• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aufforderung an die Bürger von Günter Grass: endlich mündig sein

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

B. Trueger

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#1
Von dem Recht und der Pflicht jedes einzelnen Bürgers – um unsere demokratische Zukunft zu bewahren – die verfassungswidrigen Elemente, die unsere Demokratie zerstören, zum Teufel zu jagen
So titelt petrapez auf Aufforderung an die Bürger von Günter Grass: endlich mündig sein | Radio Utopie

Dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen und ich schließe mich seinem Wortlaut auch an.
Das traurige ist aber, dass viele, rein hypothetisch angenommen, nicht die Traute haben weder die Rechte anderer, geschweige ihre eigenen einzufordern. Leider
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#3
„Ich war Mitglied der Waffen-SS“


Günter Grass enthüllt


Günter Grass enthüllt: „Ich war Mitglied der Waffen-SS“ - Menschen - Gesellschaft - FAZ.NET

Lieber Abstand halten von solche Leute

Typisches, deutsches Kastendenken. Was bitte hat die Biografie von Grass mit seinen Äußerungen zu tun, endlich mündig zu sein? Das hätte ich gerne mal von dir erklärt bekommen, sofern das möglich ist.

Darüber hinaus war Grass als Jugendlicher (er ist 1927 geboren) in der Waffen-SS, dies auch nur 3 Monate und hat nicht einmal einen Schuss abgegeben.
 
Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
98
Gefällt mir
0
#4
Grad vor diesem "braunen" Hintergrund, muß man nunmal immer hinterfragen, mit welchem Hintergedanken, sich solche Menschen plötzlich wieder in den Medien äußern.
 

DomiOh

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
367
Gefällt mir
5
#5
Der Hintergrund tut derzeit für mich nichts zur Sache, sondern der Kern seiner Aussage. Und damit hat er recht.
Außerdem kannst man nicht jeden verurteilen für das, was er früher getan hat. Dazu müsste man erstmal wissen, wie derjenige heute denkt.
Auch jemand, der mal wegen Diebstahl im Jugendknast war, muss nicht heute ein Meisterdieb sein.
 
Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
98
Gefällt mir
0
#7
Der Hintergrund tut derzeit für mich nichts zur Sache,...
Manipulationen beginnen meist mit dem Herunterspielen von Tatsachen.

Grad hier im Forum wird gebestmühlenartig gepredigt, jegliche Aussagen von Partei- und Regierungsmitglieder (außerhalb der DiLi), von FM und SB auf das Genaueste zu hinterfragen; aber sobald ein Populist Aussagen macht, die offensichtlich dem Massengeschmack der Forenmitglieder gefallen, wird dies unreflektiert hingenommen?

Das ist doch paradox!
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#8
Grad vor diesem "braunen" Hintergrund, muß man nunmal immer hinterfragen, mit welchem Hintergedanken, sich solche Menschen plötzlich wieder in den Medien äußern.
Plötzlich wieder....????

Wo warst Du die letzten Jahre, oder Jahrzehnte ??

Paradox ist es, etwas Wahres nicht annehmen zu wollen, nur weil es von jemandem kommt, der nicht genehm ist.
 
Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
98
Gefällt mir
0
#9
Nunja, seit den weder anspruchsvollen noch erfolgreichen "Dunkelkammergeschichten" ist ja nun schon über ein Jahr vergangen, und so versucht er sich dann wieder ein bisschen ins Gespräch bringen, natürlich ist das "plötzlich" und durchaus populistisch gewollt!

Es ist nunmal immer wieder erstaunlich, wie Menschen wie Grass, die sich trotz ihrer Selbststilisierung zu "moralischen Instanzen", sich vor bedeutenden Ereignissen (Bundestagswahl) immer wieder in den Vordergrund drängen, ohne sich endlich mal ausreichend kritisch mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Ähnliches gilt übrigens auch für Michel Friedman!
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#10
[...] sich vor bedeutenden Ereignissen (Bundestagswahl) immer wieder in den Vordergrund drängen [...]
Ja natürlich ... durch diese "Abi-Rede" an der Schule seiner Enkelkinder, zu der er höchstwahrscheinlich gebeten wurde ... werden musste.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Typisches, deutsches Kastendenken. Was bitte hat die Biografie von Grass mit seinen Äußerungen zu tun, endlich mündig zu sein? Das hätte ich gerne mal von dir erklärt bekommen, sofern das möglich ist.

Darüber hinaus war Grass als Jugendlicher (er ist 1927 geboren) in der Waffen-SS, dies auch nur 3 Monate und hat nicht einmal einen Schuss abgegeben.
Grass ist mit 15 Jahren freiwillig zur Wehrmacht gegangen. Wer von uns war mit jungen 15 Jahren nicht manipulierbar? Wohl kaum einer von uns wird die damalige Zeit erlebt haben. Hatten wir nicht alle unsere Vorbilder in dem Alter?

