• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aufhebung eines Bescheides - brauche Hilfe zum besseren Durchblick, da widersprüchlich

Ricky99

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Okt 2014
Beiträge
109
Gefällt mir
4
#1
Hallo,
habe einen Aufhebungsbescheid bekommen, der sich (m.M.n.) des öfteren im Text widerspricht.

Z.B. wird dort erwähnt, dass ich eine selbst. Tätigkeit aufgenommen habe, was aber nicht zum vollständigen Wegfall der Hilfebedürftigkeiti führt - was auch stimmt. (...) "Die Leistungen werden nahtlos vorläufig weiterbewilligt".

Der nächste Absatz beginnt mit: In der Zeit, in der Sie keine Leistungen beziehen....

Weiter im Text: Eine erneute Zahlung der Leistung (...) erneut beantragen. Dann noch etwas von "Grundsicherung"....

Das klingt ziemlich verwirrend, und ich weiss letztendlich nicht, was ich nun tun muss bzw. ob das alles so in Ordnung ist. Und die Gesetzestexte begreife ich gar nicht (mit Rententabelle?).

Ausgangslage: Ursprüngliche Bewilligung vom 01.11.17 bis 31.10.18, seit diesem Jahr nebenberufl. selbstständig, geringe Einnahmen, nur einmal über 100 Euro.

Liegt dieses Wirrwarr evtl. daran, dass ich noch eine vorl. EKS für Sept. + Okt. vorlegen muss und einmalig über 100,- Einnahmen hatte?

Würde mich über Hilfe freuen.
Grüsse Ricky99
 

Anhänge

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.900
Gefällt mir
1.764
#2
Es wäre hilfreich, wenn du diesen Bescheid in anonymisierter Form hochladen oder wortwörtlich komplett abtippen könntest. Selbst kleinste Details können für die Beantwortung deiner Frage von Bedeutung sein und ggfs. ein anderes Bild ergeben.

Nachtrag: Mein Post hat sich mit dem nachträglichen Hochladen des Bescheides von TE überschnitten. Mein Rat an TE, man kann auch bereits bei der Erstellung von Postings Anlagen mit hochladen :wink:

Zum Bescheid:

Du hast also bisher deinen Lebensunterhalt nur mit ALG 2 + KDU bestritten und ab 01.09.2018 nimmst du eine selbstständige Tätigkeit auf?

Daher wird dein bisheriger Bescheid aufgehoben und dir wird ein neuer Bescheid erstellt, der dann aber auch dein Einkommen aus deiner selbstständigen Tätigkeit berücksichtigt. Dir müssten daher auch die entsprechenden Formulare wie die EKS zugeschickt worden sein. Du wechselst also in den Bereich für aufstockende Selbstständige.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ricky99

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Okt 2014
Beiträge
109
Gefällt mir
4
#3
Oben Unten