• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aufenthalt der Ehefrau im Ausland

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Baer1959

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo
!! Bitte genau lesen - es geht nicht um ALG2 im Ausland !!
Meine Frau lebt im Ausland (Irland),
ich bin jetzt hier in Deutschland und habe wegen Rückkehr ALG2 beantragt.
Jetzt verlagt das Amt die Einkommensnachweise meiner Frau, Miete, Heiz und Stromkosten etc. Wir sind im Moment nur räumlich getrennt, wenn ich hier was gefunden habe, wird meine Frau nachkommen.
Wenn ich dem Amt aber diese Kostenaufstellung gebe und die dann ihre deutsche Schablone drüberlegen, habe ich die Befürchtung, das die wieder nur nach Schem F vorgehen und die Lebensumstände dort nicht berücksichtigen. Z. Bsp. ist der MwSt.-Satz 21%, die Preise allgemein dort, sind ca. 30% teurer als hier in Deutschland.
Wie kann ich verhindern, das diese Angaben in meinen Antrag einfließen?
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#2
In Irland wird es ja wohl auch sowas wie ein Existenzminimum geben, einen Sozialhilfesatz.

Besorg Dir darüber Unterlagen ege die doch der Arge vor. Sie können von Deiner Frau schlecht verlangen daß sie unter dem Sozialhilfesatz ihres jetzigen Wohnortes leben muss...
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#3
Gibt es überhaupt Alg2, wenn man sich im Ausland aufhält? :icon_kratz:
 

Baer1959

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#5
ALG II gibts nur im inland.
Das war nicht die Frage!
Es get nicht darum, ALG 2 im Ausland zu bekommen!
Es geht darum, ALG2 in Deutschland beantragt zu haben
und die finanziellen Daten der Ehefrau, die im Ausland lebt,
nicht in den Antrag mit hinein nehmen zu müssen!
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#6
Entschuldige Baer und danke für Deinen PN-Hinweis.
Ich habe da wohl wirklich etwas missverstanden.

Du beantragst also nur für Dich Alg2?
Und hast nun Sorge, dass das Einkommen Deiner Frau in Irland zu einem zu hohen Anteil bei der Berechnung mit einfließt, der Deiner Frau dann aufgrund der höheren Lebenshaltungskosten in Irland fehlt.

Ist das so richtig?

Lg, biddy

Nachtrag: Deinen letzten Beitrag sehe ich jetzt erst nach Abschicken von meinem... hat sich überschnitten
 

Baer1959

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#7
Korrekt biddy
Wir hatte sowieso schon Schwierigkeiten, nur mit dem Gehalt meiner Frau auszukommen. Da ich dort keinen Job gefunden habe, bin jetzt wieder hier um neu aufzubauen.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#8
Es wird Dir aber wohl trotzdem nichts anderes übrigbleiben, als den Alg2-Bescheid abzuwarten. Dann kannst Du genau sehen, inwieweit Einkommen Deiner Frau bei Dir angerechnet wird und wieviel.

Deine eigenen Kontoauszügen können dann beweisen (bei Vorlage Soll-Buchungen streichen), wieviel Geld Dir Deine Frau überwiesen hat. Wenn dies nicht der Summe entspricht, die man bei Dir anrechnet, dann ... ja gute Frage, was dann? Widerspruch, da Dein Existenzminimum unterschritten ist und Du Schwierigkeiten bekommen wirst, Deine Festkosten wie Miete etc. zu begleichen.

Ich würde dann auf jeden Fall einen Fachanwalt für Sozialrecht dazuziehen.

Tut mir leid, mehr kann ich dazu nicht sagen, vielleicht andere User hier, die Ähnliches erlebt haben.

LG, biddy
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten