Aufhebung der Leistungen ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Hallo,

mal angenommen jemand bekommt ein Schreiben vom Jobcenter. In diesem wird einem angedroht, dass Leistungen eingestellt werden nach §28 SGB II.

Geht das, oder wurde einfach nur ein § genommen um wichtig zu klingen? Gibt es Umstände, die eine Aufhebung aufgrund des § möglich machen?

Grüße und danke schon mal
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
Was sollte warum nach

§ 28 Bedarfe für Bildung und Teilhabe

eingestellt werden?

Falscher §, falsches SGB? Mehr Details wären hilfreich
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Hallo,

angenommen, man hääte im 1. Quartal die Heizkostenabrechnung bekommen. In dieser gibt es eine Vegütung von 10 Euro. Auch wurde die Abschlagszahlung verringert um 4 Euro.

Man war guten Glaubens, die eingereicht zu haben. Man stelle aber vor einer Woche fest, das diese Abrechnung noch im Ordner ist und nicht eingereicht wurde. Man dieses sofort getan.

Somit kam ein Schreiben, dass man sich unrechtmäßig bereichert hat. Man erhebe eine Anhörung ob nach ziehe in Erwägung, die Hilfe gemäß oben genannten § einzustellen/kürzen. Man stellt eine Frist zu Anhörung und in welchen Raten dieses zurückgezahlt werden soll.

Der § steht da wirklich so drinne!

Grüße und danke schonmal

Die Summen sind nur annähernd richt. Also weichen um paar Euro ab. Habe Angst, dass die hier mitlesen und das möchte ich nicht das die merken das ich das bin
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
§ 28 SGB II stimmt da auf keinem Fall. Ich glaube auch nicht, dass man dir diesen § genannt hat. :icon_evil:
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Hallo,

ich habe des jetzt mal eingescannt und alles unkenntlich gemacht. Bei den Beträgen geht es wirklich um nicht mehr als 70€ - also der Unstimmige Betrag.

Grüße und danke nochmals
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
häää, ich habe das doch oben angefügt als Grafik - also ich kann es sehen...

Hier nochmal
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
Ok, maßgebend wäre § 19 SGB II. Wenn auch etwas unpassend.

Wenn du mehr als 10 € Heizkostengutschrift hast, muss du das natürlich dem Jobcenter melden. In dem Schreiben handelt es sich aber auch erst um eine Anhörung. Das ist kein Verwaltungsakt.
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Ok, danke,

dann ich mal gespannt. Es wurde geschrieben, dass man in der festen Überzeugung war dieses Abrechnung eingereicht zu haben und auch keine Ratenzahlung erwünscht ist.

mal schauen was kommt... :icon_sad:
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
Bei deinen knappen Angaben kann und werde ich dazu nichts mehr schreiben.

Wenn du hier Hilfe willst, dann bitte Butter bei die Fische.
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Ich habe mich ja bereits bedankt - ich bin eben einer, der wohl doch zu weit eingeschüchtert ist.

Mir ging es ja auch primär um die angeführten § - aber stimmen wohl.

Da bleibt dann eben nur der saure Apfel. Aber datt schaffe ich auch :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Wann hast Du die Abrechnung eingereicht? Was bekommst Du, ALG II oder Sozialgeld?

ich prüfe derzeit, ob ich meine Entscheidungen über die Gewährung von Arbeitslosengeld II nach § 19 SGB II bzw. Sozialgeld nach § 28 SGB II für April 2012 aufheben will oder nicht.
Was für ein unausgegorener Satz ist das denn?
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
Ok, hast du die Energieabrechnung nachweislich eingereicht?

Natürlich musst du Heizungsguthaben melden, schließlich bezahlt Heizung ja das Jobcenter. Und du hast das Geld erhalten, daher kannst du es auch zurückzahlen. Solltest du dein Heizungsguthaben verpulvert haben, ist das dein Problem.
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Hallo,

wie gesagt habe ich echt Angst vor denen. Ich habe daher meine Anhänge gelöscht. Ich will bestimmt kein Mitleid aber an der Uhrzeit sieht man, das ich eh nicht schlafen kann.

Ich hatte ja geschrieben, dass ich fest der Überzeugung war die Sachen geschickt zu haben. Ich habe sie dann auch nicht auf Aufforderung gesendet sondern aus freien Stücken, nachdem ich gemerkt habe das ich die wohl doch nicht gesandt habe.

Mir kann doch keiner sagen, dass ich dieses alles vorsätzlich gemacht habe. Ich beziehe leider ALG II seit Jahren und alles aber restlos alles habe ich erfüllt. Ich habe nie etwas gemacht was gegen etwas verstoßen hat. Nie. Und jetzt wollen die prüfen, ob ich wegen paar Euro alles falsch gemacht habe?

Ich zahl die ja ohne Raten ohne was - ich weiß echt nicht mehr. Das ist doch nicht normal?!? oder?

Ich werde das Schreiben heute abgeben in dem ich mich entschuldigt habe und dem Vermerk, dass dies bitte sofort von der Leistung ohne Rate abgezogen werden soll.

Eins ist aber sicher - ich glaub die haben mich da wo sie mich haben wollen. Bin eben doch nur ein Bittsteller und das nach 20 Jahre Arbeit. Will aber nicht weiter meckern - war eben mein Fehler.

Tja, Pech - bin ich wohl auf das Verhalten des SB angewiesen was nun passiert.

liebe Grüße und danke nochmals für das schreiben von Euch...
 
Oben Unten