Keinesfalls will ich hier die Nazis oder A.H. für auch nur ansatzweise gut befinden!!!

Zur besagten Einheit wurde er jedoch später eingezogen. Wieviele ander Deutsche waren denn wohl noch dabei? Oder war er gar der einzigste? Ist immer sehr leicht auf andere zu schimpfen! Wer von Euch ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein, oder wie war das noch gleich?!?!?

Warum ist Grass so geworden wie er nach dem Krieg wurde? Vielleicht aus Scham und Schuld ??? Hat er vielleicht aus der Vergangenheit gelernt? Ich denke schon!
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#12
Grass war kein Täter oder brutalstmöglicher Mörder. Und das ist ausslaggebend.

Ich geb ihm recht, wir alle wissen doch wie die leute sich herumschubsen lassen,
vor der ARGE. Da fehlt Rückrad, gut er nennt es mündig. Gemeint ist das gleiche. Das soll jett aber keine Verurteilung sein, an die Betroffenen.

Volker
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#13
Manipulationen beginnen meist mit dem Herunterspielen von Tatsachen.

Grad hier im Forum wird gebestmühlenartig gepredigt, jegliche Aussagen von Partei- und Regierungsmitglieder (außerhalb der DiLi), von FM und SB auf das Genaueste zu hinterfragen; aber sobald ein Populist Aussagen macht, die offensichtlich dem Massengeschmack der Forenmitglieder gefallen, wird dies unreflektiert hingenommen?

Das ist doch paradox!

Ich denke nicht, dass Grass hier populistische Allüren an den Tag legt, wozu auch. Er verkauft nichts, er will nichts, er will nicht einmal gewählt werden, sondern er appelliert an den Rest-Geist (sofern überhaupt noch vorhanden) der Bevölkerung, hier explezit an Schüler, der kommenden Generation, sich über die derzeitige Situation mal Gedanken zu machen und aufzustehen. Was aber wohl letztendlich an alle "mündigen" Bürger gerichtet ist, oder solche, die meinen mündig zu sein.




Es ist nunmal immer wieder erstaunlich, wie Menschen wie Grass, die sich trotz ihrer Selbststilisierung zu "moralischen Instanzen", sich vor bedeutenden Ereignissen (Bundestagswahl) immer wieder in den Vordergrund drängen, ohne sich endlich mal ausreichend kritisch mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen.
Na aber er hat sich doch mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt. Es war sein Impuls, die Öffentlichkeit auf seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS zu unterrichten, eben, weil er mit dieser Vergangenheit nicht weiter leben konnte. Das steht sogar in dem Artikel, den der allmosenempfänger verlinkt hat. Der mir übrigens meine Frage bis dato ja noch nicht beantwortet hat. Ich denke aber, da warte ich eh vergeblich drauf. :icon_smile:
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#14
Ein Josef Ackerdings oder andere ähnliche "Leistungsträger" haben mehr Blut an den Händen als ein Günter Grass.
Teenager 60 Jahre später ohne Kenntnisse der Zeit und Situation zu beurteilen zeigt meiner Meinung nach von Dummheit.
Grass hatte Glück nicht früher geboren zu sein. Wer konnte sich schon als Kind oder Jugendlicher der Gesellschaft und ihren Normen widersetzen?

Es ist mir vollkommen egal wer die wahren Worte spricht. Ich analysiere den Satz.
Kenne ich den Sprecher, dann analysiere ich auch dessen mögliche Absicht.

Das ändert aber nicht san der Satzanalyse.
Das schlimmste was uns die Nasis antaten und die neoliberalen antun, ist unser Sprache und somit unser Denken zu zerstören.

:cool:
 

HartzDieter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
920
Gefällt mir
19
#15
Grass war kein Täter oder brutalstmöglicher Mörder. Und das ist ausslaggebend.

Ich geb ihm recht, wir alle wissen doch wie die leute sich herumschubsen lassen,
vor der ARGE. Da fehlt Rückrad, gut er nennt es mündig. Gemeint ist das gleiche. Das soll jett aber keine Verurteilung sein, an die Betroffenen.

Volker
Warum schweift ihr so vom Thema ab? Geht's hier nur um die Vergangenheit dieses Mannes, oder um seine Aussage, mit der er wohl richtig liegt?!?

Wir sind doch politisch wirklich nicht mündig, sondern auf der Stufe von 'Säug'lingen. Wir 'saugen' alles in uns rein und tun politisch so gut wie nix, sondern lassen uns von Legislaturperiode zu Legislaturperiode verwöhnen...
Laßt uns beim Thema bleiben und nicht in eine Zeit abschweifen in der sowieso millionen Deutsche zwar nicht unbedingt in der SS, aber als Wehrmacht andere Länder überfallen haben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten