Post von Seepferdchen möchte ich einwenden, dass die verlinkten Posts aus dem Jahr 2015 inzwischen überholt sein dürften, da durch den mit dem 9. Änderungsgesetz neugefassten §11 Abs. 3 S.2 SGB II doch recht klar geregelt wird, dass Nachzahlungen von Sozialleistungen als einmalige Einnahmen und nicht als laufendes Einkommen zu werten sind.)
 

Sascha83831

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
Nur das Problem ist ja das kein KindergeldAnspruch für die Vergangenheit festgestellt werden kann!

Ich war ja nicht ausbildungsuchend und könne auch anders nicht beweisen das ich mich um Ausbildung bemüht habe was ja die Voraussetzungen ist!

Versteht ihr wie ich es meine ?
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.968
Bewertungen
1.573
Hoch was?
Wenn Du eine Ausbildung suchst und das nachweisen kannst gibt es Kindergeld.
 
Oben Unten