• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aufhebung weil Arge Unterlagen verschlammpt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

mausi0611

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#1
Ich könnte echt verzweifeln. Bekomme heute einen Brief von der Arge. Aufhebung der Leistungen, weil ich angeblich letztes JAhr bestimmte Unterlagen nciht eingereicht habe.

Es fehlten: Krankengeldbescheinigungen, Mutterschaftsgeldbescheinigungen, Nachweise über mein Sohns Kindergeld und nen Lohnnachweis. Alles das hat die Arge von mir unmittelbar nach dem Mutterschutz (mitte feb.2007) bekommen. Darüber habe ich bescheide. Laut Telefonat heute hätten sie keine Unterlagen darüber! Ich verzweifle echt. Wieso wird da ALLES dauernd verschlampt. Das ist nicht das erste mal. Heute hätte ich es nicht mehr zur Arge mit baby geschafft und morgen hat sie zu. Das heisst das uns am ersten das Geld fehlt. Ich könnte heulen, dauernd leiden wir unter deren Fehlern. Ich reiche die Unterlagen ein und was machen die?!?!

Was kann ich gegen dieses Verhalten tun??!?!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Du hast für alles Belege das Du es abgegeben hast? Dann können die gar nichts tun, wenn sie jetzt etwas sperren sofort zum Anwalt und klagen
 

mausi0611

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#3
also ich habe einen Bescheid wo diese Sachen aufgeführt wurden und berechnet wurde.

Ich find dieses Verhalten echt dreist, denken die mal nach was sie dmait anrichten???? ich habe nicht irgentwo im Keller ein Sack mit Geld stehen und wenn mal Not ist geh ich da ran! wenn ich diese Geld nicht brauchen würde, hätte ich es auch nciht beantragt.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#4
Schlamperei

Ich würde einen Strafantrag gegen unbekannt stellen. Entweder versucht da einer Dich zu betrügen, oder die Behörde ist ungeeignet Akten zu führen, bzw. sich andie gesetze zu halten. Zusätzlich ist ein Gang zum Sozialgericht wg. einstweiligem Rechtsschutz und der Klage auf Gewährung von berechtigten Leistungen nötig. Anwaltliche Unterstützung könnte hilfreich sein.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#5
mausi0611

unter Download findest Du unseren Muster Antrag auf Vorschuss,runterladen,ausfüllen und ab damit zur ARGE Du hast Anspruch darauf.

Persönl.mit Begleiter/Zeugen abgeben,notfalls Vorgesetzten verlangen mit d.
Presse und rechtl.Schritten drohen.

Toi Toi Toi
 
E

ExitUser

Gast
#6
wolliohne sagte :
unter Download findest Du unseren Muster Antrag auf Vorschuss,runterladen,ausfüllen und ab damit zur ARGE Du hast Anspruch darauf.

Persönl.mit Begleiter/Zeugen abgeben,notfalls Vorgesetzten verlangen mit d.
Presse und rechtl.Schritten drohen.

Toi Toi Toi

Da habe ich nichts mehr hinzu zufügen

Außer

Heize ihnen ordentlich ein:icon_mrgreen:

Und das ein Kind darunter auch noch leidet ist eine frechheit:icon_motz:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#7
Wolfgang sollte auch den Link angeben. Deshalb hier
http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc

Musst den ein wenig anpassen.
Bitte jetzt lassen wir mal die Revolver: Anzeige etc. Nimm bitte Deine Unterlagen und einen Zeugen mit und bestehe auf die sofortige Bearbeitung und einen angemessenen Vorschuss in Bar. dies kann jede!!! Behörde.

Sollten sie dies nicht tun, dann bitte umgehend zum Sozialgericht und einen Antrag auf "einstweiligen Rechtschutz" mündlich zur Niederschirft bei einem Rechtspfleger aufgeben. Erzähle was los ist und dass du sofort Geld benötigst. Bitte einen dann einen Kotoauszug mitnehmen, aus dem deinen Mittellosigkeit hervorgeht.
Die Leute in den Sozialgerichten sind in der Regel sehr nett und hilfsbereit. Kosten entstehen für Dich keine.

Viel Erfolg
 

mausi0611

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#8
ich danke euch. also die bearbeiterin meinte sie arbeitet (zum x 1000 mal) die Akte durch und ,meldet sich. meldet sie sich nicht bis freitag steh ich montag mit allen Unterlagen und nen Zeugen auf der Matte. Ich mache mir weniger sorgen um mich, sondern eher um meinen kleinen, der ist 7monate...immer wenn man denkt jetzt läufts kommt wieder was.

Ich denke das dort das Problem ist: die ziehen dauernd um, dann verschwinden akten, die dann (im endeffekt) glücklicher weise nach wochen wieder auftauchen. Dann wecheln die ständig die Mitarbeiter für die jeweiligen Buchstaben. dann arbeitet mal der, mal der dran, und wenn ich da war vergisst der jenige nen Vermerk zu machen. Statt kopierte unterlagen direckt in die Akte zu legen, werden sie auf einen stapel gelegt, der Mitarbeiter geht (im ungünstigstem Fall) in den Urlaub und nen anderer Mitarbeiter geht and die Unterlagen und legt sie an nem Ort wo der nächste sie nicht findet. Alles durch, alles gesehen. Bescheide kommen oft erst monate nachdem aber schon das geld eingeht..es ist nichts richtig nachvollziehbar und ständig kommt es bei uns zu Überzahlungen weil oft bis zu 6monate später es erst (trotz vorher bekanntgegebn) berechnet wurde.
 

mausi0611

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#9
huch nochmal 2beiträge. Danke sehr. Also wie gesagt da es überprüft wird und wenn ich bis allerspät. freitag kein Anruf oder brief bekomme bin ich montag mit den Unterlagen dort.

im moment gehts ja...Kindergeld und erziehungsgeld kommt ja...aber ich mache mir sorgen wie es ende/anfang des monts aussieht...
 

alexcare

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jul 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#10
Hallo,

ich kann mit dir mitfühlen. Im verschlampen der Unterlagen ist unsere ARGE am Ort wirklich Top-Klasse. Ich lass mir zwischenzeitlich den Empfang immer bestätigen, auch wenn sich die SB weigern ihren Namen darunter zu schreiben, habe ich immer den Eingangsstempel und einen Zeugen habe ich zusätzlich dabei!

Ich würde an deiner Stelle zum Anwalt. Beim Amtsgericht gibts Anträge auf Beratungskostenbeihilfe.

Viel Glück!
 

mausi0611

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#11
vielen Dank für eure Antworten. Dann werd ich wohl rechtliche Schritte einleiten müssen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten