Aufhebungsbescheid wegen aufnahme MiniJob/Ehefrau (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

harzerbrandenburg

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Januar 2017
Beiträge
79
Bewertungen
32
Hallo, wie schon geschrieben,hat meine frau einen 2.Minijob angetreten.
Alles brav dem Jobcenter mitgeteilt(kopie AV,EK).
heute kam der Aufhebungsbescheid und fiktiver Lohn von 500 öcken, im AV nur 450 angegeben sowie Stundenzahl und Mindestlohn.
Nun die Frage- der Bescheid der wurde komplett auf meinen namen erstellt selbst die berechnung der 500 ging auf meinen namen.
was also machen?
 

Hyena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
556
Bewertungen
239
Verstehe ich das richtig?

Deine Frau hat 2 (zwei) Minijobs?

Weiviel verdient sie denn in beiden?

Bsp: 1. Job 449€ + 2. Job 1,01€ = 450,01€ - somit Sozialversicherungspflichtig

Die lieben Helfer hier im Forum benötigen mehr Infos, ohne kann man nur raten :wink:
 

harzerbrandenburg

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Januar 2017
Beiträge
79
Bewertungen
32
jupp SV pflichtig- 1. job 192 und 2. job 450, es geht darum das sämtliche bescheide und berechnungen auf meinen namen laufen, weil die sb annimmt ich wäre der mit den 450, obwohl schriftlich alles vorliegt.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
Das geht aber nicht. Beide Jobs zusammen düfen maximal 450 EUR im Monat bringen, um sozialversicherungsfrei zu bleiben.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten