Aufforderung zur Bewerbung erhalten. passt nicht. wie ablehnen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Daniel1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
189
Bewertungen
15
Guten Morgen,

ich habe vorgestern nacht Online eine Aufforderung zur Bewerbung direkt von einem Arbeitgeber erhalten (ZA) in der Beschreibung steht nun u.a was mit Nachtschicht und absolut körperlich fit. laut dem aktuellen Ärztlichen Gutachten (wurde vom ÄD der Arbeitsagentur im Auftrag vom JC erstellt) darf ich keine vorwiegenden Nachtschichten machen und das mit Körperlich fit trifft auf mich sowieso aufgrund meiner Vorerkrankungen nicht zu)(nicht mehr als7KG heben,nicht in die Hocke gehen etc) kann ich die Bewerbung ohne Sanktionen aufgrund des Gutachtens irgendwie ablehnen oder muss ich mich da aufjedenfall erstmal bewerben? habe Freitag bereits versucht meinen persönlichen SB zuerreichen allerdings ging der nicht ans Telefon. der Kennt das Gutachten ja.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
ich habe vorgestern nacht Online eine Aufforderung zur Bewerbung direkt von einem Arbeitgeber erhalten (ZA)
Eine Firma darf dich dazu regelmäßig gar nicht auffordern (erst recht nicht unter Androhungen von Sanktionsfolgen, denn das könnte dann sogar strafrechtlich eine amtsanmaßende Nötigung sein), denn dazu fehlt denen die rechtszulässige Kompetenz.
Wenn die Aufforderung also nicht tatsächlich vom JC oder von der BA stammt ist sie uninteressant und darf nicht bei Nichtbewerbung sanktioniert werden.






in der Beschreibung steht nun u.a was mit Nachtschicht und absolut körperlich fit. laut dem aktuellen Ärztlichen Gutachten (wurde vom ÄD der Arbeitsagentur im Auftrag vom JC erstellt) darf ich keine vorwiegenden Nachtschichten machen und das mit Körperlich fit trifft auf mich sowieso aufgrund meiner Vorerkrankungen nicht zu)(nicht mehr als7KG heben,nicht in die Hocke gehen etc)
Damit hat sich eine Bewerbung sowieso dann bereits erledigt, denn das Angebot entspricht nicht der rechtlich zulässigen Zumutbarkeit.






kann ich die Bewerbung ohne Sanktionen aufgrund des Gutachtens irgendwie ablehnen oder muss ich mich da aufjedenfall erstmal bewerben?
Ja, du kannst diese "Aufforderung" unbeachtet lassen,wenn deine Schilderung oben so komplett und korrekt ist und darfst dann auch nicht sanktioniert werden.






habe Freitag bereits versucht meinen persönlichen SB zuerreichen allerdings ging der nicht ans Telefon.
Lass das Telefonieren mit dem SB sein, denn alles was nur am Telefon geredet wird kannst du im Streitfall vor Gericht nicht rechtssicher Beweisen.






der Kennt das Gutachten ja.
Laut deiner Beschreibung hat der SB aber auch nichts mit der Bewerbungsaufforderung zu tun gehabt, also nützt es nichts wenn der es kennt, denn die Firma kennt es eben nicht und darum ist auch deren Aufforderung unzulässiger Blödsinn.
 

Daniel1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
189
Bewertungen
15
Guten Morgen Couchhartzer,


also ich hatte eine neue Nachricht in der Jobbörse. als Als Absender stand eine Frau und in Klammern der Name der Firma darunter.

Sehr geehrte Bewerberin/ geehrter Bewerber,

der Arbeitgeber xxxxxx ist aufgrund der Veröffentlichung Ihres Bewerberprofils in der JOBBÖRSE an einer Bewerbung von Ihnen interessiert.

Das entsprechende Stellenangebot können Sie über den "Link zum Stellenangebot" aufrufen. Dort erfahren Sie auch die Kontaktdaten des Arbeitgebers sowie die gewünschte Art der Bewerbung.
Sollten Sie weitere Informationen zum Anliegen des Arbeitgebers wünschen, setzen Sie sich bitte direkt mit diesem in Verbindung.

Viel Erfolg bei Ihren Bemühungen!

Mit freundlichen Grüßen


Ihr Team JOBBÖRSE
https://www.elo-forum.org/members/7731.html
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Guten Morgen Couchhartzer,


also ich hatte eine neue Nachricht in der Jobbörse. als Als Absender stand eine Frau und in Klammern der Name der Firma darunter.
Dann ist das (auch weil es ja auch Nachts passierte) lediglich eine automatisch versendete Nachricht die dadurch ausgelöst wurde, weil da irgendwer von einer ZA nicht die Ausschlusskriterien im Profil beachtete und intelligenzfrei mit seinem Wurstfingern auf die Auslösung einer solchen Interessenbekundung klickte.
Solange du nichts korrekt schriftliches vom JC hast (per Post!) kannst du den Mist ignorieren, denn wer will denn beweisen können das eine solche unangeforderte Spam-Mail überhaupt korrekt bei dir ankam und nicht automatisch von deinem Mailserver wegen möglichem Virenverdacht gelöscht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

crocop

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2017
Beiträge
21
Bewertungen
4
Guten Morgen,

ich habe vorgestern nacht Online eine Aufforderung zur Bewerbung direkt von einem Arbeitgeber erhalten (ZA) in der Beschreibung steht nun u.a was mit Nachtschicht und absolut körperlich fit. laut dem aktuellen Ärztlichen Gutachten (wurde vom ÄD der Arbeitsagentur im Auftrag vom JC erstellt) darf ich keine vorwiegenden Nachtschichten machen und das mit Körperlich fit trifft auf mich sowieso aufgrund meiner Vorerkrankungen nicht zu)(nicht mehr als7KG heben,nicht in die Hocke gehen etc) kann ich die Bewerbung ohne Sanktionen aufgrund des Gutachtens irgendwie ablehnen oder muss ich mich da aufjedenfall erstmal bewerben? habe Freitag bereits versucht meinen persönlichen SB zuerreichen allerdings ging der nicht ans Telefon. der Kennt das Gutachten ja.
Du musst dich nur auf die Vermittlungsvorschläge bewerben und nicht auf Aufforderungen zur Bewerbung. Diese Aufforderungen zur Bewerbung kannst du in der Jobbörse löschen, die Vermittlungsvorschläge nicht. Deswegen kannst du diese Aufforderung ignorieren. Selbst, wenn es per Post gekommen wäre. Das ganze ist ein freiwilliges Service der BA. Du kannst dich bewerben aber du musst es nicht tun.
 

crocop

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2017
Beiträge
21
Bewertungen
4
Dann ist das (auch weil es ja auch Nachts passierte) lediglich eine automatisch versendete Nachricht die dadurch ausgelöst wurde, weil da irgendwer von einer ZA nicht die Ausschlusskriterien im Profil beachtete und intelligenzfrei mit seinem Wurstfingern auf die Auslösung einer solchen Interessenbekundung klickte.
Solange du nichts korrekt schriftliches vom JC hast (per Post!) kannst du den Mist ignorieren, denn wer will denn beweisen können das eine solche unangeforderte Spam-Mail überhaupt korrekt bei dir ankam und nicht automatisch von deinem Mailserver wegen möglichem Virenverdacht gelöscht wurde.
Selbst wenn es per Post versendet wäre, kann er das ignorieren, ohne Sanktionen befürchten zu müssen. Denn das ganze kommt ohne RFB. Und es gibt kein Gesetz, das sagt, dass man sich bei jedem Arbeitgeber bewerben bzw. arbeiten muss, der einen freien Arbeitsplatz zu besetzen hat.
 
Oben Unten