Aufgaben des Kundenreaktionsmanagements (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

N.blitz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
138
Bewertungen
12
Hallo Leute,
wer kann mir helfen. :icon_redface:

Wo kann ich nachlesen welche Aufgaben die Facharbeiter
vom Kundenreaktionsmanagements in Nürnberg haben. :icon_kinn:

Es ist dringend !!!!!!

Im voraus schon einmal vielen Dank

Euer N.blitz
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
Iniffiziell?

Die Anfragen und Beschwerden an das jeweilige JC weiterzuleiten mit der Bitte um direkte Beantwortung. Dein SB lacht sich dann einen.

Woher ich das weis? Aus mehren Akteneinsichten.
 

MacWombel1957

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2013
Beiträge
142
Bewertungen
20
Iniffiziell?

Die Anfragen und Beschwerden an das jeweilige JC weiterzuleiten mit der Bitte um direkte Beantwortung. Dein SB lacht sich dann einen.

Woher ich das weis? Aus mehren Akteneinsichten.
Mit anderen Worten, das "Kundenreaktionsmanagement" kannst Du in der Pfeife rauchen?:icon_kinn:
 

N.blitz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
138
Bewertungen
12
Schade, bisher hab ich immer antworten bekommen, :icon_frown: :icon_cry:

Gruß
N.blitz
 

N.blitz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
138
Bewertungen
12
Ich frage mal anders

welche aufgaben hat das Kundenreaktionsmanagement

Gruß
N.blitz
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Welche Aufgaben das Kundenreaktionsmanagement hat?

Nach deren Aussage eigentlich gar keine!

Lediglich "interessieren" tun sie sich, interessieren für "Wünsche, Ideen und Kritik", um mit ihren Serviceangeboten überzeugen zu können... :icon_neutral:

Dabei verpflichten sie sich zu nichts, zu gar nichts!

Quelle: Kundenreaktionsmanagement der Regionaldirektion Bayern - www.arbeitsagentur.de



Es ist dringend !!!!!!
Was ist denn so dringend...Vielleicht gibt es anderweitig Hilfemöglichkeiten?!
...
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Das Kundenreaktionsmanagement des Sklavenamtes hat die Aufgabe eigenwillig rechtsfrei vor sich hin werkelnde Sklaventreiber nicht zu stören. Es ist halt da, wegen dem Qualitätsmanagement das man ja haben muss - das aber nicht gelebt werden soll.

Das "Kundenreaktionsmanagement" das Du nutzen solltest ist das Sozialgericht. Ersatzweise ist es ein Anwalt.

Wo kämen wir denn da hin? Merke: Der Kunde steht im Mittelpunkt und deshalb immer im Weg.

Roter Bock
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Kundenreaktionsmanager boykottieren!

Der Kundenreaktionsmanager ist eine Art Werbestratege, das Mietmaul für angewandte JC-Propaganda. Der Schönfärber vom Dienst.

Wie hier richtig erwähnt worden ist: Der KRM der Bundesagentur / BfA schickt die Protestbriefe ans lokale JC - das kann man allenfalls mal nutzen, um den JC mehr Druck zu machen, es bringt aber sicherlich nicht viel. Viel sinnvoller ist es, die jeweilige Regionaldirektion der BfA anzuschreiben, die ist bei JC-Geschäftsführern und JC-Abteilungsleitern viel mehr gefürchtet.

Die JC (mindestens manche) finanzieren auch noch einen örtlichen, eigenen JC-Kundenreaktionsmanager. Dieser lokale KRM ist meistens fachlich eine völlig unfähige Pfeife und hat die Aufgabe, Spuren zu verwischen und dich an die Wand zu quatschen (und ein bisschen auszuhorchen). Vielleicht gibt es mal eine positive Ausnahme, grundsätzlich kannst du das "seelsorgerliche Angebot" vergessen.

Hangel dich rauf zum Geschäftsführer des JC (bloß nicht: dessen Stellvertreter) und schreibe jedes Mal in Kopie den Bundesdatenschutzbeauftragten an sowie die Regionaldirektion. Unter Abteilungsleiter / Teamleiter nicht schriftlich kommunizieren, Mündliches sowieso bleiben lassen.

Du wirst feststellen, dass selbst die JC-Geschäftsführer täuschen und drohen und durch und durch unmotiviert (faul) und schlicht unfähig sind - bis auf eben das Täuschen und Drohen (auch eine Fachkompetenz).

Und hebe dir den Briefwechsel gut auf.

Aber was ist los, N.blitz, wo drückt der Schuh?
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Es geht um dich und um Informationen = Sozialdaten ... also nach Antrag auf Akteneinsicht und Datenlöschung erst mal an ein Aktenzeichen (das natürlich jedes Mal angeben) beim BfDI kommen. Und dann jeden Schriftwechsel an den unmotivierten und wenig fähigen JC-Chef sowie (hier als Beispiel für den Großraum Düsseldorf) an:

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstraße 30
53117 Bonn


Internetauftritt des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

Bundesagentur für Arbeit
Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen
Postfach 101040
40001 Düsseldorf


Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen - www.arbeitsagentur.de
 

N.blitz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
138
Bewertungen
12
Hallo ihr Lieben,
erst mal vielen für die auskünfte, ich muß jetzt erst mal weg,
aber heute nachmittag werde ich euch den Sachferhalt mal schreiben ist echt lustig :icon_mad:

Viele Grüße
N.blitz
 

N.blitz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
138
Bewertungen
12
Hallo Liebe Leidensgenossen,

Damit ihr wisst worum es geht,
schaut euch doch mal unter dem
Title: Schwerbehinderte/Gesundheit/Rente
das Thema: Abklärung der Erwerbsfähigkeit an.

Das ist der Grund für meine beschwerde, beim Kundenreaktionsmanagement.

Ich habe dort auch den Schriftverlauf reingesetzt :icon_wink:

Viele Grüße
N.blitz
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Hallo N.blitz,

danke, dass du uns deine Erfahrungen mitteilst.

Couchhartzer 16.02.2013, 17:21

LE forderte seinerzeit zufällig ein paar Monate darauf sämtliche VERbis-Einträge in Ablichtung ein
https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/106112-abklaerung-erwerbsfaehigkeit.html

Hast du, N.blitz, in jüngerer Vergangenheit schon mal Akteneinsicht und ggf. Datenlöschung beantragt? Falls auch zu deiner Person in VerBIS Unsinn steht, solltest du den korrigieren bzw. löschen lassen. Das kann leider ein paar Wochen oder auch Monate dauern, bis du alles gesehen und bearbeitet hast, aber es lohnt sich eigentlich immer.

Grüße
AEMR
 

N.blitz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
138
Bewertungen
12
Hallo N.blitz,

danke, dass du uns deine Erfahrungen mitteilst.

Couchhartzer 16.02.2013, 17:21

https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/106112-abklaerung-erwerbsfaehigkeit.html

Hast du, N.blitz, in jüngerer Vergangenheit schon mal Akteneinsicht und ggf. Datenlöschung beantragt? Falls auch zu deiner Person in VerBIS Unsinn steht, solltest du den korrigieren bzw. löschen lassen. Das kann leider ein paar Wochen oder auch Monate dauern, bis du alles gesehen und bearbeitet hast, aber es lohnt sich eigentlich immer.

Grüße
AEMR[/QUOTE


Hallo AEMR,
Danke für die info da werde ich doch gleich mal nach schauen. :icon_wink:

Gruß
N.blitz
 
Oben Unten