Aufnahme eines 400-€-Jobs,was muss ich alles beachten? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Hallo zusammen,

in der Zwischenzeit habe ich einen 400-€-Job aufgenommen. Mittlerweile war ich auch einmal am Freitag arbeiten.

Die Aufnahme dieses Job´s werde ich meinem JC nun mitteilen.

Was muss ich alles beachten?
Welche Tipps und Tricks gibt es?

Als Bezieher von ALG-II darf ich ja lediglich € 100 von meinem Verdienst behalten dürfen?!

Wird mir mein JC Auflagen erteilen?

Viele Grüße

KaDeWe
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.034
Die Aufnahme dieses Job´s werde ich meinem JC nun mitteilen.
@ KARLderWEHRER,

die Aufnahme einer Beschäftigung, die zu einer Erhöhung deiner Einkommen führt, ist umgehend dem JC zu melden.

Als Bezieher von ALG-II darf ich ja lediglich € 100 von meinem Verdienst behalten dürfen?!
Die ersten 100,00 EUR sind komplett anrechnungsfrei, von 101,00-1000,00 EUR Einkommen wird vom Bruttoeinkommen ein Freibetrag in Höhe von 20% ausgerechnet, der vom Nettoeinkommen abgezogen wird. Der Rest wird mit deinem ALG 2-Anspruch verrechnet.

Wird mir mein JC Auflagen erteilen?
Auch bei Aufnahme eines 450,00 EUR-Jobs wird dich das JC weiter dazu anhalten, dir eine auskömmlichere Stelle zu suchen, bei der du ein höheres Einkommen erwirtschaften kannst und du somit noch weniger bis keine Leistungen mehr vom JC benötigst.
 

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Hallo zusammen,

heute war Post vom JC im Briefkasten.

Dieses will nun eine Kopie meines Arbeitsvertrages als auch eine Kopie des Kontoauszuges, auf dem der Zahlungseingang sodann angegeben ist.

Passt das soweit?

Geht die das überhaupt was an?

Gruß und ein schönes Wochenende.

KaDeWe
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.864
Bewertungen
14.804
Der Kontoauszug ist in Ordnung, wobei auch ein Ausdruck der Einzelbuchung reicht. Der AV geht das JC nichts an.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.481
Bewertungen
3.645
Nicht Leistungsrelevant - Punkt
Doch, genau ist das die Argumentation! Es wird behauptet die nötigen Angaben nur im AV finden zu können.

Dein Argument ist dann bitte, vom JC ein Formular zu bekommen, wo die nötigen Fragen aufgelistet sind und die Angaben vom Arbeitgeber einzutragen sind. Das sind dann eventuell die Arbeitszeiten, Lohn und Zusatzbeträge, die vereinbart sein könnten.

Das JC will natüüürlich das aus dem AV ablesen, sonst will das JC natüüüürlich nichts anderes mit dem AV! :wink::peace:
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.851
Bewertungen
10.731
Ich weiß aber ehrlich gesagt noch immer nicht wie genau ich die Gegenargumentation verfassen würde.
Wofür eine Gegenargumentation? Dir ist bekannt, daß Du nur die leistungsrelevanten Daten angeben mußt.
Also fertige eine Kopie des Arbeitsvertrages und schwärze dort alles, was nicht leistungsrelevant ist.
Ebenso gehst Du mit den Kontoauzügen um. Alternative:

Diese ► Bescheinigung über Nebeneinkommen bis auf Punkt 3 ausfüllen und vom AG unterzeichnen lassen.
Punkt 3 (erzieltes Einkommen) wird nach Zufluß durch anonymisierte Kontoauszüge nachgewiesen.
Somit brauchst Du auch keinen Arbeitsvertrag vorlegen.
 
Oben Unten